Ausgewählte Pressebeiträge im Dezember 2018

Die Zeit online, 29.12.2018
Schulen: Kultusminister-Präsident warnt vor Scheitern des Digitalpakts
Ein Streit zwischen Bund und Ländern bremst die Digitalisierung der Schulen. Kultusminister-Chef Helmut Holter rät, den Digitalpakt ohne Verfassungsänderung umzusetzen.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-12/schulen-digitalpakt-finanzierung-digitalisierung-holter-grundgesetz

FAZ, 15.12.2018
Für eine neue Bildungspolitik : Das Danaergeschenk des Bundes an die Länder
Von Susanne Eisenmann
Die Länder planen die Verabschiedung eines Staatsvertrags für mehr Verbindlichkeit in der Bildung. Die Kultusministerin Baden-Württembergs erklärt das Vorhaben.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/neuer-staatsvertrag-fuer-bessere-bildung-15938414.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

bildungklick, 12.12.2018
„Schule darf nie stehenbleiben“
Michael Piazolo ist seit November 2018 bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus. Im Interview erklärt er, wie er sich die Zukunft der bayerischen Bildung vorstellt und wo der Freistaat seiner Meinung nach bereits gut dasteht.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/schule-darf-nie-stehenbleiben/

Deutschlandfunk, 12.12.2018
Streitgespräch über Bildungsgerechtigkeit
Gezielte Förderung von Brennpunktschulen in NRW
Ziel des Schulversuchs “Talentschule“ ist mehr Chancengleichheit in der Bildung. Dafür werden in NRW zeitlich befristet 60 Brennpunktschulen mit Extrafördermitteln ausgestattet. Für Anne Deimel von der Lehrergewerkschaft VBE leistet das Modell zu wenig. Brigitte Balbach von „lehrer nrw“ sieht hingegen neue Perspektiven.
https://www.deutschlandfunk.de/streitgespraech-ueber-bildungsgerechtigkeit-gezielte.680.de.html?dram:article_id=435779

News4Teachers, 12.12.2018
Begleitstudie zu Modellversuch bestätigt: Schulschwestern sind eine enorme Entlastung für Lehrer – wann gibt’s die endlich an jeder Schule?
FRANKFURT/MAIN. Schulgesundheitsfachkräfte erweisen sich als eine große Entlastung für Lehrerinnen und Lehrer. Dies ist das Ergebnis der wissenschaftlichen Begleitforschung durch die Charité-Universitätsmedizin Berlin zu einem hessischen Modellprojekt, in dessen Rahmen Krankenschwestern an zehn Schulen in Frankfurt und in der Region Offenbar arbeiten.
https://www.news4teachers.de/2018/12/begleitstudie-zu-modellversuch-bestaetigt-schulschwestern-sind-eine-enorme-entlastung-fuer-lehrer-wann-gibts-die-endlich-an-jeder-schule/

FAZ, 06.12.2018
Digitalpakt : Weiterhin uneins
Die Kultusminister haben zu Recht darauf verzichtet, die Vereinbarung über den Digitalpakt zu unterzeichnen. Schließlich ist dessen verfassungsrechtliche Grundlage weiterhin ungeklärt.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bund-und-laender-sind-sich-ueber-digitalpakt-weiterhin-uneins-15928361.html

Deutschlandfunk, 06.12.2018
Hamburger Erklärung zur Leseförderung
„Das Lesen muss als eine nationale Aufgabe verstanden werden“
Knapp 20 Prozent der Zehnjährigen in Deutschland sind funktionale Analphabeten: Sie können Gelesenes nicht verstehen. Eine Gefahr für die Demokratie, sagte die Präsidentin des deutschen PEN-Zentrums Regula Venske im Dlf. Als Unterzeichnerin der Hamburger Erklärung fordert sie einen nationalen Lesepakt.
https://www.deutschlandfunk.de/hamburger-erklaerung-zur-lesefoerderung-das-lesen-muss-als.691.de.html?dram:article_id=435238

News4Teachers, 06.12.2018
Lehrermangel: Kultusministerien versuchen, Lehrer mit bezahlten Überstunden zu ködern – zwischen 23 und 33 Euro pro Unterrichtsstunde
ERFURT/STUTTGART. Angesichts des grassierenden Lehrermangels in Deutschland setzen die Ministerien offenbar zunehmend auf eine Notfall-Ressource: Überstunden.
https://www.news4teachers.de/2018/12/lehrermangel-kultusministerien-versuchen-lehrer-mit-bezahlten-ueberstunden-zu-koedern-zwischen-23-und-33-euro-pro-unterrichtsstunde/

News4Teachers, 06.12.2018
Neues Zieldatum für den Digitalpakt: Sommer 2019 (“Zügig ist das neue Zauberwort”)
BERLIN. Ein wenig erinnert der Streit um die Schuldigitalisierung an den neuen Berliner Flughafen: Wann es wirklich losgehen kann, ist nicht ganz klar. Doch auch für den Digitalpakt gibt es jetzt ein neues Zieldatum.
https://www.news4teachers.de/2018/12/neues-zieldatum-fuer-den-digitalpakt-sommer-2019-zuegig-ist-das-neue-zauberwort/

FAZ, 06.12.2018
Das Kreuz mit dem Digitalpakt
Wie geht es weiter, nachdem sich die Länder gegen die Grundgesetzänderung zur Kooperation in Bildungsfragen gestellt haben?
http://plus.faz.net/faz-edition/politik/2018-12-07/1e5bd2dd68e0d012f52a22ababa0390f?GEPC=s9

Der Tagesspiegel, 05.12.2018
Starke Kinder brauchen weniger Rechtschreib-Regeln
Lernschwache Erstklässler brauchen beim Schreibenlernen Struktur und Regeln, starke kommen mit Freiheit zurecht: Ein Faktencheck plädiert für Methodenvielfalt.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/orthografie-starke-kinder-brauchen-weniger-rechtschreib-regeln/23716662.html

FAZ, 05.12.2018
Nicht für das Tablet, für das Leben lernen wir
Freundliche Belagerung? Besser als der digital produzierte Schüler ist der Wechsel der Schulen auf Open Source.
Bei der Diskussion über Einsatz und Finanzierung von Digitaltechnik in Schulen geht es um mehr als digitale Infrastruktur oder das Lernen mit Rechner oder Tablet. Finanziell könnte der Bund die Schulen ganz ohne Grundgesetzänderung, die dem Digitalpakt den Weg ebnen soll, schon jetzt besser ausstatten.
http://plus.faz.net/faz-edition/geisteswissenschaften/2018-12-05/f3e95bfb06920311042c0cae7eb0f45f?GEPC=s9

bildungsklick, 05.12.2018
Beratung
Kultusministerien und Bildungsforscher zu Lese- und Schreibfertigkeiten
Die Bildungsvergleichsstudien der letzten Jahre haben gezeigt, dass noch immer ein zu großer Teil der Kinder und Jugendlichen in Deutschland den Mindeststandard im Lesen und Schreiben verfehlt.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/kultusministerien-und-bildungsforscher-zu-lese-und-schreibfertigkeiten/

Der Tagesspiegel, 05.12.2018
Orthografie: Starke Kinder brauchen weniger Rechtschreib-Regeln
Lernschwache Erstklässler brauchen beim Schreibenlernen Struktur und Regeln, starke kommen mit Freiheit zurecht: Ein Faktencheck plädiert für Methodenvielfalt.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/orthografie-starke-kinder-brauchen-weniger-rechtschreib-regeln/23716662.html

Zeit online, 05.12.2018
Frühforderung: „Schüler müssen regelmäßig Tests schreiben“
Der Bildungsexperte Olaf Köller empfiehlt mehr Kontrollen im Mathematikunterricht und eine frühe Förderung – am besten schon ab viereinhalb Jahren.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-12/fruehfoerderung-kinder-mathematik-bildung-didaktik-olaf-koeller-tests

Spiegel online, 04.12.2018
Streit über Digitalpakt für Schulen
Länder, stellt euch nicht so an
Der Bund will mehr Geld ins Schulsystem geben dürfen – und dafür das Grundgesetz ändern. Mehrere Länder sträuben sich dagegen. Sie wollen sich nicht reinreden lassen. Schade.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/digitalpakt-und-kooperationsverbot-laender-stellt-euch-nicht-so-an-a-1241738.html

Die Süddeutsche Zeitung, 04.12.2018
Digitalpakt
Ohne gute Lehrer ist alles nichts
Im Moment liegt der Digitalpakt zwar auf Eis, doch wenn die Gelder freigegeben sind, wird schon die Hardware beschafft. Und dann? Leserinnen und Leser sehen die Digitalisierungs­bestrebungen in der Schule eher kritisch.
https://www.sueddeutsche.de/kolumne/digitalpakt-ohne-gute-lehrer-ist-alles-nichts-1.4238742

bildungsklick, 04.12.2018
Metastudie
Erfolgreicher Unterricht ist digital – aber nicht ausschließlich
Schülerinnen und Schüler erzielen in Naturwissenschaften und Mathematik bessere Leistungen und sind motivierter, wenn im Unterricht digitale Medien eingesetzt werden. Allerdings hängt der Erfolg von der Gestaltung der Mediennutzung ab.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/erfolgreicher-unterricht-ist-digital-aber-nicht-ausschliesslich-1/

Die Zeit, 04.12.2018
Digitalpakt: Eigentlich geht es ums Geld
Mehrere Länder lehnen die in Zusammenhang mit dem Digitalpakt geplante Grundgesetzänderung ab. Sie sehen darin einen Angriff auf den Föderalismus. Doch stimmt das?
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-12/digitalpakt-grundgesetzaenderung-bundeslaender-schule-geld-foederalismus

Deutsches Schulportal 03.12.2018
Faktencheck
Wie sollten Kinder Lesen und Schreiben lernen?
Um die richtige Methode beim Lesen und Schreiben lernen in der Grund­schule tobt eine hitzige Debatte. In einigen Bundes­ländern wurde der Ansatz „Schreiben nach Gehör“ sogar verboten. In einem Fakten­check liefert das Mercator-Institut für Sprach­förderung und Deutsch als Zweit­sprache der Universität zu Köln jetzt wissen­schaftlich fundierte Antworten auf die Frage, wie Kinder in der Grund­schule am besten Lesen und Schreiben lernen sollten.
https://deutsches-schulportal.de/unterricht/wie-sollten-kinder-lesen-und-schreiben-lernen/

Ausgewählte Pressebeiträge im November 2018

Elternschule – wer hat die Filmrollen vertauscht?
www.kinder-verstehen
, Blog von Dr. Herbert Renz-Polster
Drei Wochen nach den ersten spontanen Protesten gegen den Film Elternschule hat die Staatsanwaltschaft Essen im Zusammenhang mit dem Film „Elternschule“ Ermittlungen wegen des Verdachts der Misshandlung Schutzbefohlener aufgenommen. Die Anzeige wurde von einem der führenden Kinder- und Jugendpsychiater Deutschlands gestellt. Eine Woche zuvor hatte sich bereits der Deutsche Kinderschutzbund in einer Stellungnahme zu dem Film positioniert und auf möglicherweise das Kindswohl gefährdende Szenen hingewiesen, für die er eine unabhängige richterliche Überprüfung fordert. Inzwischen hat auch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP) zu dem Film und den darin gezeigten Behandlungsmethoden kritisch Stellung bezogen.
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/elternschule-wer-hat-die-filmrollen-vertauscht/

bildungsklick, 21.11.2018
Studie
Gegen Armut: Geld für Familien kommt bei Kindern an
Bislang herrscht Skepsis, ob Eltern finanzielle Leistungen für Familien tatsächlich für ihre Kinder ausgeben. Eine neue Studie zeigt jetzt: Das Misstrauen gegenüber den Eltern ist unbegründet. Direktzahlungen kommen Kindern zugute.
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/gegen-armut-geld-fuer-familien-kommt-bei-kindern-an/

Deutschlandfunk, 21.11.2018
Förderschule
Die vielen Herausforderungen einer Inklusionslehrerin
Im Sommer startete die Sonderpädagogin Eva Hippler ihre Tätigkeit als Inklusionslehrerin an einer Förderschule in NRW. Nach drei Monaten kann sie sagen: Jeder Schultag steckt voller Herausforderungen und Pläne schmieden ist überflüssig. Vor allem in den respektvollen Umgang miteinander hat sie viel Arbeit gesteckt.
https://www.deutschlandfunk.de/foerderschule-die-vielen-herausforderungen-einer.680.de.html?dram:article_id=433786

News4teachers, 20.11.2018
Platzt der Digitalpakt in letzter Minute? Göring-Eckardt: “Im Sack ist da noch nichts”
BERLIN. In weniger als zwei Monaten soll es losgehen: Ab dann sollen die Schulen in Deutschland schrittweise auf immer digitaleren Unterricht umstellen. Doch kann sich die Politik wirklich dazu durchringen?
https://www.news4teachers.de/2018/11/im-sack-ist-da-noch-nichts-gruene-und-fdp-stellen-fuer-den-digitalpakt-bedingungen/

Die Zeit online, 20.11.2018
Unesco-Weltbildungsbericht: Flüchtlingskinder haben schlechte Bildungschancen
In Krisenzeiten entstehen für Flüchtlinge parallele Bildungssysteme, kritisiert die Unesco. Auch in Deutschland besuchen zu viele Flüchtlingskinder Sonderklassen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-11/unesco-weltbildungsbericht-fluechtlingskinder-schulbildung-deutschland-integration

Deutschlandfunk, 01.11.2018
Lehrerausbildung in Baden-Württemberg
Studierende fordern Reform der Reform
In Baden-Württemberg fehlen rund 4.000 Lehrer. Den Grund dafür sehen viele angehende Pädagogen im Ausbildungskonzept. In einem offenen Brief an die Wissenschaftsministerin fordern Studierende zweier Unis und Pädagogischer Hochschulen deshalb eine Reform. Dabei liegt die letzte Reform erst drei Jahre zurück.
https://www.deutschlandfunk.de/lehrerausbildung-in-baden-wuerttemberg-studierende-fordern.680.de.html?dram:article_id=432104

Ausgewählte Pressebeiträge im Oktober 2018

bildungklick, 31.10.2018
Interview
„Der Kampf um die Köpfe der Kinder im Klassenzimmer ist voll entbrannt“
Kinder sind die konsumkräftigste und beeinflussbarste Zielgruppe, die Kommunen sind finanziell überlastet. Wie muss man das Bildungswesen vor dem Einfluss privatwirtschaftlicher Interessen schützen?
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/der-kampf-um-die-koepfe-der-kinder-im-klassenzimmer-ist-voll-entbrannt/

Die Zeit, 30.10.2018
„Elternschule“: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kinderklinik Gelsenkirchen
Nach dem umstrittenen Film „Elternschule“ geht die Staatsanwaltschaft dem Verdacht der Misshandlung Schutzbefohlener nach. Die Kinderklinik weist die Vorwürfe zurück.
https://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2018-10/elternschule-dokumentation-gelsenkirchen-staatsanwaltschaft-jugendklinik-ermittlungen-misshandlung

Der Weserkurier, 30.10.2018
Studie zu Arbeitszeiten
Viele Lehrer in Niedersachsen arbeiten länger als erlaubt
In Niedersachsen wurde am Dienstag eine Studie zu Lehrer-Arbeitszeiten vorgestellt. Eine unabhängige Expertenkommission schlägt unter anderem Entlastungsstunden für Schulleitungen und Lehrkräfte vor.
https://www.weser-kurier.de/region/niedersachsen_artikel,-viele-lehrer-in-niedersachsen-arbeiten-laenger-als-erlaubt-_arid,1780048.html

News4Teachers, 29.10.2018
Die digitale Bildungsrevolution rollt jetzt an – dumm nur: Die meisten Schulen sind darauf noch gar nicht vorbereitet

BERLIN. Die gute Nachricht: Der Digitalpakt kommt – fünf Milliarden Euro wird der Bund in den nächsten Jahren für die IT-Ausstattung der Schulen ausgeben. Die schlechte Nachricht: Viele Schulen sind auf die bevorstehende digitale Revolution gar nicht vorbereitet. Zwei Drittel der Schulen verfügen noch über kein pädagogisches Konzept zum Einsatz digitaler Medien, so ergab eine aktuelle Studie.
https://www.news4teachers.de/2018/10/die-digitale-bildungsrevolution-rollt-jetzt-an-dumm-nur-viele-schulen-sind-darauf-noch-gar-nicht-vorbereitet/

