Pressemitteilung „IGLU 2021 – Grundschulen brauchen endlich eine angemessene Unterstützung“

Auf höchste Resonanz in den Medien stießen die Ergebnisse der internationalen Grundschul-Leseuntersuchung (IGLU), die am 17. Mai 2023 veröffentlicht wurden. Die Ratschläge von – oft selbsternannten – Expert:innen, wie der Misere zu begegnen sei, überschlugen sich förmlich.
So sehr es eigentlich nicht hinnehmbar ist, dass rund ein Viertel der Viertklässler:innen erhebliche Mängel beim Lesen und Verstehen von Texten haben, konnten die Ergebnisse nicht überraschen:
Der Trend absinkender Schülerleistungen besteht bereits seit 2006. Die Studie zeigt einmal mehr auf, dass der Abwärtstrend seither kontinuierlich fortschreitet. Für den Grundschulverband als Fachverband für die Grundschulen und ihre Schülerinnen und Schüler kommt diese Entwicklung keinesfalls überraschend.
Wer eine wirkliche Verbesserung der Lernergebnisse in den Grundschulen erreichen will, muss dies mit Ernst und Sorgfalt und insbesondere in Kenntnis der besonderen pädagogischen und didaktischen Herausforderungen der Arbeit der Lehrkräfte in den Grundschulen angehen und diese Aufgabe mit nicht unerheblichem Ressourceneinsatz hinterlegen. Alles andere ist nichts als wohlfeile Augenwischerei.

jetzt erschienen „Grundschule aktuell“ Nr. 162 „Ganztagsschule: Den ganzen Tag Schule?“

In der kommenden Ausgabe von Grundschule aktuell gehen wir mit Ihnen folgenden Fragen nach: Was beinhaltet der Rechtsanspruch auf ganztägige Förderung? Welche Kriterien für einen gelingenden Ganztag gibt es? Wie muss Ganztag gestaltet sein, dass allseitige Bildung gewährleistet werden kann? Was ist bei der Ausgestaltung der Kooperation innerhalb der Schule und mit anderen zu beachten? Welche Wege gehen Schulen auf dem Weg zum Ganztag? Hier lohnt sich ein Blick zurück, aber auch nach vorn – was kann Ganztag an gesellschaftlichen Veränderungen bedeuten? Nicht zu vergessen ist dabei der Aspekt eines Ganztags zwischen Erwerbsmöglichkeit und Erziehungs- und Bildungspartnerschaft.

Pressemitteilung „Gutachten des GSV zur Arbeitsbelastung von Lehrkräften in Grundschulen“

In seiner Pressemitteilung verweist der Grundschulverband auf das im Jahr 2020 herausgegebene Gutachten zur Arbeitssituation in den Grundschulen des Instituts für interdisziplinäre Schulforschung von Reiner Schölles, Hans-Georg Schönwälder, Gerhard Tiesler und Helmut Zachau „Zu viele Aufgaben, zu wenig Zeit: Überlastung von Lehrkräften in Grundschulen“ hin sowie auf seine am 30.01.2023 versendete Stellungnahme zum Lehrkräftemangel, in der aufgezeigt wird, was an kurz- mittel- und langfristigen Maßnahmen geschehen müsste, um die aktuelle Krise der Grundschulen zu beheben.

Verantwortung für Bildungsgerechtigkeit – Startchancen-Programm als Chance?

Der Grundschulverband und die GGG laden zu einer gemeinsamen Veranstaltung am 10. Juni 2034 um 11.00 Uhr in die Fritz-Karsen-Schule in Berlin-Neukölln ein.

In einer gemeinsamen Resolution wollen wir die Eckpunkte für eine angemessene Umsetzung des Startchancen-Programms setzen. Ein Podium soll die Vertreter*innen der Ampelkoalition mit unseren Einschätzungen und Erwartungen konfrontieren. Gemeinsam werden wir in 5 Foren die Situationen an den Schulen vertiefend diskutiert.