Dieser Band verknüpft das Konzept der Literarischen Bildung mit dem pädagogischen Selbstverständnis und zentralen Standortbe­stimmungen des Grundschulverbandes. So werden beispielsweise Perspektiven auf eine literarische Leistungskultur und Formen der inklusiven, transkulturellen, demokratischen, digitalen oder nachhaltigen Bildung eröffnet. Den einzelnen Themenfeldern sind grundlegende Beiträge zum Sprechen über Literatur, zur Verbin­dung von Rezeption und Produktion sowie zum Schriftsprach­erwerb vorangestellt. Drei Diskurse verweisen auf Spannungsfelder in der Diskussion um Literarische Bildung. So kann das Buch als Studien- und Arbeitsbuch für Lehrer:innen und in der Lehramtsbil­dung genutzt werden und Anregungen geben für ein Nachdenken über die Bedeutung der Literarischen Bildung in der Grundschule.

Inhalt und Impressum

Zur Bestellung