Das Deutsche Schulportal, 27.09.2018
Aufbruchsstimmung: School Turnaround: Wie Schulen die Wende schaffen
Die Albrecht-von-Graefe-Schule in Berlin-Kreuzberg war lange Zeit das, was in der öffentlichen Meinung mit „Brenn­punkt­schule“ oder „Problem­schule“ bezeichnet wird. Eltern wollten ihre Kinder lieber woanders zur Schule schicken. Doch mit Hilfe des Pilot­projekts „School Turn­around – Berliner Schulen starten durch“ hat die Albrecht-von-Graefe-Schule den Umbruch geschafft.
https://deutsches-schulportal.de/schule-im-umfeld/school-turnaround-wie-problemschulen-die-wende-schaffen/

Welt 25.10.2018
Wer „Wohlstand für alle“ will, muss Lehrer besser bezahlen

Die Postleitzahl entscheidet immer noch über den Schulabschluss. Ein neuer Ländervergleich zeigt, Chancen für Kinder aus einem sozial schwachem Umfeld haben zugenommen, auch in Deutschland, aber noch längst nicht genug.
https://www.welt.de/wirtschaft/article182634214/Bildung-Deutschland-verschenkt-Wohlstand-durch-schlecht-bezahlte-Lehrer.html

Zeit online 23.10.2018
„Es ist fachlich Blödsinn, nur noch den Fibelunterricht zuzulassen“

Rechtschreibung darf nicht zu kurz kommen. Die Schulen brauchen dafür Zeit und kompetente Lehrer, die mehrere Methoden kennen, sagt der Grundschulforscher Jörg Ramseger.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-10/grundschule-rechtschreibung-lehrer-methoden-kompetenzen/komplettansicht

Spiegel online, 22.10.2018
Studie zur Chancengerechtigkeit
Das leere Versprechen vom Aufstieg durch Bildung
Deutschland sollte „Bildungsrepublik“ werden, jedes Kind den Aufstieg schaffen können. Das war die Ankündigung beim Bildungsgipfel vor zehn Jahren – erreicht ist das Ziel nicht. Eine Studie zeigt, was fehlt.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/deutschland-das-leere-versprechen-vom-aufstieg-durch-bildung-a-1234211.html

Frankfurter Allgemeine 22.10.2018
Lehrerfortbildung: Zwischen Spreu und Weizen trennen

Sie werden zu vielen Themen angeboten, oft lässt sich bei Lehrerfortbildungen aber der Effekt für einen besseren Unterricht nicht erkennen. Wie kann es zu einer derartigen Zeitverschwendung kommen?
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/lehrerfortbildung-zwischen-spreu-und-weizen-trennen-15843084.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

bbz Oktober 2018
Faktencheck

Gereiztheit beherrscht den öffentlichen Diskurs über die Grundschule. Auf Kosten der Kinder wird eine polemische Debatte geführt. Der »Faktencheck Grundschule« räumt mit populären Vorurteilen auf.
https://www.gew-berlin.de/20202_21709.php

Der Tagesspiegel, 18.10.2018
Bildungspolitik : Löcher im Dach, das Bildung heißt

Woran die SPD wirklich scheitert. Eine Kolumne.
Aufstieg durch Bildung: So lautet eins der wirkmächtigsten Leitmotive sozialdemokratischer Politik. Emblematisch verkörpert etwa der Weg von Gerhard Schröder diese Verheißung, was auch immer man heute von ihm halten mag.
https://www.tagesspiegel.de/politik/bildungspolitik-loecher-im-dach-das-bildung-heisst/23199030.html

Bild, 14.10.2018
Pädagogen warnen vor „LdS“| Kinder lernen
Schreiben nicht richtig

Schreibt Ihr Kind auch fata statt Vater? Dann lernt es nach der Methode „Schreiben nach Gehör“, die in der Wissenschaft „Lesen durch Schreiben“ (LdS) genannt wird. Seit Jahren treibt das Eltern zur Verzweiflung. Eine neue Studie belegt: Tatsächlich lernen die Kinder mit „LdS“ schlechter Lesen und Schreiben als mit der klassischen Fibel. Nun reagieren die Bundesländer.
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/paedagogen-warnen-vor-lds-kinder-lernen-schreiben-nicht-richtig-57811268.bild.html

FAZ 13.10.2018
Hirnforscher Wolf Singer: Was passiert, wenn wir das richtige Lesen verlernen?

Ein Buch auf Papier oder digital zu lesen, macht zunächst wenig Unterschied. Doch unsere Konzentration ist angesichts der digitalen Umwälzungen in Gefahr. Im Gespräch gibt der Hirnforscher Wolf Singer ein paar Antworten auf drängende Fragen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/hirnforscher-wolf-singer-ueber-lesen-und-digitalisierung-15833090.html

FAZ 12.10.2018
Digitale Schule: Die Grammatik des Lernens

Die menschliche Evolution ist nicht mit der technischen Innovation gleichzusetzen. Das hat Auswirkungen auf den Unterricht. Was bei der Digitalisierung im Bildungsbereich nicht vergessen werden darf.
Digitalisierung verändert alles. Ein Mantra, das man dieser Tage vielfach hört. Mag es für bestimmte Kontexte auch zutreffen, wie zum Beispiel für die Arbeitswelt und die Industrie, für den Bildungsbereich ist es nicht nur unzulänglich, sondern geradezu gefährlich. Denn dieses Mantra verkennt, dass die menschliche Evolution nicht mit der technischen Innovation gleichzusetzen ist. An der Grammatik des Lernens, die sich mit der Entwicklung des Homo sapiens herausgebildet hat, lässt sich dieser Fehlschluss exemplarisch an fünf Grundsätzen verdeutlichen, die vor allem im Zug einer Digitalisierung von Schule auftauchen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/digitale-schule-die-grammatik-des-lernens-15819548.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

bildungsklick, 12.10.2018
Lehrermangel
Länder benötigen jährlich rund 32.000 Lehrkräfte bis 2030
Die Kultusministerkonferenz rechnet deutschlandweit bei derzeit 798.200 hauptberuflichen Lehrkräften nach einer vorläufigen Länderabfrage für den Zeitraum 2018 bis 2030 mit einem durchschnittlichen jährlichen Einstellungsbedarf von rund 31.900 Lehrerinnen und Lehrern.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/laender-benoetigen-jaehrlich-rund-32000-lehrkraefte-bis-2030/

SWR2 Forum, 11.10.2018
Methodenstreit –
Wie sollen unsere Kinder Schreiben lernen?
Es diskutieren: Ulrich Hecker, stellvertretender Vorsitzender des Grundschulverbands, Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Regensburg, Heike Schmoll, Journalistin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Berlin
Gesprächsleitung: Ralf Caspary
Es ist eigenartig: Die Ergebnisse einer Studie werden zum Teil veröffentlicht, die Studienleiterin gibt dazu einige Interviews, und plötzlich entbrennt ein Streit über Begriffe, Methoden, über das Wohl und Wehe der Grundschüler.
https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/swr2-forum-methodenstreit/-/id=660214/did=22368020/nid=660214/10c9xgs/index.html

News4Teachers, 10.10.2018
Zweifel an Studie zu “Lesen durch Schreiben”, die bundesweit Schlagzeilen machte, wachsen – sind die präsentierten Ergebnisse sauber?
BONN. Eine Studie zum Schreibunterricht in den Grundschulen sorgte vor einem Monat bundesweit für Schlagzeilen: Forscher der Uni Bonn wollen herausgefunden haben, dass der Einsatz von Methoden wie „Lesen durch Schreiben“ oder der „Rechtschreibwerkstatt“ deutlich schlechtere Ergebnisse in Sachen Rechtschreibung hervorbringt als der klassische Fibel-Unterricht (News4teachers berichtete). Politische Konsequenzen wurden umgehend gezogen.
https://www.news4teachers.de/2018/10/zweifel-an-studie-zu-lesen-durch-schreiben-die-bundesweit-schlagzeilen-machte-wachsen-sind-die-praesentierten-ergebnisse-sauber/

Deutschlandfunk, 07.10.2018
Sendereihe „Streitkultur
Sendung hören unter:
Heike Schmoll vs. Ulrich Hecker
Sollen Kinder eine Schreibschrift lernen?
Nicht überall in Deutschland lernen Schüler noch eine verbundene Schreibschrift. „Diese Ausgangsschriften sind antiquiert“, sagt Ulrich Hecker vom Grundschulverband. „FAZ“-Journalistin Heike Schmoll entgegnet: „Grundschulen vernachlässigen es, Kindern eine flüssige Handschrift beizubringen.“
https://www.deutschlandfunk.de/heike-schmoll-vs-ulrich-hecker-sollen-kinder-eine.2927.de.html?dram:article_id=429765

Publik Forum 19/2018 05.10.2018
Nachgefragt: Wie lernen Kinder schreiben?

Um den Rechtschreibunterricht ist ein Kulturkampf entbrannt. Warum? Fragen an Ulrich Hecker vom Grundschulverband
https://www.publik-forum.de/Publik-Forum-19-2018/wie-lernen-kinder-schreiben

FAZ, 04.10.2018
Bildungswelten
Die Grammatik des Lernens
Was bei der Digitalisierung im Bildungsbereich nicht vergessen werden darf.
Digitalisierung verändert alles. Ein Mantra, das man dieser Tage vielfach hört. Mag es für bestimmte Kontexte auch zutreffen, wie zum Beispiel für die Arbeitswelt und die Industrie, für den Bildungsbereich ist es nicht nur unzulänglich, sondern geradezu gefährlich. Denn dieses Mantra verkennt, dass die menschliche Evolution nicht mit der technischen Innovation gleichzusetzen ist.
http://edition.faz.net/faz-edition/politik/2018-10-04/eacd590ea9e9446d063056ae25d1ac80/?GEPC=s9

News4teachers, 04.10.2018
Weltlehrertag – GEW und VBE fordern gemeinsam: Missstände beseitigen! Lehrermangel bekämpfen! Wertschätzung erhöhen!
BERLIN. „Recht auf Bildung heißt Recht auf gut ausgebildete Lehrkräfte.“ So lautet das Motto des World Teachers‘ Day 2018, der am 5. Oktober von der UNESCO, der internationalen Arbeitsorganisation ILO und dem Gewerkschaftsdachverband Bildungsinternationale (Education International) begangen wird.
https://www.news4teachers.de/2018/10/weltlehrertag-gew-und-vbe-fordern-gemeinsam-missstaende-beseitigen-lehrermangel-bekaempfen-wertschaetzung-erhoehen/

bildungsklick, 02.10.2018
Gastbeitrag
Über das Lernen lernen
Vom Säugling bis zum Erwachsenen: Lernen hört nie auf. Wie das genau funktioniert, ist längst noch nicht vollständig erforscht. didacta zeigt eine Auswahl neuer Forschungsergebnisse.
https://bildungsklick.de/hochschule-und-forschung/meldung/ueber-das-lernen-lernen/

Deutschlandfunk, 01.10.2018
Bundeskongress
Musikunterricht zwischen Vision und Schulalltag
Über 1.500 Lehrer, Studierende und Wissenschaftler kamen an vier Tagen zum Bundeskongress Musikunterricht in Hannover zusammen. Neben dem Dauerthema Musiklehrermangel wurden auch bildungspolitischen Streitthemen wie Integration, Inklusion und Digitalisierung debattiert.
https://www.deutschlandfunk.de/bundeskongress-musikunterricht-zwischen-vision-und.1993.de.html?dram:article_id=429509

Ausgewählte Pressebeiträge im September 2018

FAZ, 30.09.2018
Grundschulranking und Co:
So wird Ihr Kind erfolgreich
Immer wieder wollen neue Studien Eltern erklären, wie sie ihr Kind am besten bilden. Die neueste Erkenntnis: Wer sein Kind auf eine schlechte Schule schickt, tut ihm vielleicht etwas Gutes.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/grundschulranking-so-wird-ihr-kind-in-der-schule-erfolgreich-15790144.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Potsdamer Nachrichten, 28.09.2018
Im Interview: „Ein Rückfall ins 19. Jahrhundert“
Bildungswissenschaftler Henning Schluß über das Schreibenlernen und das Methodenverbot in der Mark.
An staatlichen Grundschulen im Land Brandenburg sollen Kinder ab dem kommenden Schuljahr nur noch nach der Fibel-Methode Schreiben lernen. Der Erziehungswissenschaftler Henning Schluß aus Oranienburg sieht das kritisch.
https://www.pnn.de/brandenburg/im-interview-ein-rueckfall-ins-19-jahrhundert/23124078.html

FAZ, 28.09.2018
„Lesen durch Schreiben“:
Überlegenheit der Fibelmethode
Mancherorts sollen Schüler die Wörter so schreiben, wie sie klingen – eine Studie hat die Wirksamkeit der Methode nun jedoch widerlegt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/lernmethoden-studie-bestaetigt-ueberlegenheit-der-fibelmethode-15810231.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Thüringer Allgemeine 27.09.2018
Thüringens Erstklässler und die Frage nach der besten Schreib-Lernmethode
Wie Erstklässler in Thüringen Schreiben lernen und warum eine klare Antwort auf die Frage nach dem besten Weg nicht einfach ist.
https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Thueringens-Erstklaessler-und-die-Frage-nach-der-besten-Schreib-Lernmethode-2091216531

News4teachers, 27.09.2018
Inklusion: Deutschland droht eine neue Rüge der Vereinten Nationen – „rückschrittliche Tendenzen“
GENF. Der UN-Menschenrechtsrat hat sich mit der Menschenrechtslage in Deutschland befasst – und sich offenbar verwundert darüber gezeigt, dass es hierzulande „trotz reichhaltig vorhandener Ressourcen immer noch umfassende Diskriminierungen behinderter Menschen gibt“, wie es in einem Bericht heißt.
https://www.news4teachers.de/2018/09/inklusion-deutschland-droht-eine-neue-ruege-der-vereinten-nationen-rueckschrittliche-tendenzen/

News4teachers, 26.09.2018
Britta Ernst zwingt Grundschullehrer zum Unterricht mit der Fibel – Andere Methoden werden verboten!
POTSDAM. Alle Brandenburger Grundschüler lernen vom kommenden Schuljahr an wieder nach der Fibel-Methode lesen und schreiben. Andere Methoden wie das umstrittene «Lesen durch Schreiben» oder die «Rechtschreibwerkstatt» werden dann nicht mehr angewandt, kündigte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Mittwoch in Potsdam an. Das Ministerium werde die Umsetzung kontrollieren. Aus der Wissenschaft kam Widerspruch. „Es ist falsch, die Frage, wie Grundschüler am besten Lesen und Schreiben lernen, auf die Methode zu reduzieren. Es gibt noch nicht genug empirische Beweise, die für oder gegen den Einsatz bestimmter Methoden sprechen”, erkärte Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Direktor des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln.
https://www.news4teachers.de/2018/09/brandenburg-zwingt-grundschullehrer-zum-unterricht-mit-der-fibel-andere-methoden-werden-verboten/

bildungsklick, 26.09.2018
Rechtsanspruch
Startschuss für den Ausbau der Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter
Bund-Länder AG eröffnet Dialog und diskutiert über Rechtsanspruch: Der Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter hat für Bund und Länder höchste Priorität. Bis zum Jahr 2025 soll ein solches Angebot Eltern und Kindern durch einen Rechtsanspruch garantiert werden.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/startschuss-fuer-den-ausbau-der-ganztagsbetreuung-fuer-kinder-im-grundschulalter/

Deutschlandfunk, 25.09.2018
Grundschule
Noten – so spät wie möglich
Einige Grundschulen lassen die Eltern entscheiden, ob ihr Kind ein Zeugnis mit Noten bekommt. Damit wälzt die Bildungspolitik einen Teil ihrer Verantwortung ab, kritisiert Tanja Dückers. Eigentlich sei doch klar, wie die Notenfrage entschieden werden müsse.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/grundschule-noten-so-spaet-wie-moeglich.1005.de.html?dram:article_id=428753

+ 3 Magazin in der Süddeutschen Zeitung, 24.09.2018
Was wollen wir für unsere Kinder
Das +3 Magazin ist die gedruckte Plattform für gesellschaftlichen Diskurs in der Süddeutschen Zeitung. Es erscheint monatlich und steht den SZ digital Abonnenten auch als ePaper für zehn Tage zur Verfügung. Statt zu berichten stellt es Fragen. Die Antworten der Leserschaft werden direkt neben denen sachkundiger Persönlichkeiten abgedruckt.
Im Titelthema „Was wollen wir unsere Kinder?“ finden Sie auf Seite 19 das Statement von Maresi Lassek.
https://view.joomag.com/-3-magazin-september-2018/0581285001537457975

