Prof’in Dr. Ursula Carle

Qualifikation:

  • Habilitation mit venia legendi Schulpädagogik an der Universität Osnabrück
  • Promotion bei Prof. Dr. Kornmann an der PH Heidelberg (Sonderpädagogik)
  • Diplom in Erziehungswissenschaft (Schulpädagogik) in Ludwigsburg
  • Referendariat in Mannheim, 2. Staatsexamen
  • Lehramtsstudium Sonderpädagogik (Lernen, Sprache) in Hagen, Heidelberg und Hannover
  • Lehramtstudium Grund- und Hauptschule (Technik/Deutsch) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, 1. Staatsexamen

Berufliche Tätigkeiten:

  • Empirische Sozialforschung 1983-1984
  • Lehrerin an Grund-, Haupt- und Sonderschulen u.a. in jahrgangsgemischten Klassen:1979 in Bietigheim, 1982-1983 in Oftersheim, 1984-1990 in Bad Liebenzell
  • Projektleitung des Hochschulmodellversuchs „Weiterbildung und Beratung von Akademikerinnen“ an der TU Braunschweig (1991-1994)
  • Akad. Rätin an der Universität Osnabrück, Arbeitsgebiet Grundschulpädagogik (1994-2000)
  • im Sommersemester 2000 Vertretung und Ruf auf die Professur für Schulpädagogik, Schwerpunkt Sekundarstufe I, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • seit Wintersemester 2000/2001 Professorin für Grundschulpädagogik an der Universität Bremen

Lehraufträge im Bereich der beruflichen Weiterbildung:

  • 1994 bis 1996 Lehrauftrag im Rahmen der Ausbildung „Integration“für ErzieherInnen, Georgsmarienhütte
  • 1996 bis 1999 Lehrauftrag „Integrative Didaktik“ (Kindergarten, Grundschule, Mittelschule) am Deutschen Schulamt Bozen
  • 1997 bis 1998 Lehrauftrag „Sprachentwicklung und damit verbundene Störungen“ (Kindergarten, Grundschule, Mittelschule) am Deutschen Schulamt Bozen
  • 2004 bis 2013 Lehraufträge zu „Übergänge“, „Wissenschaftliches Arbeiten“, „Bildungspläne“, „Geschichte der Krippenerziehung“ im Weiterbildenden Studium Frühkindliche Bildung an der Universität Bremen

Lehraufträge an Universitäten im Ausland:

  • 2003 Universität Wien
  • 2004-2013 Vertragsprofessorin für Integrative Didaktik I (Allgemeine Methodik und Didaktik) an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen (Italien)