Die Zeit, 24.09.2018
Digitalisierung und Schule: Lehrkräfte fordern bessere technische Ausstattung
Die Digitalisierung der Schule ist Lehrern einer Studie zufolge noch wichtiger als die Sanierung von Gebäuden. Am Freitag berät der Bundestag über mehr Geld für Schulen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-09/digitalisierung-schule-ausstattung-maengel-studie

Welt kompakt, 24.09.2018
Streit über Rechtschreibung
„Frustrierend für Erstklässler, wenn ich alle Fehler anstreiche“
Nachdem eine Studie gezeigt hat, dass „Schreiben nach Gehör“ schlecht für die Rechtschreibung ist, fordert der Lehrerverband die Rückkehr zum klassischen Fibelunterricht. Manche Grundschullehrer fühlen sich in ihrer Arbeit missverstanden.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article181613542/Rechtschreibung-Streit-ueber-Schreiben-nach-Gehoer-spaltet-Lehrer.html?wtrid=onsite.onsitesearch

FAZ, 23.09.2018
Inklusion in der Schule:
Ohne Kontrolle und Disziplin geht es nicht
Inklusion kann gelingen, ist aber mit Schwierigkeiten verbunden, gerade bei besonders aggressiven oder unkonzentrierten Kindern. Ein Frankfurter Uni-Psychologe gibt Ratschläge für den inklusiven Unterricht.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/inklusion-in-der-schule-ohne-kontrolle-und-disziplin-geht-es-nicht-15793249.html

Deutschlandfunk, 22.09.2018
Förderschule oder Regelschule
Zum Stand der Inklusionsdebatte in Deutschland
In das Pro und Contra zur Inklusion an Regelschulen kommt neue Bewegung, während gleichzeitig in den Schulen die Angst vor einer Überforderung wächst. Doch der massenhafte Exodus von Förderschülern in die Regelschule ist eine Mär – und Deutschland vom Ende des Parallelsystems Förderschule weit entfernt.
https://www.deutschlandfunk.de/foerderschule-oder-regelschule-zum-stand-der.724.de.html?dram:article_id=428783

FAZ, 20.09.2018
F.A.Z. – BILDUNGSWELTEN
Der Bremer Schulkonsens führt weiter in den Abgrund
Wann immer eine schulische Leistungsstudie in Deutschland erhoben wird, steht Bremen an letzter Stelle. Inzwischen scheinen die Bremer ein erhebliches Maß an Gleichgültigkeit entwickelt zu haben, jedenfalls liest sich ihr vor kurzem in der Bürgerschaft vorgelegtes Papier zur Verlängerung des Bremer Schulkonsenses bis zum Jahr 2028 so.
http://edition.faz.net/faz-edition/politik/2018-09-20/28b2dc293d2cc409ba47927af62089f7/?GEPC=s9

News4teachers, 20.09.2018
Läuft doch super, auch ohne das Digitaldingsda – Von der Illusion, dass alles in Deutschland so bleiben kann wie bisher (auch in Schulen)
DÜSSELDORF. Gestern ging in Düsseldorf der Deutsche IT-Leiter-Kongress zu Ende, der DILK 2018, auf dem sich die Digital-Verantwortlichen aus Unternehmen und Behörden mit prominenten Vertretern der Branche trafen – und mit Vordenkern wie dem Fernsehjournalisten Ranga Yogeshwar, dem Silicon-Valley-Experten Tom Oliver oder dem Kommunikationswissenschaflter und Digital-Blogger Sascha Lobo diskutierten.
https://www.news4teachers.de/2018/09/laeuft-doch-super-auch-ohne-das-digitaldingsda-von-der-illusion-dass-alles-in-deutschland-so-bleiben-kann-wie-bisher-auch-in-den-schulen/

Süddeutsche Zeitung, 20.09.2018
Wissenschaft
Streit um Rechtschreib-Methode
Bonn/Dortmund (dpa) – In Deutschland ist ein Streit über die beste Rechtschreib-Lernmethoden entbrannt. Auslöser ist eine Studie, in der die klassische Fibel-Methode für Grundschüler deutlich besser abgeschnitten hat als Ansätze wie „Lesen durch Schreiben“ und „Rechtschreibwerkstatt“.
https://www.sueddeutsche.de/news/wissen/wissenschaft-streit-um-rechtschreib-methode-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180920-99-37105

New4Teachers, 19.09.2018
“Schwarzer Peter” heißt das Spiel: Die Debatte um “Lesen durch Schreiben” nimmt hysterische Züge an – zum Schaden der Schulen
Ein Kommentar von News4teachers-Herausgeber Andrej Priboschek.
DÜSSELDORF. Die Kritik, die im Zusammenhang mit vermeintlichen oder tatsächlichen Schwächen der Methode „Lesen durch Schreiben“ – bekannt auch als „Schreiben wie Hören“ – an den Grundschulen geübt wird, verliert jedes vertretbare Maß.
https://www.news4teachers.de/2018/09/schwarzer-peter-heisst-das-spiel-die-debatte-um-lesen-wie-schreiben-nimmt-hysterische-zuege-an-zum-schaden-der-schulen/

Die Zeit, 19.09.2018
Schreiben nach Gehör: Die Fibel macht es auch nicht bessa
Viele Kinder sind schlecht in Rechtschreibung. Aber ein Zwang zur Schreibfibel wird die Probleme der Grundschulen nicht beheben. Auch wenn eine Studie das suggeriert.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-09/schreiben-nach-gehoer-rechtschreibung-lernmethoden-grundschule-lehrer-zeitmangel

Weserkurier, 19.09.2018
Kinder benötigen häufiger Unterstützung
Immer mehr Schulkinder mit seelischen Behinderungen
Immer mehr Schulkindern wird attestiert, sie hätten eine seelische Behinderung. Haben heute mehr Kinder größere Probleme, oder wird Förderbedarf heute häufiger diagnostiziert? Experten geben Auskunft.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-immer-mehr-schulkinder-mit-seelischen-behinderungen-_arid,1769293.html

bildungsklick, 19.09.2018
NRW-Schulpolitik
„Talentschulen“ sind fragwürdige Symbolpolitik
von Dr. Brigitte Schumann
Der Schulversuch „Talentschulen“ gibt vor, an dem Problem benachteiligter Schülerinnen und Schüler in segregierten Schulen anzusetzen. Doch er ist Ausdruck einer Symbolpolitik, durch die sich problematische Konzeptionen in die Schulen einschleichen könnten.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/talentschulen-sind-fragwuerdige-symbolpolitik/

Der Tagesspiegel, 19.09.2018
Rechtschreibung lernen: Fela im Sistem
Lernen Schüler Schreiben nach Gehör, müssen Eltern nicht sofort in Panik verfallen – solange dies nur der erste Schritt beim Schreibenlernen ist. Ein Kommentar.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/rechtschreibung-lernen-fela-im-sistem/23080016.html

Süddeutsche Zeitung, 18.09.2018
Rechtschreibung
Lob der Fibel
Wie lernen Schüler am besten schreiben? Die Autoren einer neuen Studie sagen: mit der herkömmlichen Methode. Das bedeutet zwar nicht das Ende der Anlauttabelle, wird aber trotzdem Folgen für den Unterricht haben.
https://www.sueddeutsche.de/politik/rechtschreibung-lob-der-fibel-1.4134841

Süddeutsche Zeitung, 18.09.2018
Wissenschaft – Bonn
Schüler lernen Rechtschreibung nach klassischer Methode
Dresden (dpa/sn) – Grundschüler in Sachsen lernen Rechtschreibung meistens mit der klassischen Fibelmethode, die gerade in einer Studie in Nordrhein-Westfalen am besten abgeschnitten hat.
https://www.sueddeutsche.de/news/wissen/wissenschaft—bonn-schueler-lernen-rechtschreibung-nach-klassischer-methode-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180918-99-08496

bildungsklick, 18.09.2018
Stellungnahme
Schuster bleib bei deinen Leisten
Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Hans-Peter Meidinger, selbst Gymnasiallehrer, verlangt ein bundesweites Verbot der Lernmethode „Lesen durch Schreiben“. Er begründet dies, wie heute in einigen Medien zu lesen ist, mit dem Hinweis, dass es ihm darum ginge, „weiteren Schaden von unseren Grundschulkindern abzuwenden“.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/schuster-bleib-bei-deinen-leisten-1/

Deutschlandfunk, 17.09.2018
Studie zum Lesen- und Schreibenlernen
Schreibenlernen braucht Struktur
Kinder lernen am besten Schreiben, wenn der Unterricht einem strukturierten Ansatz folgt – etwa mit einer Lernfibel. Zu diesem Fazit kommt eine Studie der Universität Bonn. Bei freieren Methoden wie „Schreiben nach Gehör“ käme viel öfter zu Fehlschreibungen, sagte die Psychologin und Studienautorin Una Röhr-Sendlmeier im Dlf.
https://www.deutschlandfunk.de/studie-zum-lesen-und-schreibenlernen-schreibenlernen.680.de.html?dram:article_id=428344

Süddeutsche Zeitung, 14.09.2018
Lehrer
Mehr Lohn für pädagogische Schwerstarbeit
Berlin will Lehrkräften an Brennpunktschulen mehr bezahlen: als Anerkennung ihrer Arbeit und Anreiz, überhaupt in die Schulen zu kommen. Denn Bewerber fehlen.
https://www.sueddeutsche.de/bildung/lehrergehalt-die-besten-in-den-wedding-1.4122344

bildungsklick, 13.09.2018
Studie
Quereinsteiger unterrichten besonders häufig an Brennpunktschulen
Der Lehrermangel spitzt sich zu. Deshalb entwickelt sich der Quereinstieg in den Lehrerberuf immer stärker von der Ausnahme zur Regel. Quereinsteiger arbeiten besonders häufig an Brennpunktschulen, wie erstmals eine Studie für das Bundesland Berlin aufzeigt.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/quereinsteiger-unterrichten-besonders-haeufig-an-brennpunktschulen/

Süddeutsche Zeitung, 13.09.2018
ifo-Bildungsbarometer
Wenn Kinder aus der Schule plaudern
Jugendliche beurteilen den Unterricht und die Lehrer viel positiver als ihre Eltern. Eine Studie zeigt außerdem, dass sich die meisten wünschen, sexuelle Belästigung schon in der Grundschule zu thematisieren.
https://www.sueddeutsche.de/politik/ifo-bildungsbarometer-wenn-kinder-aus-der-schule-plaudern-1.4128992

News4Teachers, 13.09.2018
Schulvermeider:
Wenn schon Erstklässler nicht mehr zur Schule gehen wollen
HANNOVER. Nicht nur Jugendliche schwänzen die Schule: Schon Erstklässler können aus unterschiedlichsten Gründen Schulvermeider sein. Die Eltern sind oft hilflos – so wie die von Tim.
https://www.news4teachers.de/2018/09/schulvermeider-wenn-schon-erstklaessler-nicht-mehr-zur-schule-gehen-wollen/

News4Teachers, 13.09.2018
Seiteneinsteiger in den Lehrerberuf landen meist an den Schulen, wo die Herausforderungen am größten sind – VBE: “Ein Teufelskreis”
GÜTERSLOH. Der Lehrermangel in Deutschland spitzt sich zu. Deshalb entwickelt sich der Quereinstieg in den Lehrerberuf immer stärker von der Ausnahme zur Regel. Quereinsteiger arbeiten besonders häufig an Brennpunktschulen, wie erstmals eine Untersuchung für das Bundesland Berlin aufzeigt. „Die Studie zeigt einen Teufelskreis, der sich zunehmend in eine nach unten führende Spirale entwickelt“, so kommentiert VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann die Ergebnisse.
https://www.news4teachers.de/2018/09/seiteneinsteiger-in-den-lehrerberuf-landen-meist-an-den-schulen-wo-die-herausforderungen-am-groessten-sind-vbe-ein-teufelskreis/

Bundeszentrale für politische Bildung, 11.09.2018
Kleines 3×3 zu Smart Kids
Welche Chancen und Risiken gibt es bei der Nutzung digitaler Medien durch Kinder und inwiefern sollten Eltern und Schule ihre Medienerziehung Hand in Hand bewältigen? Meinungen in unserem kleinen 3×3.
Im 3×3 stellen wir drei Akteurinnen und Akteuren dieselben drei Fragen. Für den Themenschwerpunkt Smart Kids haben wir die Medienberaterin Sonja Hennig, den Sachunterrichtdidaktiker Prof. Dr. Markus Peschel und die Englisch- und Deutschlehrerin und Mutter Karolin von Leoprechting interviewt.
https://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/275432/kleines-3×3-zu-smart-kids

Süddeutsche Zeitung, 11.09.2018
Lehrermangel
Der nächste Engpass kommt bestimmt
Auch wenn zum Unterrichtsbeginn alle Stellen besetzt sind, kämpfen Grund- und Mittelschulen mit der Suche nach Fachkräften.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/lehrermangel-der-naechste-engpass-kommt-bestimmt-1.4123693

Deutschlandfunk, 10.09.2018
Erziehungsminister in Brennpunktschule
Frankreich: Mit kleineren Klassen Bildungschancen verbessern
Kleinere Klassen, mehr Lehrpersonal, Förderung sozial benachteiligter Kinder: Frankreich will die Bildungschancen von Grundschülern verbessern. Das Programm läuft seit 2017. Jetzt hat sich Erziehungsminister Jean-Michel Blanquer in einer Brennpunktschule informiert, ob das Programm erste Erfolge zeigt.
https://www.deutschlandfunk.de/erziehungsminister-in-brennpunktschule-frankreich-mit.680.de.html?dram:article_id=427722

ZDF heute, 08.09.2018
Schreiben nach Gehör – Wenn aus Eule „Oilö“ wird
Wie Kinder am besten schreiben lernen, ist viel diskutiert. Die Methode „Schreiben nach Gehör“ wird teils heftig kritisiert. Aber gibt es wirklich nur den einen richtigen Weg?
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/grundschueler-schreiben-nach-gehoer-100.html

Bildungsklick 05.09.2018
Digitale Bildung
Anhörung im Landtag zur digitalen Ausstattung der Lehrkräfte

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW fordert anlässlich der heutigen Anhörung im Schulausschuss, ein angemessenes Konzept zur digitalen Ausstattung der Lehrkräfte vorzulegen und dieses zeitnah umzusetzen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/anhoerung-im-landtag-zur-digitalen-ausstattung-der-lehrkraefte/

bildungsklick, 04.09.2018
Überwachungsinstrument
Ist ein Untersuchungsverfahren gegen Deutschland notwendig?
Anlässlich des am 4. Juni 2018 veröffentlichten Berichts über das Untersuchungsverfahren, das der Genfer UN-Fachausschuss CRPD gegen Spanien wegen Verletzung der UN-Behindertenrechtskonvention durchgeführt hat, drängt sich diese Frage geradezu auf.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/ist-ein-untersuchungsverfahren-gegen-deutschland-notwendig/

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein 05.09.2018
Bildungsministerin Karin Prien im Landtag: „Lehrkräfte haben einen Anspruch auf einen gesunden Arbeitsplatz Schule“
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/Presse/PI/2018/September_2018/III_Lehrergesundheit.html

Berliner Morgenpost 01.09.2018
Wie der Lehrerberuf wieder attraktiver wird

Vertrauen statt Vorschriften und Sanktionen: Bildungsforscher Heinz-Elmar Tenorth fordert, dass Schulen mehr Autonomie erhalten
https://www.morgenpost.de/familie/article215213917/Wie-der-Lehrerberuf-wieder-attraktiver-wird.html

taz, 01.09.2018
Schüler im Stress
Der Hamburger Schulsenator hat gefordert, die Schüler sollten mehr Hausaufgaben machen. Inzwischen rudert er zurück, das Problem einer Schule, die Kindern keine Zeit lässt, aber bleibt.
https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5529464&s=&SuchRahmen=Print/

Berliner Morgenpost 01.09.2018
Plötzlich Lehrer: So arbeiten Quereinsteiger in Berlin

In Berlin herrscht Lehrernotstand. Quereinsteiger halten den Schulbetrieb am Laufen. Doch statt Lob ernten sie viel Kritik. Zu Recht?
https://www.morgenpost.de/familie/article215213839/Ploetzlich-Lehrer.html

Ausgewählte Pressebeiträge im August 2018

Frankfurter Rundschau 31.08.2018
Vom Wert der Pädagogik

Deutschland braucht vor allem mehr gute Lehrer. In Finnland gibt es eine ganz andere Einstellung zum Lehrerberuf als in Deutschland – und Finnland ist damit erfolgreich.
http://www.fr.de/wissen/lehrer-vom-wert-der-paedagogik-a-1572489,0#artpager-1572489-1

FAZ 31. August 2018
Der Pädagoge als Erzieher

Die Gesellschaft verdrängt die Tatsache, dass Schule nicht nur bilden, sondern auch disziplinieren muss. Denn viele Lehrer spüren, dass in Familien immer weniger Grenzen gesetzt werden.
http://m.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/schule-muss-nicht-nur-bilden-sondern-auch-disziplinieren-15755733.html

Rheinische Post 31.08.2018
Regenbogenschule feiert ein Vierteljahrhundert

Im Schuljahr 2018/2019 feiert die Meerfelder Regenbogenschule nach ihrer Gründung 1993 ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Anlass kam am ersten Schultag auch der ehemalige Schulleiter und Gründer Ulrich Hecker zurück an seine alte Wirkungsstätte.
https://rp-online.de/nrw/staedte/moers/25-jahre-regenbogenschule-moers_aid-32250467

Süddeutsche 30. August 2018
Weniger Fünfjährige in den Schulen

Berlin (dpa) – Länger im Kindergarten bleiben oder doch lieber so früh wie möglich in die Schule? In dieser Frage deutet sich eine Trendwende an: In mehreren Bundesländern gibt es immer weniger Schüler, die sehr jung in die erste Klasse kommen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur zeigt.
https://www.sueddeutsche.de/news/leben/familie-weniger-fuenfjaehrige-in-den-schulen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180830-99-752058

Bildungsklick 29.08.2018
DVW und Bundeselternrat fordern mehr Mobilitätserziehung mit Kindern

Die motorischen Fähigkeiten, die für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr erforderlich sind, nehmen bei Kindern nachweislich ab. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Bundeselternrat (BER) appellieren darum gemeinsam an Eltern, die für die Mobilitätserziehung ihrer Kinder in erster Linie verantwortlich sind.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/dvw-und-bundeselternrat-fordern-mehr-mobilitaetserziehung-mit-kindern/

Tagesspiegel 28.08.2018
Lasst Kindern ihre Neugier

Schon die Jüngsten lernen, indem sie die Natur erforschen. Man sollte sich daher hüten, die Kindheit durch die Digitalisierung zu vereinnahmen. Ein Appell.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/digitalisierung-lasst-kindern-ihre-neugier/22962718.html

n-tv 24.08.2018
Lehrerverband schlägt Alarm
Schulen haben riesigen Finanzbedarf

Weit mehr als 100 Milliarden Euro sind in den nächsten zehn Jahren notwendig, um das Bildungssystem auf Vordermann zu bringen. Der Deutsche Lehrerverband fordert von der Politik massive Investitionen.
https://www.n-tv.de/politik/Schulen-haben-riesigen-Finanzbedarf-article20588797.html

MDR Kultur
Bildungsdebatte
Hirnforscher: Ohne Schreibschrift verkümmert das Gehirn

Eine schöne Handschrift – vor nicht allzu langer Zeit gehörte das einfach dazu. Schreiben war ein zentraler Teil unserer Kommunikation. Doch mittlerweile wird die von Ludwig Sütterlin entwickelte Schrift mit ihren schön geschwungenen Bögen und Häkchen immer mehr vom Tippen ersetzt. Sollen die Kinder in der Grundschule angesichts von Computer und Smartphone immer noch eine komplizierte, gebundene Schreibschrift lernen oder genügen einfache Druckbuchstaben? Darüber wird seit Jahren eine erbitterte Debatte geführt.
https://www.mdr.de/kultur/themen/schreibschrift-gehirnentwicklung-manfred-spitzer-100.html

Bildungsklick 23.08.2018
Urteil rechtskräftig: Land NRW muss ehemaligen Sonderschüler entschädigen

Erstmals muss ein Bundesland einem ehemaligen Sonderschüler Schadenersatz und gegebenenfalls Schmerzensgeld zahlen. Das entsprechende Grundurteil hatte der Kläger Nenad M. schon am 18. Juli vor dem Landgericht Köln erstritten (AZ 5 O 182/16).
https://bildungsklick.de/schule/meldung/urteil-rechtskraeftig-land-nrw-muss-ehemaligen-sonderschueler-entschaedigen/

TAZ, 14.08.2018
Grünen-Schulpolitikerin über Diktate – „Unglaublicher Stress fürs Kind“

Die Hamburger Schulpolitikerin Stefanie von Berg (Grüne) warnt vor einer Überbewertung der Rechtschreibung und fürchtet die Renaissance von Diktaten.
http://www.taz.de/%215524687/

Docplayer.org
Appel/ Schreiner-Kritik an Spitzer

Digitale Medien sind, so selbstverständlich wie nie zuvor, Teil unseres Alltags. Damit verbunden sind Befürchtungen, dass vor allem die intensive Computer- und Internetnutzung negative Konsequenzen aufweist. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick zum Forschungsstand über die Auswirkungen der Nutzung von Computer und Internet. Neun populäre Mythen werden identifiziert und mit Hilfe einer Zusammenschau von meta-analytischen Befunden auf deren wissenschaftlichen Gehalt überprüft.
http://docplayer.org/7904194-Markus-appel-und-constanze-schreiner-universitaet-koblenz-landau-leben-in-einer-digitalen-welt-wissenschaftliche-befundlage-und-problematische.html

FAZ, 22.08.2018
Ungeliebte Schreibschrift

Bald soll ein „Tag der Handschrift“ gefeiert werden. Sogar einen hessenweiten Wettbewerb gibt es dazu. Im Unterrichtsalltag aber herrscht Beliebigkeit.
http://plus.faz.net/faz-plus/rhein-main-zeitung/2018-08-21/aebcdf6d3326d6346064e17d27971885?GEPC=s9

Süddeutsche, 22. August 2018
Bildung – Hamburg
Mehr als 37 000 unterschreiben „Hamburger Erklärung“

Hamburg (dpa/lno) – Eine Woche nach dem Start der von Schriftstellerin Kirsten Boie initiierten Petition „Jedes Kind muss lesen lernen!“ haben bis Mittwoch morgen mehr als 37 000 Menschen unterschrieben. Boie und 26 prominente Mitstreiter hatten die „Hamburger Erklärung“ am 15. August auf der Plattform Change.org veröffentlicht. Die Liste der Erstunterzeichner reicht von den Autoren Ulla Hahn und Ulrich Wickert über Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter bis hin zu Liedermacher Rolf Zuckowski.
https://www.sueddeutsche.de/news/bildung/bildung—hamburg-mehr-als-37-000-unterschreiben-hamburger-erklaerung-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180822-99-642361

Bildungsklick, 22.08.2018
Gewalt, Dreck und Drogen: Die Leiterin einer Berliner Brennpunkt-Grundschule hat gekündigt – „meine Kräfte reichen nicht aus“

BERLIN. Ein Paukenschlag, der durch ganz Deutschland zu hören ist: Die Leiterin einer Berliner Brennpunkt-Grundschule quittiert den deutschen Schuldienst und wechselt ins beschauliche Österreich – weil sie sich von der Bildungsverwaltung im Stich gelassen fühlt. Angesichts von Gewalt, Dreck und Drogen, die von außen hereingetragen würden, könne sie ihren Bildungsauftrag nicht mehr erfüllen.
https://www.news4teachers.de/2018/08/gewalt-dreck-und-drogen-die-leiterin-einer-berliner-brennpunkt-schule-hat-gekuendigt-meine-kraefte-reichen-nicht-aus/

Süddeutsche, 21. August 2018
Schularbeiten
Ober- und Untergrenzen für Hausaufgaben?
Sollen Schüler das Gelernte Zuhause wiederholen und sich allein Wissen aneignen? Mit einem überraschenden Argument belebt Hamburgs Bildungssenator einen alten Streit.
https://www.sueddeutsche.de/bildung/schularbeiten-ober-und-untergrenzen-fuer-hausaufgaben-1.4096169

Epoch Times, 21.08.2018
KMK-Chef Holter: Versäumnisse der Politik sind Hauptursache für den dramatischen Lehrermangel in Deutschland

Der Chef der Kultusministerkonferenz hat eingeräumt, dass Versäumnisse der Politik in den Ländern Hauptursache für den dramatischen Lehrermangel in Deutschland sind.
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kmk-chef-holter-versaeumnisse-der-politik-sind-hauptursache-fuer-den-dramatischen-lehrermangel-in-deutschland-a2607173.html

FOCUS-Online, 20.08.2018
„Unterrichten statt Kellnern“
– mit diesem Slogan wirbt der Berliner Senat für Bildung um Quereinsteiger. Grund: Es herrscht akuter Lehrermangel. Nicht nur in Berlin, sondern bundesweit. Der Lehrerverband schlägt Alarm.
https://www.focus.de/familie/schule/lehrermangel-in-deutschland-wie-schulen-um-paedagogen-kaempfen_id_9444662.html

VBE Pressemitteilung, 20. August 2018
„Investieren statt lamentieren“
Rechtschreibung ist Schlüsselqualifikation

„Lesen und Schreiben sind und bleiben Schlüsselqualifikationen, die entsprechend gefördert werden müssen. Sie sind Grundlage von Bildung und für den Bildungserfolg“ kommentiert Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des VBE, anlässlich des neuen Schuljahrs.
https://www.vbe.de/presse/pressedienste-2018/investieren-statt-lamentieren/

F.A.S., 19.08.2018
Lehrer verzweifelt gesucht
Vor allem Grundschüler leiden. Lehrerverband fürchtet Schaden für ganze Generation

Zu Beginn des neuen Schuljahrs fehlen in vielen Grundschulen kompetente Lehrer. Das könnte schlimme Folgen haben. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, fürchtet, „dass in manchen Bundesländern eine ganze Schülergeneration Schaden nimmt“, wie er dieser Zeitung sagte. Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marlis Tepe, spricht von einer „dramatischen Lage“ an vielen Grundschulen. An „allen Ecken und Enden“ fehlten Lehrer. „Man kann dabei schon von einem Bildungsnotstand sprechen“, sagte sie der F.A.S. Und das Problem werde sich noch verschärfen. Gut ausgebildete Lehrer würden an gute Schulen abwandern, während Schulen in Brennpunktvierteln unerfahrenere Lehrer bekämen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/an-grundschulen-herrscht-ein-fachkraeftemangel-15744581.html

News for teachers, 19.08.2018
Medienstudie: Kinder wachsen selbstverständlich in die Digitalisierung hinein

STUTTGART. Kinder verstehen digitale und analoge Medien nicht als Gegensatz und sind in der Lage analoge und digitale Freizeitaktivitäten exzellent zu managen. Diesen Schluss ziehen sechs deutsche Zeitschriftenverlage als Auftraggeber der Kindermedienstudie 2018. Doch die Studie zeigt auch: Mit dem Alter steigt die Digitalisierung der kindlichen Lebenswelt und Eltern kontrollieren nur wenig.
https://www.news4teachers.de/2018/08/medienstudie-kinder-wachsen-selbstverstaendlich-in-die-digitalisierung-hinein/

Bildungsklick, 18.08.2018
Mehr Chancen ohne Handy
Frankreich als Vorbild

„Bündnis für humane Bildung“: Deutsche Schüler sollten nach den Sommerferien dieselben Chancen haben, wie sie jetzt französische Kinder bekommen – Lernen ohne Ablenkung, volle Aufmerksamkeit im Unterricht, Kommunikation von Mensch zu Mensch.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/mehr-chancen-ohne-handy/

Der Tagesspiegel, 15.08.2018
Bildungspolitik: Was tun die Bundesländer gegen den Lehrermangel?
Bundesweit fehlen Lehrkräfte vor allem für die Grundschulen. Die Länder setzen nun auf verschiedenste Notmaßnahmen, auch Pensionäre und Studierende müssen ran. Ein Überblick.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/bildungspolitik-was-tun-die-bundeslaender-gegen-den-lehrermangel/22913094.html

Der Tagesspiegel, 15.08.2018
Maßnahmen gegen den Lehrermangel: Berlin schafft mehr Professuren für das Lehramt
Großer Sprung bei der Berliner Lehrkräfteausbildung: FU und HU richten 28 zusätzliche Professuren ein und zusammen mit der TU 130 Mittelbau-Stellen. Ziel sind deutlich mehr Absolventen im Lehramt.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/massnahmen-gegen-den-lehrermangel-berlin-schafft-mehr-professuren-fuer-das-lehramt/22916526.html

Der Tagespiegel, 15.08.2018
Berliner Schulen: Nur ein Drittel der neuen Lehrer sind auch richtige Lehrer
Personalnotstand auf neuer Stufe: Erstmals hat das Land Berlin 900 Kräfte eingestellt, die kein Schulfach studiert haben. Sie gelten damit nicht einmal als Quereinsteiger.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-schulen-nur-ein-drittel-der-neuen-lehrer-sind-auch-richtige-lehrer/22914962.html

bildungsklick, 15.08.2018
INSM-Bildungsmonitor 2018
Erstmals deutlicher Rückgang der Bildungsqualität in fast allen Bundesländern
Im Vergleich zum Vorjahr gab es beim INSM-Bildungsmonitor 2018 erstmals nahezu bundesweit Rückschritte. Vor allem in den Handlungsfeldern Schulqualität, Integration und Verminderung von Bildungsarmut verschlechterten sich die Ergebnisse deutlich.
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/erstmals-deutlicher-rueckgang-der-bildungsqualitaet-in-fast-allen-bundeslaendern/

Deutschlandfunk, 15.08.2018
Petition für Lesekompetenz
„18,9 Prozent funktionale Analphabeten unter den Zehnjährigen“
Eine große Zahl an Zehnjährigen könnten nicht so lesen, dass sie verstehen, was sie lesen, sagte die Kinderbuchautorin Kirsten Boie im Dlf. „Ich finde das sehr dramatisch.“ Sie kritisierte zudem, dass dieses Thema in Medien und Politik untergehe. Deswegen hat sie die Petition „Jedes Kind muss lesen lernen“ gestartet.
https://www.deutschlandfunk.de/petition-fuer-lesekompetenz-18-9-prozent-funktionale.680.de.html?dram:article_id=425546

Der Tagesspiegel, 14.08.2018
Debatte um Quereinsteiger in den Schulen : „Vier Stunden ordentlichen Unterricht, dann nach Hause“
Grundschulexperte Jörg Ramseger lehnt Unterricht in Deutsch und Mathe durch nicht qualifizierte Quereinsteiger ab. Da solle man die Kinder lieber nach vier, fünf Stunden nach Hause schicken.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/debatte-um-quereinsteiger-in-den-schulen-vier-stunden-ordentlichen-unterricht-dann-nach-hause/22913090.html

Spiegel online, 14.08.2018
Problemschulen
Berliner Lehrer sollen Brennpunkt-Zulage bekommen
Beleidigungen, Mobbing, Messerattacken – an einigen Berliner Schulen ist das Alltag. Die Arbeit an sogenannten Brennpunktschulen soll für Lehrer künftig mit einer Zulage von 300 Euro vergütet werden.
http://www.spiegel.de/karriere/berliner-lehrer-sollen-brennpunkt-zulage-bekommen-a-1223119.html

News4Teachers, 12.08.2018
Lehrerausbildung: Prien widerspricht dem KMK-Vorsitzenden
KIEL. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) hat der Auffassung des Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter (Linke), widersprochen, Lehrer sollten nicht mehr strikt getrennt nach Schularten ausgebildet werden.
https://www.news4teachers.de/2018/08/lehrerausbildung-prien-widerspricht-dem-kmk-vorsitzenden/

FAZ, 11.08.2018
Schulen in Hamburg:
Aus dem Scheitern gelernt
Warum gelingt an der Elbe, was bei den anderen beiden Stadtstaaten in weiter Ferne zu liegen scheint? Wie Hamburg seine Leistungen im Bildungswesen merklich steigern konnte.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/schulen-in-hamburg-aus-dem-scheitern-gelernt-15728637.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Spiegel online, 10.08.2018
Eine Ausbildung für alle
Grundschule oder Gymnasium? Hauptsache Lehrer
Der Lehrermangel trifft nicht alle Schulen gleich. Aber Gymnasiallehrer können nicht einfach so in der Mittelschule unterrichten. Mit einem Lösungsvorschlag sorgt Kultusminister Helmut Holter für Streit.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrermangel-einheitslehrer-vorschlag-sorgt-fuer-debatten-a-1222592.html

News4Teachers, 09.08.2018
KMK-Chef Holter: Lehrer nicht mehr nach Schulart ausbilden
ERFURT. Im Kampf gegen den Lehrermangel schlägt der Chef der Kultusministerkonferenz (KMK), Helmut Holter (Linke) vor, Lehrer nicht mehr strikt getrennt nach Schularten auszubilden.
https://www.news4teachers.de/2018/08/kmk-chef-holter-lehrer-nicht-mehr-nach-schulart-ausbilden/

FAZ, 09.08.2018
„Prognosen verschlafen“:
Es gibt zu wenige Lehrer – und immer mehr Schüler
Vor allem in den Schulen der neuen Bundesländer und Berlins wird sich die angespannte Situation weiter zuspitzen. Es fehlen Hunderte Lehrer und kurzfristig wirksame Gegenmaßnahmen. Die Kritik wächst.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/es-gibt-zu-wenige-lehrer-und-immer-mehr-schueler-15730211.html

News4Teachers, 09.08.2018
Eisenmann will ehrliche Erfassung von Unterrichtsausfall – gegen Lehrermangel hilft das aber noch nicht
STUTTGART. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will den Unterrichtsausfall an den Südwest-Schulen schonungslos aufdecken. Bei der Erhebung ausgefallener Stunden werde künftig auch die Unterrichtsvertretung in den Blick genommen.
https://www.news4teachers.de/2018/08/eisenmann-will-ehrliche-erfassung-von-unterrichtsausfall-gegen-lehrermangel-hilft-das-aber-noch-nicht/

bildungsklick, 09.08.2018
Unterrichtsversorgung
„Stabilisierungspaket Schulqualität in Zeiten des Lehrkräftemangels“
Mit einem „Stabilisierungspaket“ will Niedersachsens Kultusminister dem anhaltenden Mangel an Lehrkräften begegnen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/stabilisierungspaket-schulqualitaet-in-zeiten-des-lehrkraeftemangels/

Süddeutsche Zeitung, 09.08.2018
Keine Entwarnung für die Schulen: Hunderte Lehrer fehlen
Stuttgart (dpa/lsw) – Der Lehrermangel im Südwesten hält an – die Grundschulen werden nach Ansicht von Verbänden im neuen Schuljahr besonders darunter leiden.
https://www.sueddeutsche.de/news/bildung/schulen—stuttgart-keine-entwarnung-fuer-die-schulen-hunderte-lehrer-fehlen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180809-99-481618

Frankfurter Rundschau, 09.08.2018
Lehrermangel wird noch dramatischer
Wird ein Lehrer krank, bricht das fragile Konstrukt zusammen. Teils ist der Lehrermangel so groß, dass Unterricht ausfällt. Der Lehrermangel verstärke den Arbeitsdruck und die Belastung der Kollegen. Im Endeffekt sind aber die Kinder die Leidtragenden.
http://www.fr.de/politik/bildungssystem-lehrermangel-wird-noch-dramatischer-a-1560017,0#artpager-1560017-1

bildungsklick, 08.08.2018
Sprachförderung
Sprachliche Bildung in Kitas soll gestärkt werden
Um die sprachliche Entwicklung von Kindern in Kindertageseinrichtungen besser zu fördern, bekommen Sachsens Kita-Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen künftig Unterstützung.
https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/sprachliche-bildung-in-kitas-soll-gestaerkt-werden/

Spiegel online, 07.08.2018
Studie zur Mediennutzung
Die Hälfte aller Neunjährigen besitzt ein Handy
Sie lesen lieber auf Papier, doch die Bedeutung digitaler Geräte nimmt mit steigendem Alter rasant zu: Forscher haben die Mediennutzung von 6- bis 13-Jährigen analysiert.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/wie-kinder-digitale-medien-und-spielzeuge-nutzen-a-1221733.html

Die Zeit online, 05.08.2018
Sanierungsstau: Rund 50 Milliarden Euro für Schulgebäude fehlen
Nach den Ferien werden viele Klassenzimmer weiterhin nicht renoviert sein: Der Sanierungsstau wird größer, die Kommunen können Instandsetzung und Neubau nicht zahlen.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-08/sanierungsstau-schulen-toiletten-turnhallen-ferien

News4teachers, 02.08.2018
Hessens Kultusminister meint, die Schulen seien „hervorragend aufgestellt“ – die GEW spricht von „Realitätsverlust“
WIESBADEN. In der traditionellen Pressekonferenz zu Schuljahresbeginn kamen vom hessischen Kultusminister Alexander Lorz (CDU) jede Menge Superlative: Hessens Schulen seien „hervorragend“ aufgestellt, Schulen seien „bestens“ ausgestattet, die Lehrerversorgung sei „einmalig“ gut, die Ausgaben für Bildung seien auf einem historischen „Höchststand“. Die Lehrerverbände zeigen sich empört. „Lorz hat offensichtlich den Bezug zur Realität in den Schulen vollkommen verloren“, meinte GEW-Landeschefin Maike Wiedwald.
https://www.news4teachers.de/2018/08/hessens-kultusminister-meint-die-schulen-seien-hervorragend-aufgestellt-die-gew-spricht-von-realitaetsverlust/

Frankfurter Rundschau, 02.08.2018
Schule
Daran erkennt man einen guten Lehrer
Wichtig ist vor allem die Beziehung zu den Schülern und die Fähigkeit, sie für den Unterrichtsstoff zu begeistern.
http://www.fr.de/wissen/schule-daran-erkennt-man-einen-guten-lehrer-a-1554976

bildungsklick, 01.08.2018
Gastbeitrag von Prof. Dr. em. Hans Wocken
Das Scheitern der Pseudo-Inklusion
Nicht die Inklusion ist gescheitert, sondern die bisherige „Pseudo-Inklusion“ ist krachend gescheitert! Eine Umsteuerung der Inklusionspolitik tut dringend not, aber bitte in die richtige Richtung.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/das-scheitern-der-pseudo-inklusion/

Die Welt, 01.08.2018
Digitale Bildung
„Ein absolutes Handyverbot geht an der Realität vorbei“
In Frankreich dürfen Kinder unter 15 Jahren künftig nur noch in speziellen Unterrichtseinheiten ein Mobiltelefon benutzen. Ist das sinnvoll? Bildungsexperte Jörg Dräger von der Bertelsmann-Stiftung plädiert für weniger strikte Regeln.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article180328058/Digitale-Bildung-Ein-absolutes-Handyverbot-geht-an-der-Realitaet-vorbei.html?wtrid=onsite.onsitesearch

Ausgewählte Pressebeiträge im Juli 2018

Süddeutsche Zeitung, 31.07.2018
Inklusion
Immer mehr Kinder sind verhaltensauffällig
In Bayern ist eine neue Studie über die Inklusion in Kitas veröffentlicht worden. Demnach fehlt es an Zeit und Geld, um behinderte und nicht-behinderte Kinder gemeinsam zu betreuen. Die Autorinnen der Studie mahnen mehr Zeit und Beratung durch Experten an, mehr Offenheit der Erzieher und deutlich mehr Aus- sowie Fortbildung.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/studie-inklusion-bayern-1.4073814

Deutschlandfunk, 31.07.2018
Diversität im Klassenzimmer
Unterrichten wird schwieriger
Die wachsende Diversität an Schulen führt dazu, dass die Arbeit von Lehrkräften immer anspruchsvoller wird. Kinder mit Förderbedarf, mit sprachlichen Schwierigkeiten oder verhaltensauffällige Schüler: Sie alle lernen ganz unterschiedlich. Auf einer Tagung in Frankfurt am Main wurde nach Lösungen gesucht.
https://www.deutschlandfunk.de/diversitaet-im-klassenzimmer-unterrichten-wird-schwieriger.680.de.html?dram:article_id=424321

FAZ, 29.07.2018
Erfahrbarer Antisemitismus : Handy, Fußball, Katze – alles verboten
Am Anne-Frank-Zentrum in Berlin wird Grundschülern vermittelt, unter welchen Einschränkungen Juden zu leben hatten, bevor sie ermordet wurden. Wie Juden während des Nationalsozialismus schikaniert wurden, erfahren Schüler meist erst in der neunten Klasse. Dabei kann man die Zusammenhänge schon Grundschülern in einer einfachen Übung vermitteln.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/juden-im-nationalsozialismus-handy-fussball-katze-alles-verboten-15702419.html

bildungsklick, 26.07.2018
Bildungsprogramm
Pakt für gute Bildung und Betreuung – mehr Qualität in der frühen Bildung
Baden-Württembergs Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: Förderung in der frühen Kindheit ist entscheidend für späteres erfolgreiches Lernen.
https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/pakt-fuer-gute-bildung-und-betreuung-mehr-qualitaet-in-der-fruehen-bildung/

News4teachers, 26.07.2018
Schon eine Kita, die über Religionen hinweg Brücken bauen will, geht der AfD zu weit – “Multikulti-Wahn”
GIFTHORN. Nach zwei Jahren Planung geht es los. In Gifhorn betreut ab August eine «Zwei-Religionen-Kita» christliche, muslimische und konfessionslose Kinder. Bei der offiziellen Eröffnung gab zwar neben guten Wünschen auch Pizza und Börek als Vorgeschmack. Die Begleitmusik allerdings war hässlich: Die AfD hatte im Vorfeld massiv gegen das Projekt gehetzt.
https://www.news4teachers.de/2018/07/schon-eine-kita-die-ueber-religionen-hinweg-bruecken-bauen-will-geht-der-afd-zu-weit-multikulti-wahn/

Deutschlandfunk, 26.07.2018
Lehrermangel
Lehrerverband: Grundschullehrer müssen fairer bezahlt werden
Bayerns Lehrerverband schlägt Alarm: Vor allem an Grundschulen fehlten Lehrkräfte. Der bundesweite Mangel sei das Ergebnis von „Misswirtschaft“, sagte Verbandspräsidentin Simone Fleischmann im Dlf. Der „Schweinezyklus“ an Schulen könne nur mit einer gerechteren Bezahlung beendet werden.
Simone Fleischmann im Gespräch mit Sandra Pfister.
https://www.deutschlandfunk.de/lehrermangel-lehrerverband-grundschullehrer-muessen-fairer.680.de.html?dram:article_id=423929

Die Welt, 26.07.2018
Debatte über Inklusion
Ein System, das anfällig für Willkür ist
An Förderschulen für Lernbeeinträchtigte gibt es bei den Klassen eine Auffälligkeit: Es sind viele Kinder aus ärmlichen Verhältnisse auf diesen Schulen. Experten warnen, dass dadurch soziale Ungleichheiten zementiert werden.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article179976146/Foerderschulen-Zementiert-das-System-soziale-Ungleichheiten.html?wtrid=onsite.onsitesearch

bildungsklick, 25.07.2018
Diskriminierung
Max versus Murat
Eine neue Studie zeigt, dass Grundschulkinder mit ausländischen Wurzeln im Fach Deutsch von angehenden Lehr­kräften schlechter benotet werden – bei gleicher Leistung. Das fanden Forschende vom Lehr­stuhl Pädagogische Psychologie der Uni Mannheim heraus.
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/max-versus-murat/

FAZ, 20.07.2018
Deutsche Bildungsmisere:
Totgeschwiegener Lehrermangel
Die Frage nach qualifizierten Lehrern ist zur Zukunftsfrage der Länder geworden. Doch diese tun zu wenig, um den Nachwuchs für sich zu gewinnen. Ein Kommentar.
http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-zur-bildungsmisere-totgeschwiegener-lehrermangel-15700896.html

bildungsklick, 20.07.2018
Bildungsteilhabe
Bundesprogramm unterstützt Bremer Angebote: Brücken bauen in frühe Bildung
Noch immer können nicht alle Bremer Kinder an frühkindlicher Bildung teilnehmen. Ihnen will das Bildungsressort den Weg durch besondere Angebote ebnen.
https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/bundesprogramm-unterstuetzt-bremer-angebote-bruecken-bauen-in-fruehe-bildung/

Die Süddeutsche Zeitung, 20.07.2018
Förderschulen
Kinder in der Sackgasse
Das Land NRW muss einem Jungen Schadenersatz zahlen, weil er jahrelang zu Unrecht eine Förderschule besuchen musste. Experten sind sich sicher, dass es sich hier um keinen Einzelfall handelt. Sie hoffen, dass nun Gutachten sorgfältiger erstellt und Förderschwerpunkte jedes Jahr unter die Lupe genommen werden.
https://www.sueddeutsche.de/bildung/foerderschulen-kinder-in-der-sackgasse-1.4061782

Die Zeit, 19.07.2018
Berlin-Neukölln: Komm, wir gehen an die Brennpunktschule
Früher galt sie als Resteschule, dann beschloss eine Gruppe Eltern: Geben wir ihr eine Chance. Jetzt wollen alle dorthin.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-07/berlin-neukoelln-schule-chance-gentrifizierung/komplettansicht#!top-of-overscroll

Frankfurter Rundschau, 18.07.2018
Modellschule in Münster
Inklusion klappt – mit viel Arbeit
Schulen, an denen Kinder verschiedener Leistungsstufen zusammen lernen, sind ein Reizthema. Wie die Bildung für alle funktionieren kann, zeigt eine Modellschule in Münster. Ein Besuch.
http://www.fr.de/politik/modellschule-in-muenster-inklusion-klappt-mit-viel-arbeit-a-1545932,0#artpager-1545932-1

Deutschlandfunk, 18.07.2018
Sonderpädagogische Diagnostik
„Manchmal wird Förderschule zur Einbahnstraße“
Der Schüler Nenad M. ging jahrelang gegen seinen Willen auf eine Förderschule. In diesem Fall hätten weiterführende Diagnosen gestellt werden müssen, sagte René Schroeder vom Verband Sonderpädagogik im Dlf. Außerdem spricht er sich für mehr Durchlässigkeit im System aus.
https://www.deutschlandfunk.de/sonderpaedagogische-diagnostik-manchmal-wird-foerderschule.680.de.html?dram:article_id=423256

News4Teachers, 18.07.2018
Der Fall Nenad zeigt auf: Das sonderpädagogische Verfahren bedarf einer echten Reform – ein Kommentar
KÖLN. Der Fall von Nenad M. schlägt Wellen: Der heute 21-Jährige musste seine Schulzeit an einer Förderschule für geistige Behinderung verbringen – obwohl es Indizien gab, dass er dort komplett unterfordert war.
https://www.news4teachers.de/2018/07/der-fall-nenad-zeigt-auf-das-sonderpaedagogische-verfahren-bedarf-einer-echten-reform-ein-kommentar/

FAZ, 12.07.2018
Inklusion:
Eine Formel für die Förderung
Die Inklusion wurde in Nordrhein-Westfalen übereilt eingeführt. Die Nachfolge-Regierung aus CDU und FDP versucht nun, das Chaos zu beseitigen und führt verbindliche Standards ein.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/inklusion-eine-formel-fuer-die-foerderung-15682911.html

News4Teachers, 12.07.2018
„Übertrifft schlimmste Befürchtungen“: Lehrerverbände sehen neues Abordnungschaos nach den Sommerferien voraus
HANNOVER. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) ist angetreten, das Abordnungs-Chaos seiner Amtsvorgängerin Frauke Heiligenstadt zu beenden. Jetzt sieht es so aus, als sei der Lehrermangel an den Grundschule sogar noch gewachsen – wodurch noch mehr Lehrkräfte als früher schon aus den weiterführenden Schulen zur Aushilfe in die Primarstufe geschickt werden müssen.
https://www.news4teachers.de/2018/07/uebertrifft-schlimmste-befuerchtungen-lehrerverbaende-sehen-neues-abordnungschaos-nach-den-sommerferien-voraus/

Die Süddeutsche Zeitung, 12.07.2018
„Der Islamunterricht ist keine Koranschule“
Öguzhan Öktem unterweist in Taufkirchen muslimische Kinder in ihrer Religion. Dabei will er ein modernes Verständnis der traditionellen Werte vermitteln – inklusive Gleichberechtigung der Geschlechter.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/taufkirchen-der-islamunterricht-ist-keine-koranschule-1.4052317

Die Zeit, 11.07.2018
Bildung: Baut die Schulen um!
Sie führen zwei der wichtigsten Konzerne der Republik – und fürchten um Deutschlands Zukunft. Ein Gespräch über Bildung im 21. Jahrhundert
Franz Fehrenbach, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Robert Bosch GmbH, und Nicola Leibinger-Kammüller, Vorsitzende der Geschäftsführung des Unternehmens Trumpf.
https://www.zeit.de/2018/29/bildung-reform-deutschland-schulen-lehrer/komplettansicht

Deutschlandfunk, 10.07.2018
Niederlande
Schulferien nach eigenem Plan
Einfach mal dienstags mit den Kindern in den Zoo, wenn es dort nicht so voll ist. Oder zwei Wochen Urlaub in der Nebensaison, zu günstigen Preisen – für deutsche Eltern mit schulpflichtigen Kindern nur ein Traum. Für die Eltern der Kinder auf elf niederländischen Projektschulen ist das Alltag.
https://www.deutschlandfunk.de/niederlande-schulferien-nach-eigenem-plan.680.de.html?dram:article_id=422533

bildungsklick, 10.07.2018
Digitalpakt
Bundesrat stellt wichtige Weichen für Digitalisierung an Schulen
Der Bundesrat hat sich in seiner letzten Sitzung am Freitag, den 6.Juli 2018 mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur geplanten Lockerung des Kooperationsverbotes befasst und die Grundgesetzänderung des Artikels 104c im Grundsatz begrüßt.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/bundesrat-stellt-wichtige-weichen-fuer-digitalisierung-an-schulen/

FAZ, 07.07.2018
Bildungspolitik in NRW:
Zwischen Aufstiegsanspruch und Unterrichtsausfall
„Weltbeste Bildung“ ist das Ziel der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen. Schulministerin Yvonne Gebauer arbeitet dafür auf vielen Baustellen. Ihre Vorstellungen stoßen jedoch auch auf Kritik.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/bildungspolitik-in-nrw-zwischen-aufstiegsanspruch-und-unterrichtsausfall-15674854.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

bildungsklick, 05.07.2018
Ganztagsbildung
Bundestag soll Enquete-Kommission zum Ganztag einsetzen
Von Betreuung zu Bildung – Rat für Kulturelle Bildung mahnt Weitblick bei Umsetzung des geplanten Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter an.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/bundestag-soll-enquete-kommission-zum-ganztag-einsetzen/

News4Teachers, 05.07.2018
Bedeutet Inklusion “Einheitsunterricht für alle”? Von wegen – das gegliederte Schulsystem zwingt Lehrer zur Gleichmacherei!
BERLIN. Die Inklusion ist heiß umstritten. Über die Hälfte der Lehrkräfte in Deutschland, 54 Prozent, sprachen sich im vergangenen Jahr in einer vom VBE initiierten Umfrage für den gemeinsamen Unterricht aus – trotz der schlechten Bedingungen. Andersherum: Immerhin 42 Prozent der Lehrer hielten es danach auch im Falle angemessener finanzieller und personeller Rahmenbedingungen für sinnvoller, wenn Kinder mit einer Behinderung in speziellen Förderschulen unterrichtet werden.
https://www.news4teachers.de/2018/07/bedeutet-inklusion-einheitsunterricht-fuer-alle-von-wegen-das-gegliederte-schulsystem-zwingt-lehrer-zur-gleichmacherei/

bildungsklick, 04.07.2018
Hannöversche Erklärung
Inklusive Bildung muss endlich umgesetzt werden!
Die Beauftragten von Bund und Ländern für die Belange von Menschen mit Behinderungen fordern bei ihrer 55. Konferenz in Hannover mit Nachdruck den Bund, die Bundesländer sowie die Kommunen auf, inklusive Bildung endlich deutschlandweit umzusetzen.
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/inklusive-bildung-muss-endlich-umgesetzt-werden/

FAZ, 04.07.2018
Digitalisierung an Schulen:
Die Bildungspolitik im Innovationsfieber
Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz sichert zusätzliche 64 Millionen Euro für Digitalisierung an Schulen und fürs Berufsschullehramt zu. Viel ist das aber nicht, um die Pläne zu verwirklichen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/digitalisierung-an-schulen-die-bildungspolitik-im-innovationsfieber-15671444.html

FAZ, 04.07.2018
Kompetenzen von Pädagogen:
Das unterscheidet gute von schlechten Lehrern
Eine neue Studie kommt zu der Erkenntnis, dass Pisa-Ergebnisse direkt von den Lese- und Rechtschreibkompetenzen der Pädagogen abhängen. Am besten schneidet Finnland ab. Was läuft dort besser?
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/kompetenzen-von-paedagogen-was-gute-von-schlechten-lehrern-unterscheidet-15671116.html

Die Zeit, 04.07.2018
Lehrer: Es sind nicht nur die Schulstunden
Arbeiten Lehrerinnen und Lehrer wirklich zu viel? Wir haben sechs Pädagogen gebeten, ihre Woche für uns zu protokollieren.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-06/lehrer-stundenplan-arbeit-stress-ferien-ausgleich-protokoll/komplettansicht

Süddeutsche Zeitung,03.07.2018
Milliarden für die Schulen
Der Bayerische Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV) fordert mehr Geld und neue Stellen für die bayerischen Schulen. Eigenen Berechnungen zufolge fehlen jährlich knapp 1,5 Milliarden Euro, „um jedem einzelnen Kind gerecht zu werden“, sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann am Dienstag in München. Die aktuelle Situation an vielen Schulen lasse eine individuelle Förderung nicht zu. Ein „grundlegender Wandel“ sei nötig.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/bildung-milliarden-fuer-die-schulen-1.4038850

Ausgewählte Pressebeiträge im Juni 2018

FAZ, 30.06.2018
Digital unterstütztes Lernen:
Hundertzwanzig Seiten Verblödungslektüre
Die Robert Bosch Stiftung hat eine Studie mit dem Titel „Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien“ veröffentlicht. Ihre Beschwörungen und Verheißungen zeugen von einer Realitätsferne, für die es nur eine Empfehlung gibt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/verbloedungslektuere-bosch-studie-personalisiertes-lernen-15666579.html

bildungsklick, 28.06.2018
Digitales Lernen
Kurzschluss!
Das „Festival für digitale Bildung“ gefährdet unsere Kinder – und ist kein Grund zum Feiern! Gemeinsame Stellungnahme vom Bündnis für humane Bildung und der Allianz ELIANT.
https://bildungsklick.de/bildung-und-gesellschaft/meldung/kurzschluss/

bildungsklick, 27.06.2018
Neue Maßnahmen
Hamburg: Rechtschreibung soll besser werden
Hamburgs Schülerinnen und Schüler haben sich in den letzten vier Jahren im Bereich der Rechtschreibung verbessert. Doch in keinem anderen Kompetenzbereich ist der Rückstand gegenüber dem Bundesdurchschnitt so groß wie in Orthografie.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/hamburg-rechtschreibung-soll-besser-werden/

Deutschlandfunk, 26.06.2018
Bildungsarmut
„Wir machen irgendetwas strukturell falsch“
Rund 20 Prozent der 15-Jährigen in Deutschland sind zu ungebildet, um zum Beispiel einen Beruf zu erlernen. Für den Soziologen Klaus Hurrelmann zeigt sich hier das Versagen unseres Schulsystems.
https://www.deutschlandfunk.de/bildungsarmut-wir-machen-irgendetwas-strukturell-falsch.680.de.html?dram:article_id=421345

Die Zeit online, 26.06.2018
Digitale Schule: Hier beginnt das Ende der Kreidezeit
Deutschlands Bildung soll digital werden. Dabei gibt es weder WLAN noch Geld. Ein paar Enthusiasten lassen sich davon nicht schrecken und erfinden ihren Unterricht neu.
https://www.zeit.de/2018/24/digitale-schule-bildung-digitalisierung-zukunft-gymnasium/komplettansicht

News4Teachers, 26.06.2018
Sachsens Lehrermangel soll mit weniger Unterricht für die Schüler bekämpft werden
DRESDEN. Über Stundenpläne an den Schulen wird in Sachsen seit langem debattiert. Jetzt schreitet das Kultusministerium zur Tat und bekommt damit einen schönen Nebeneffekt – auch mehr Freiraum für Lehrer.
https://www.news4teachers.de/2018/06/sachsens-lehrermangel-soll-mit-weniger-unterricht-fuer-die-schueler-bekaempft-werden/

Die Süddeutsche Zeitung, 26.06.2018
Schule
Das Streikrecht ist ein Menschenrecht
Das Bundes­verfassungsgericht hat entschieden: Lehrer dürfen nicht streiken. Ein Leser hält das für eines Rechtsstaats unwürdig. Und er meint auch, dass die Bedingungen in den Schulen besser würden, wenn Lehrer dafür kämpfen dürften.
http://www.sueddeutsche.de/kolumne/schule-das-streikrecht-ist-ein-menschenrecht-1.4030848

SWR 25.06.2018
Zwischen Lehrermangel und Leistungsschwund
Ist die Grundschule in Gefahr?
Es diskutieren: Edgar Bohn – ehem. Grundschulrektor, Vorsitzender im Grundschulverband Baden-Württemberg e.V., Freiburg, Armin Himmelrath – Bildungsjournalist, Köln, Prof. em. Dr. Jörg Ramseger – Bildungsforscher, Freie Universität Berlin; Gesprächsleitung: Michael Risel
Die ursprünglich für den 15.6.2018 angekündigte Rundfunksendung zum Lehrermangel und Quereinsteigern in der Grundschule ist am 25.6.2018 gesendet worden. Sie können die AUDIO-Datei von folgender Web-Seite herunterladen:
https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/zwischen-lehrermangel-und-leistungsschwund-ist-die-grundschule-in-gefahr/-/id=660214/did=21944496/nid=660214/1245etk/index.html

FAZ, 25.06.2018
Sonderpädagogische Diagnostik:
Mutiger Schritt im Saarland
Die Anzahl verhaltensauffälliger Schüler in allen Bundesländern hat sich seit 2005 fast verdoppelt. Lehrer sind überfordert. Das Saarland reagiert jetzt mit einer neuen Förderschule.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/sonderpaedagogische-diagnostik-mutiger-schritt-im-saarland-15654367.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

News4Teachers, 22.06.2018
Lernen, wie es mir gefällt: Was Freie Alternativschulen anders machen
Den ganzen Vormittag draußen spielen, Spielzeug ausprobieren und keine Hausaufgaben machen. Das klingt wie ein Kindertraum, freie Alternativschulen werben mit diesem Konzept. Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren lernen dort, was und wie sie wollen.
https://www.news4teachers.de/2018/06/lernen-wie-es-mir-gefaellt-was-freie-alternativschulen-anders-machen/

Die Zeit, 21.06.2018
Quereinsteiger in die Schule: „Ich habe 60 bis 70 Stunden in der Woche gearbeitet“
Von der Konzertbühne in die Pausenaufsicht. Drei Quereinsteiger erzählen, wie es ihnen als Lehrer geht – und warum die Entscheidung für den neuen Job richtig war.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-06/quereinsteiger-schule-lehrer-erfahrungen/komplettansicht

News4Teachers, 21.06.2018
Studie zur Lehrergesundheit zeigt “katastrophale Entwicklung” auf – Aggressive Schüler und Lärm setzen Kollegien zu

BREMEN. „Die Situation an den Schulen ist dramatisch schlecht“, so heißt es in einem jetzt bekannt gewordenen Gutachten zur Gesundheit von Lehrern an Grundschulen, „die Belastung liegt im roten Bereich“. Forscher des Instituts für interdisziplinäre Schulforschung (ISF) haben die Kollegien von sechs Grundschulen in Bremen intensiv befragt – und alarmierende Antworten erhalten.
https://www.news4teachers.de/2018/06/studie-zur-lehrergesundheit-zeigt-katastrophale-entwicklung-auf-aggressive-schueler-und-laerm-setzen-kollegien-zu/

Die Süddeutsche Zeitung, 21.06.2018
Inklusion an Schulen „Viele Eltern sind verzweifelt“
Trotz Behindertenrechtskonvention ist es für viele Kinder mit Förderbedarf schwer, einen Platz an einer Regelschule zu bekommen. Anwalt Felix Winkler über ein kompliziertes Gesetz.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/inklusion-schule-eltern-interview-1.4024893

bildungsklick, 21.06.2018
Faktencheck
Wie gut oder schlecht können Schüler in Deutschland lesen und schreiben?
Bildungsstudien lösen häufig eine Debatte darüber aus, ob Kinder und Jugendliche immer schlechter lesen und schreiben. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln ordnet die Ergebnisse der Studien in einem Faktencheck ein und informiert über wissenschaftlich fundierte Lese- und Schreibförderung.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/wie-gut-oder-schlecht-koennen-schueler-in-deutschland-lesen-und-schreiben/

Deutschlandfunk, 18.06.2018
Vergleich mit Frankreich
Grundschulverband: Frühere Einschulung in Deutschland unwahrscheinlich
Maresi Lassek, Vorsitzende des Grundschulverbandes, hält ein Herabsetzen des Einschulungsalters auf drei Jahre, wie es in Frankreich geplant ist, hierzulande für unwahrscheinlich. Nicht nur die systemischen Voraussetzungen seien verschieden, auch die Schwerpunkte in den Kitas würden anders gesetzt, sagte sie im Dlf.
http://www.deutschlandfunk.de/vergleich-mit-frankreich-grundschulverband-fruehere.680.de.html?dram:article_id=420686

Die Zeit, 18.06.2018
Deutschförderklassen: Klassenkampf
Bei der Debatte um die überstürzt beschlossenen Deutschförderklassen prallen auch zwei Denkschulen aufeinander.
https://www.zeit.de/2018/25/deutschfoerderklassen-oesterreich-migrantenkinder-integration-kritik

FAZ, 15.06.2018
Interview zur Rechtschreibung:
Beim Gendern geht es auch um Selbstdarstellung
Wie geht es mit dem Gender-Stern weiter – und was richtet das Schreiben nach Gehör an? Peter Gallman vom Rechtschreib-Rat sorgt im Interview für Klärung.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/rechtschreib-rat-im-interview-so-geht-es-mit-gender-stern-weiter-15639562.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

FAZ, 14.06.2018
Inklusion in der Kritik:
Zurück zur Förderschule?
Immer neue Brandbriefe von Lehrern beklagen die gescheiterte Inklusion an Schulen. Kritiker halten das System für gescheitert, Befürworter rüsten auf. Kaum eine Woche vergeht, ohne dass Lehrer an Brennpunktschulen einen Brandbrief schreiben und das Scheitern der Inklusion beklagen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/inklusion-in-der-kritik-zurueck-zur-foerderschule-15638151.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

FAZ, 14.06.2018
BILDUNGSWELTEN
Lesen kann man lernen
Allerdings nicht auf jedweder Weise, denn nicht alle Förderprogramme sind wirklich wirksam.
Die Ergebnisse der internationalen Vergleichsstudien wie Iglu oder Pisa lösen kaum noch Erregungszustände aus. Allenfalls die Ergebnisse der nationalen Vergleichsstudien des Berliner Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) bringen Leben in die Debatte. Ländervergleiche sind das Salz in der defizitären Buchstabensuppe.
http://plus.faz.net/faz-plus/politik/2018-06-14/5e445b23acedeae962bc978103caa8a5/?GEPC=s9

FAZ, 14.06.2018
Geisteswissenschaften online
Das Forschungsportal der Akademieunion „Agate“ (A European Science Academies Gateway for the Humanities and Social Sciences – https://agate.academy/) soll langfristig als digitale Plattform aufgebaut werden, welche die Sichtbarkeit der geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung an europäischen Akademien stärkt, hieß es zu Beginn der Woche beim Akademientag in Berlin. Es finden sich dort sämtliche laufende Forschungsprojekte aus dem von Bund und Ländern gemeinsam finanzierten Forschungsprogramm der Akademien für die Sozial- und Geisteswissenschaften.
http://plus.faz.net/faz-plus/politik/2018-06-14/71398984cc22b7017eae8b3c9d7656fd/?GEPC=s9

News4Teachers, 14.06.2018
PISA-Chef Schleicher fordert Entlastung für Lehrer – und warnt vor Seiteneinsteigern in Brennpunktschulen
PARIS. Eine neue PISA-Sonderauswertung nimmt die Lehrer in den Blick, „the most important resource in today’s schools“ – die wichtigste Ressource in heutigen Schulen –, wie es in dem Bericht heißt. Und weiter: „Better teachers are crucial to improving the education that schools provide.”
https://www.news4teachers.de/2018/06/pisa-chef-schleicher-fordert-entlastung-fuer-lehrer-in-deutschland-und-warnt-vor-seiteneinsteigern-in-brennpunktschulen/

bildungsklick, 13.06.2018
Segregation
Keine Kita für alle!
Von Dr. Brigitte Schumann
Die gleichnamige Studie weist am Beispiel von drei Ruhrgebietsstädten nach, dass arme und sozial privilegierte Kinder schon in der Kita geringe Chancen haben, miteinander zu spielen und zu lernen.
https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/keine-kita-fuer-alle/

Die Zeit, 12.06.2018
Streikverbot für Beamte: Lasst die Lehrer streiken!
Lehrer sollten für bessere Arbeitsbedingungen streiken dürfen. Abgeschafft gehört nicht das Streikverbot, sondern die Verbeamtung.
https://www.zeit.de/arbeit/2018-06/streikverbot-beamte-bundesverfassungsgericht-lehrer-verbeamtung

Deutschlandfunk, 12.06.2018
Neue PISA-Studie
Bitte keine Quereinsteiger als Lehrer
Die Lehrerausbildung steht im Fokus der neuen Pisa-Studie. Darin kommt die OECD beim Blick auf das deutsche Schulsystem zu einem durchwachsenen Ergebnis: Für gute Leistungen von Schülern seien sind gut ausgebildete Lehrer nötig, deren Ausbildung müsse praxisnäher sein.
http://www.deutschlandfunk.de/neue-pisa-studie-bitte-keine-quereinsteiger-als-lehrer.680.de.html?dram:article_id=420212

FAZ, 11.06.2018
Rat für Rechtschreibung: Entscheidung über Gender-Stern vertagt
Der Rechtschreibrat hat zum Umgang mit dem Gender-Stern noch keine Entscheidung getroffen. Bis November soll es Empfehlungen geben – aber nur dann, wenn sich die Schreibungen als verständlich und lesbar erweisen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/gender-stern-rechtschreibrat-vertagt-entscheidung-15632707.html

PM_ Grundlagen des Schriftspracherwerbs, 30.05.2018
Redaktion: Beate Stoffers
Neuer Fachbrief über das A und O beim Schreibenlernen
Wie lernen Kinder am besten Lesen und Schreiben? Im neuen Fachbrief zum Lese- und Schriftspracherwerb der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wird klargestellt, wie guter, zeitgemäßer Lese- und Schreibunterricht zu gestalten ist. Gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Ramseger, Bildungsforscher an der Freien Universität Berlin, stellte Bildungssenatorin Sandra Scheeres den neuen Fachbrief vor.
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/fachbriefe_berlin/grundschule/Fachbrief_Grundschule_11_AundO.pdf

Spiegel, 11.06.2018
Neue Pisa-Studie
Schüler sind nur so gut wie ihre Lehrer
Guter Unterricht braucht gute Lehrer. Aber wie begeistert man geeignete Kandidaten für den Job? Eine neue Pisa-Auswertung gibt Antworten – und warnt vor Quereinsteigern als Billiglösung.
http://www.spiegel.de/karriere/pisa-studie-schueler-sind-nur-so-gut-wie-ihre-lehrer-a-1212244.html

FAZ, 07.06.2018
Das Kindeswohl ist vernachlässigt worden
Wer verfolgt, wie die Schulbürokratie versucht, mit dem selbsterzeugten Lehrermangel fertigzuwerden, bekommt den Eindruck, eigentlich jeder, der will, könne unterrichten. Vor allem die enorme Zahl sogenannter Quereinsteiger, Akademiker ohne pädagogische Ausbildung, trägt dazu bei. In einigen Vierteln Berlins sind das mittlerweile mehr als ein Drittel der Lehrerkollegien.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/schwaechen-der-schulpolitik-wo-bleibt-das-kindeswohl-15626208.html

FAZ, 07.06.2018
Investitionen in Schulen:
Mehr Ganztagsplätze und Digitalisierung
Schwarz-Grün will in den Ausbau von Ganztagsplätzen an hessischen Schulen sowie in Digitalisierung und Inklusion investieren. Die ersten Förderzusagen über 26 Projekte sind schon übergeben.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/558-millionen-euro-fuer-investitionen-in-hessische-schulen-15627633.html

bildungsklick, 07.06.2018
Inklusion
Wirtschaftliche Überlegungen nicht vor pädagogische stellen
Der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte – VNL/VDR sieht sich durch die Ausführungen des Landesrechnungshofes zur Inklusion in Niedersachsen bestätigt. Der Landesrechnungshof hat seinem Jahresbericht 2018 festgestellt, dass die Umsetzung der Inklusion noch nicht überall reibungslos läuft.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/wirtschaftliche-ueberlegungen-nicht-vor-paedagogische-stellen/

News4teachers, 07.06.2018
Bildung kann es ohne Disziplin, Anstrengung und Fleiß nicht geben – doch wenn Schüler scheitern, ist der Lehrer schuld
BERLIN. Lehrerinnen und Lehrer sind zunehmend verunsichert. Kein Wunder, wird von ihnen doch Unmögliches verlangt: Der Lehrer soll lehren und Wissen vermitteln, ohne dass es den Schüler anstrengt. Der Lehrer soll seine Klasse als Respektsperson führen, soll gleichzeitig aber auch Coach und Lernbegleiter sein. Der Lehrer soll für klare Regeln im Klassenzimmer sorgen, aber auch Verständnis aufbringen, wenn ein Schüler diese nicht respektiert.
https://www.news4teachers.de/2018/06/bildung-kann-es-ohne-konzentration-anstrengung-fleiss-und-selbstdisziplin-nicht-geben-doch-wenn-schueler-scheitern-ist-der-lehrer-schuld/

Die Süddeutsche Zeitung, 04.06.2018
Lehrermangel
Konkurrenz verdirbt das Geschäft
In Deutschland herrscht Lehrermangel, die Bundesländer suchen händeringend nach neuen Lehrkräften. Um Nachwuchs zu finden, sind fast alle Länder zu Verbeamtungen zurückgekehrt und haben teilweise die Gehälter erhöht. Ein Ende der Wettbewerbsspirale ist nicht abzusehen – für finanzschwache Bundesländer ein großes Problem.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/lehrer-konkurrenz-verdirbt-das-geschaeft-1.3996241

Ausgewählte Pressebeiträge im Mai 2018

Der Tagesspiegel, 31.05.2018
Lehrermangel in Berlin: An Berlins Schulen werden sogar die Quereinsteiger knapp
Berlins Bildungssenatorin Scheeres umwirbt jetzt auch Studenten, um Lücken in der Lehrerschaft zu schließen. Weitere Notlösungen: freiwillige Mehrarbeit – und eine „Giftliste“.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/lehrermangel-in-berlin-an-berlins-schulen-werden-sogar-die-quereinsteiger-knapp/22627446.html

Deutschlandfunk, 31.05.2018
Lehrermangel „Mit kleinen Kindern sollten Quereinsteiger nicht arbeiten“
Jörg Ramseger im Gespräch mit Liane von Billerbeck
Den Einsatz von Quereinsteigern in den Lehrerberuf lehnt der Bildungsforscher Jörg Ramseger an Grundschulen ab. Er warnt vor den Folgen, wenn Laien an der Alphabetisierung kleiner Kinder arbeiteten und rügte die Kultusministerien für ihre Untätigkeit.
http://www.deutschlandfunkkultur.de/lehrermangel-mit-kleinen-kindern-sollten-quereinsteiger.1008.de.html?dram:article_id=419163

Deutschlandfunk, 30.05.2018
Studie zu Schulklassengrößen
„Weniger Schüler führen zu besseren Leistungen“
In kleineren Klassen erzielen Schüler bessere Leistungen – diese Annahme ist weit verbreitet. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat dafür jetzt auch klare Belege gefunden. Effekte seien bei einer Klassengröße von 20 Schülern zu beobachten, sagte Studienautor Stephan Sievert im Dlf.
Stephan Sievert im Gespräch mit Michael Böddeker
http://www.deutschlandfunk.de/studie-zu-schulklassengroessen-weniger-schueler-fuehren-zu.680.de.html?dram:article_id=419212

bildungsklick, 30.05.2018
Klassengröße
Kleinere Klassen können zu besseren Leistungen in Deutsch und Mathe führen
DIW-Studie analysiert, wie sich die Klassengröße auf den Lernerfolg in Grundschulen auswirkt. Positiver Effekt einer reduzierten Klassengröße zeigt sich für große Klassen ab etwa 20 SchülerInnen. Dort führen kleinere Klassen zu besseren Leistungen in Deutsch und Mathematik. Auch der Anteil der Klassenwiederholungen sinkt in kleineren Klassen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/kleinere-klassen-koennen-zu-besseren-leistungen-in-deutsch-und-mathe-fuehren/

Zeit, 30.05.2018
Grundschulen: Plötzlich ist der Wurm drin
Deutschlands Grundschulen sind in Gefahr: Es fehlen Tausende Lehrer, und die Leistungen brechen ein. Wie konnte es so weit kommen?
https://www.zeit.de/2018/23/grundschulen-bildung-lehrer-leistung-probleme

News4Teachers, 29.05.2018
Trotz Kritik von GEW und Kinderschutzbund – Notenzeugnisse ab Klasse 3 kommen
KIEL. Für Befürworter sind Schulnoten ein gutes Rückmeldesystem. Kritiker finden, sie nehmen den Schülern die Freude am Lernen. Nun soll es in Schleswig-Holstein Notenzeugnisse ab Klasse drei geben. Doch skeptische Grundschulen können bei Berichtszeugnissen bleiben – wenn sie eine Hürde nehmen.
https://www.news4teachers.de/2018/05/trotz-kritik-von-gew-und-kinderschutzbund-notenzeugnisse-ab-der-dritten-klasse-kommen/

Merkur, 29.05.2018
Grundschule statt Gymnasium: Wenn Lehrer umsatteln müssen
Mit der Aussicht auf Verbeamtung lockt das Kultusministerium Lehrer weiterführender Schulen an die Grund- und Mittelschulen. Doch dieser Wechsel verläuft oft mehr als holprig – Umsteiger beklagen einen Sprung ins kalte Wasser.
https://www.merkur.de/bayern/bayern-grundschule-statt-gymnasium-wenn-lehrer-umsatteln-muessen-9905110.html

Die Süddeutsche Zeitung, 29.05.2018
Pädagogik
Die armen Kleinen
Werden Kinder von Tablets verdorben? Wie steht es um die Bildungschancen eines Schülers, wenn er eine Spielkonsole besitzt? Für besorgte Eltern gibt es viele Ratgeber auf dem Buchmarkt, nicht alle sind seriös.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/paedagogik-die-armen-kleinen-1.3995319

Süddeutsche Zeitung, 27.05.2018
Bildungspolitik
„Schule kann das alleine nicht leisten“
Warum mehr als 5000 Menschen in einer Petition einen Bildungsrat für Bildungs­gerechtigkeit fordern. Im Herbst 2017 haben renommierte Bildungsforscher und -praktiker eine OnlinePetition gestartet. Ihre Forderung: die Einrichtung eines Bildungsrats für Bildungsgerechtigkeit. An diesem Montag übergeben sie die Unterschriftenliste an die Bundesregierung, den Bundespräsidenten und die Kultusminister. Hans Brügelmann ist einer der fünf Initiatoren der Petition.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/bildungspolitik-schule-kann-das-alleine-nicht-leisten-1.3991906

FAZ, 26.05.2018
Schon ab der ersten Klasse?:
Kinderschutzbund will „Digitale Medien“ als Schulfach
Der Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Niedersachsen plädiert dafür, dass Kinder schon in der ersten Klasse das Fach „Digitale Medien“ bekommen. Das sei so wichtig wie Mathe oder Deutsch.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/landesvorsitzender-des-kinderschutzbund-plaediert-fuer-neues-schulfach-15608619.html

News4Teachers, 24.05.2018
Endlich! Rheinland-Pfalz bezahlt Vertretungslehrer bald auch während der Ferien – und setzt damit andere Bundesländer unter Druck
MAINZ. Jahrelang haben Lehrergewerkschaften kritisiert, dass viele befristet beschäftigte Lehrkräfte während der Sommerferien kein Geld bekommen. Sogar die Bundeskanzlerin zeigte sich über die Praxis empört.
https://www.news4teachers.de/2018/05/endlich-rheinland-pfalz-bezahlt-seine-vertretungslehrer-bald-auch-waehrend-der-ferien-und-setzt-damit-andere-bundeslaender-unter-druck/

bildungsklick, 23.05.2018
Medienkompetenz
Digitale Medien: Ausbildung für künftige Lehrkräfte noch nicht verpflichtend
Eine Studie des Monitor Lehrerbildung liefert erstmals Daten darüber, wie angehende Lehrkräfte für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht qualifiziert werden. Das Ergebnis: Lehrangebote zum pädagogisch sinnvollen Einsatz von Tablet oder Smartboard sind noch immer kein Muss im Studium.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/digitale-medien-ausbildung-fuer-kuenftige-lehrkraefte-noch-nicht-verpflichtend/

Deutschlandfunk, 23.05.2018
Bildungsexpertin zur Lehrerausbildung
Digitale Nutzung bedeutet noch keine digitale Kompetenz
Angebote zum Umgang mit digitalen Medien seien in der Regel noch kein verpflichtender Bestandteil des Lehramtsstudiums, sagte Bianca Brinkmann vom Centrum für Hochschulentwicklung im Dlf. Dabei müssten Lehrer ihren Schülern schnellstens Kompetenzen zur Teilhabe an einer zunehmend digitalisierten Welt vermitteln.
http://www.deutschlandfunk.de/bildungsexpertin-zur-lehrerausbildung-digitale-nutzung.680.de.html?dram:article_id=418531

Weserkurier, 22.05.2018
Interview mit Bildungsforscher Brügelmann
„Noten gaukeln Objektivität vor“
Der Grundschulverband hat eine neue Kampagne gegen Fake-News gestartet, die in ungewohnter Deutlichkeit Stammtischparolen entkräften will. Bildungsforscher Hans Brügelmann erklärt im Interview, warum.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-noten-gaukeln-objektivitaet-vor-_arid,1732250.html

Deutschlandfunk, 19.05.2018
Alternative zum Schulfach Religion
Baden-Württemberg weitet Ethik-Unterricht aus
In Baden-Württemberg soll der Ethik-Unterricht ausgeweitet werden – und zwar auch auf die unteren Klassenstufen aller Schularten, also ab Klasse 5. Einigen geht das nicht weit genug. Sie fordern Ethik-Unterricht bereits in der Grundschule.
http://www.deutschlandfunk.de/alternative-zum-schulfach-religion-baden-wuerttemberg.680.de.html?dram:article_id=418320

Süddeutsche Zeitung, 19.05.2018
Herkunft und Bildungschancen
Dumm und nichts gelernt
In Deutschland entscheidet noch immer die Herkunft über den Bildungserfolg. Kinder ohne ehrgeizige Eltern haben es schwer. Das ließe sich leicht ändern.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-dumm-und-nichts-gelernt-1.3985031

FAZ, 18.05.2018
Brief an den Senat: So überfordert sind die Lehrer einer Berliner Schule
Personalmangel, Unmengen von Formalitäten und extrem schwierige Schüler: Mit einem Brandbrief schlagen Lehrer einer Berliner Brennpunktschule Alarm – und kapitulieren vor der Inklusion.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/berliner-lehrer-klagen-in-brandbrief-ueber-inklusionszwang-15595441.html

NDR Redezeit, 17.05.2018
Redezeit
Ist die Rechtschreibung völlig egal?
Was müssen Grundschulen leisten, damit Schülerinnen und Schüler lernen, richtig zu schreiben? In welchem Alter sollten Schüler die Rechtschreibung beherrschen? Ist es richtig, diese Aufgabe vor allen den Grundschulen zuzuweisen? Wie lernen Kinder am besten? Gibt es eindeutige Erkenntnisse und Konzepte?
https://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Ist-die-Rechtschreibung-voellig-egal,sendung764272.html

Spiegel online 16.05.2018
Mehr Gehalt
Länder buhlen mit Geld um Grundschullehrer
In den kommenden Jahren werden Zehntausende Grundschullehrer fehlen. Im Konkurrenzkampf um die Pädagogen erhöhen einige Länder die Einstiegsgehälter – und jetzt gibt es Streit.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/grundschullehrer-bundeslaender-drehen-am-einstiegsgehalt-a-1207307.html

Spiegel online 16.05.2018
Binnen zehn Jahren
Zahl der Hauptschulen hat sich halbiert
Derzeit wechselt nur jeder zehnte Grundschüler an eine Hauptschule. Das ist politisch gewollt, viele Bundesländer haben die Schulform bereits abgeschafft. Und auch die Zahl der Realschulen ist deutlich zurückgegangen.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/deutschland-zahl-der-hauptschulen-binnen-zehn-jahren-nahezu-halbiert-a-1208012.html

Tagesschau, 14.05.2018
Schulpreissieger 2018
Meister der Inklusion
Die Martinschule in Greifswald gewinnt den Schulpreis 2018. Seit Jahren wird in diesem Zentrum Integration gelebt: 40 Prozent Schüler haben erhöhten Förderbedarf.
http://www.tagesschau.de/inland/schulpreis-111.html

Spiegel online, 14.05.2018
Martinschule in Greifswald
Mit radikaler Inklusion zu Deutschlands bester Schule
Plattenbauten drumrum, viele Inklusionskinder, aber auch Hochbegabte: Die Absolventen der Greifswalder Martinschule zeigen überdurchschnittlich gute Leistungen – einer der Gründe, warum die Schule den Deutschen Schulpreis erhält.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/greifswald-deutscher-schulpreis-fuer-inklusive-privatschule-a-1207630.html

Die Zeit, 14.05.2018
Schule: Martinschule Greifswald gewinnt Deutschen Schulpreis
An der Martinschule in Greifswald lernen alle Schüler gemeinsam – egal, ob mit Handicap oder ohne. Dieses Inklusionsmodell überzeugte die Jury des Deutschen Schulpreises.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-05/deutscher-schulpreis-martinschule-greifswald-inklusion

bildungsklick, 09.05.2018
Arbeitsbedingungen
Mehr Respekt vor der Arbeit von Grundschullehrkräften
Mehr Solidarität unter den Lehrkräften: Die GEW Rheinland-Pfalz verurteilt jüngste Äußerungen des Philologenverbandes zur Frage einer besseren Besoldung von Grundschullehrkräften scharf.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/mehr-respekt-vor-der-arbeit-von-grundschullehrkraeften/

News4Teachers, 09.05.2018
Auf dem Weg zur vollständigen Inklusion: Förderschulen sollen Beratungszentren werden
ERFURT. Mit einem neuen Gesetz will das Thüringer Bildungsministerium die Inklusion an den Schulen voranbringen. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass sich einige Förderschulen als Beratungszentren etablieren, statt selbst Schüler zu unterrichten.
https://www.news4teachers.de/2018/05/auf-dem-weg-zur-vollstaendigen-inklusion-thueringen-plant-foerderschulen-in-beratungszentren-umzuwandeln/

Süddeutsche Zeitung, 09.05.2018
Interview zu Gewalt an Schulen
„Aggression ist ein Mittel zur Selbstbehauptung“
Nimmt die Gewalt an Schulen zu? Nein, sagt Psychologe Matthias Siebert. Und spricht über die Wirkung von Raufen nach Regeln, Helikopter-Eltern und die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/interview-am-morgen-gewalt-an-schulen-aggression-ist-ein-mittel-zur-selbstbehauptung-1.3972732

News4Teachers, 09.05.2018
Jetzt doch: Klage abgewiesen – Lehrerin darf nicht mit Kopftuch unterrichten
BERLIN. Eine muslimische Lehrerin zieht vor Gericht, weil sie mit Kopftuch vor Grundschülern stehen will. Ein Berliner Gesetz erlaubt das aber nicht. Das Urteil fällt anders aus, als es nach der mündlichen Verhandlung erwartet wurde – sie unterliegt. Berlins Bildungssenatorin Scheeres (SPD) lobt das Urteil. „Wenn ich eine Lehrkraft mit Kopftuch vor mir habe, ist das nicht neutral“, sagte sie gegenüber der “Welt”.
https://www.news4teachers.de/2018/05/jetzt-doch-klage-abgewiesen-lehrerin-darf-nicht-mit-kopftuch-unterrichten/

Der Tagesspiegel, 09.05.2018
Berliner Lehrerbesoldung : 5300 Euro für alle
Monatelang wurde im Senat gerungen. Jetzt steht fest: Alle voll ausgebildeten Grundschullehrer sollen mehr Geld bekommen. Und die DDR-Lehrer?
https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-lehrerbesoldung-5300-euro-fuer-alle/21254140.html

Die Zeit online, 09.05.2018
Chancengleichheit: „Es wäre gerechter, die Grundschulzeit zu verlängern“
79 von 100 Akademikerkindern studieren, bei Nichtakademikern sind es nur 27 von 100, zeigt eine neue Studie. Wie erklären deren Macher diese Ungleichheit?
https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-05/chancengleichheit-herkunft-elternhaus-universitaet-akademikerfamilie/komplettansicht

FAZ, 08.05.2018
Soziales Lernen:
Inklusion – was heißt das eigentlich?
Mohammed, Christoph und Mattias benehmen sich sonderbar. Gefährden sie das Lernpotential ihrer Mitschüler? Beobachtungen aus der Arbeit mit Kindern in Kita und Schule.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/inklusion-was-heisst-das-eigentlich-15576066.html

Süddeutsche Zeitung, 07.05.2018
Inklusion? Bitte nicht hier!
Ein Bremer Gymnasium will keine Inklusionsklasse einrichten. Das liegt auch daran, dass die Politik Inklusion an Schulen nicht besser fördert.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-inklusion-bitte-nicht-hier-1.3968502

FAZ, 06.05.2018
Die Angst der Eltern vorm Versagen
In der vierten Klasse fragen sich viele Mütter und Väter: Ist mein Kind fürs Gymnasium geeignet oder nicht? In Hessen zählt der Elternwunsch, in Bayern der Notenschnitt. Zwei Mütter berichten über Extreme.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/ist-mein-kind-fuers-gymnasium-geeignet-oder-nicht-15575820.html

bildungsklick, 03.05.2018
Studie
Ministerin Gebauer: Kein Platz für Gewalt an unseren Schulen
Zur VBE-Studie „Gewalt gegen Lehrkräfte aus Sicht der Schulleitungen“ erklärte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer: „Gewalt gegen Lehrkräfte ist kein Berufsrisiko! Es ist ganz klar: Gewalt darf an unseren Schulen keinen Platz haben. Jeder Vorfall ist einer zu viel. Hier gibt es keine Toleranz.“
https://bildungsklick.de/schule/meldung/ministerin-gebauer-kein-platz-fuer-gewalt-an-unseren-schulen/

News4Teachers, 03.05.2018
Was für Behauptungen aufgestellt werden, um die Grundschulen schlecht zu machen – und was wirklich stimmt
FRANKFURT/MAIN. Gegenüber der Grundschule hagelt es neuerdings Kritik „aus der Politik, in den Medien und an den Stammtischen“, so stellt der Grundschulverband fest. Von einem angeblichen Leistungsverfall ist die Rede. Kinder dürften schreiben, „wie sie wollen“. Es werde eine leistungsfeindliche „Kuschelpädagogik” betrieben. Offener Unterricht überfordere schwache Schülerinnen und Schüler. „Uns reicht es“, erklärt jetzt der Vorstand des Verbands.
https://www.news4teachers.de/2018/05/was-fuer-behauptungen-aufgestellt-werden-um-die-grundschulen-schlecht-zu-machen-und-was-wirklich-stimmt/

FAZ, 02.05.2018
Neue Studie vorgestellt:
Gewalt gegen Lehrer an jeder dritten Grundschule
Am Mittwoch stellte der Lehrerverband Bildung und Erziehung eine Studie zum Thema Gewalt gegen Lehrkräfte vor. Schüler und Eltern, die Lehrkräfte angreifen, sind laut einer am Mittwoch vorgestellten Studie des Verbandes für Bildung und Erziehung keine Einzelfälle. Die Kultusministerien lägen mit ihrer Einschätzung schlicht falsch.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/koerperliche-gewalt-gegen-lehrer-an-jeder-dritten-grundschule-15569893.html

Die Zeit, 02.05.2018
Gewalt an Schulen: An jeder vierten Schule werden Lehrer attackiert
Einer Umfrage zufolge berichten zahlreiche Lehrkräfte von Übergriffen durch Schüler. Besonders häufig sind die Fälle demnach in der Grundschule.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-05/gewalt-schulen-grundschueler-uebergriffe-lehrer-gymnasium

Süddeutsche Zeitung, 02.05.2018
Wissenschaft – Bamberg
Professorin: Tablets in Klassenzimmern reichen nicht
Bamberg (dpa/lby – Tablets und schnelles Internet in den Klassenzimmern reichen nach Ansicht einer Bamberger Forschungsgruppe nicht, um digitales Lernen voranzubringen. Bevor dies flächendeckend an den Grundschulen ankomme, „müssen sinnvolle didaktische Konzepte entwickelt und erprobt werden und schließlich auch so aufbereitet werden, dass sie im Unterricht einsetzbar sind“, sagte die Informatik-Professorin Ute Schmid.
http://www.sueddeutsche.de/news/wissen/wissenschaft—bamberg-professorin-tablets-in-klassenzimmern-reichen-nicht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180502-99-134033

bildungsklick, 02.05.2018
Digitalpakt
Änderung des Grundgesetzes im Kabinett
Bundesforschungsministerin Anja Karliczek: „Heute haben wir im Kabinett einen entscheidenden Schritt getan, um sowohl den Digitalpakt Schule als auch den Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Grundschulkinder voranzutreiben.“
https://bildungsklick.de/schule/meldung/aenderung-des-grundgesetzes-im-kabinett/

BamS 01.05.2018Schuldebatte |
Besser weniger Hausaufgaben?
Sandra Basan und Miriam Hollstein
BamS liegt eine Broschüre vor, die für Diskussionen in Schulen und Familien sorgen wird. „Fakten-Check Grundschule“ steht auf der ersten Seite, dann folgen 27 weitere. Absender: der Grundschulverband.
Eigentlich könnte da auch einfach stehen: „Deutschlands Grundschullehrerinnen: Uns reicht’s!“
Denn darum geht es.
Den Lehrern, die dieses Papier erarbeitet haben, stinkt es, dass beim Thema Grundschule so viele mitreden. Vor allem so viele, die eigentlich keine Ahnung haben (siehe Kasten). Sie wollen die Broschüre als „Signal“ verstanden wissen an die Bildungspolitik.
https://www.bild.de/politik/inland/schulreform/sind-hausaufgaben-qual-oder-qualitaet-55564594.bild.html

News4Teachers, 01.05.2018
„Dilettantismus und Schaufensterpolitik“: Grundschulverband wehrt sich mit einer Streitschrift gegen eine rückwärtsgewandte Bildungsrevolution
FRANKFURT/MAIN. Es reicht! Der Vorstand des Grundschulverbandes, darunter die Professoren Erika Brinkmann, Hans Brügelmann und Jörg Ramseger, wehrt sich gegen „populäre Vorurteile“ gegen die Grundschulen – und eine darauf bauende reaktionäre Bildungspolitik. Von „fragwürdigem Dilettantismus und Schaufensterpolitik“ ist die Rede – und davon, dass die Situation der Lehrerinnen und Lehrer immer schwieriger werde, Unterstützung aber ausbliebe.
https://www.news4teachers.de/2018/05/dilettantismus-und-schaufensterpolitik-grundschulverband-wehrt-sich-mit-einer-streitschrift-gegen-eine-rueckwaertsgewandte-bildungsrevolution/

Spiegel online, 01.05.2018
Deutscher Inklusions-Schüler in Kanada
Finnans weiter Weg zum Glück
Kanada ist Deutschland beim Thema Inklusion 30 Jahre voraus. Sonderschulen für Behinderte sind dort längst abgeschafft. Finnan aus München geht seit einem Jahr in Toronto zur Schule. Wie läuft’s?
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/inklusion-in-kanada-wie-laeuft-es-in-den-schulen-a-1204286.html

Ausgewählte Pressebeiträge im April 2018

Focus online, 29.04.2018
Weniger Hausaufgaben, keine Noten, Schreiben nach Gehör
Grundschullehrer wehren sich mit „Faktencheck“ gegen Kritik an Lernmethoden
Das schlechte Abschneiden deutscher Schüler in internationalen Tests und die Probleme an den Schulen führen viele Außenstehende auf die Reformen zurück: Konzepte wie die Abschaffung von Noten oder das „Schreiben nach Gehör“ halten sie für einen Fehler. Der Grundschulverband hingegen wehrt sich gegen diese Vorurteile und gibt nun einen „Faktencheck“ heraus.
https://www.focus.de/familie/schule/lernmethoden-grundschul-lehrer-wehren-sich-mit-faktencheck-gegen-kritik_id_8848529.html

Der Tagesspiegel, 29.04.2018
Was guter Unterricht ist: Grundschulpädagogen wehren sich gegen „Fake News“
Zeugnisse ohne Noten und die neue Grundschrift: Der Grundschulverband verteidigt Methoden im Unterricht mit einem „Faktencheck“.
https://www.tagesspiegel.de/wissen/was-guter-unterricht-ist-grundschulpaedagogen-wehren-sich-gegen-fake-news/21225076.html#
http://www.pnn.de/wissen/1279754/

FAZ, 26.04.2018
Tablets lenken nur ab
Welchen Beitrag elektronische Geräte zur Verbesserung des Schreibens leisten sollen, ist schleierhaft. Als Deutschlehrer kann ich vor dem unbedingten Willen der Politik zur Digitalisierung der Schulen nur warnen.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/einwand-eines-lehrers-tablets-lenken-nur-ab-15559918.html

Die Zeit online, 26.04.2018
Unterrichtsausfall: So viele Schulstunden fallen bundesweit aus
Addition des Grauens: Die erste bundesweite Erhebung gibt Auskunft darüber, wie viel Unterricht an Schulen nicht stattfindet. Und sie belegt eine soziale Ungerechtigkeit.
https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2017-10/unterrichtsausfall-schule-bildung-studie-eltern

bildungsklick, 26.04.2018
Digitalisierung
Geld aus dem Digitalpakt Schule lässt weiter auf sich warten
Mit großer Verwunderung hat der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon auf Presseberichte reagiert, die andeuten, dass die neue Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) an einer schnellen Umsetzung des Digitalpakts Schule nicht interessiert ist.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/geld-aus-dem-digitalpakt-schule-laesst-weiter-auf-sich-warten/

News4Teachers, 26.04.2018
Tullner: Größte Lehrer-Suchrunde in Sachsen-Anhalt startet jetzt
MAGDEBURG. Auf der Suche nach Personal fürs Klassenzimmer geht Bildungsminister Marco Tullner an die Grenzen des Machbaren, wie er sagt. Damit meint er sowohl die Zahl der Neueinstellungen als auch die gelockerten Vorgaben, wie genau Bewerber ins Raster passen müssen.
https://www.news4teachers.de/2018/04/tullner-groesste-lehrer-suchrunde-in-sachsen-anhalt-startet-jetzt/

News4Teachers, 25.04.2018
Ministerin stellt Methoden der Grundschulen infrage – VBE präsentiert Petition mit fast 20.000 Unterschriften empörter Lehrer
DÜSSELDORF. Es nütze nichts, dieser Stoßseufzer entfuhr Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann angesichts des schlechten Abschneidens ihres Bundeslandes beim jüngsten IQB-Viertklässlervergleich, nur mehr Geld in die Grundschulen zu stecken. Neue Konzepte müssten her. Ähnlich wie die damalige KMK-Präsidentin reagierte auch NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer – und handelte sich damit harschen Widerspruch ein.
https://www.news4teachers.de/2018/04/ministerin-stellt-methoden-der-grundschulen-infrage-vbe-praesentiert-petition-mit-fast-20-000-unterschriften-empoerter-lehrer/

Frankfurter Rundschau, 25.04.2018
Schulumfrage
Massive Probleme bei den Hausaufgaben
Eine Umfrage unter hessischen Schülern zeigt: Wer keine Unterstützung zu Hause erhält, hat schlechtere Bildungschancen.
http://www.fr.de/rhein-main/landespolitik/schulumfrage-massive-probleme-bei-den-hausaufgaben-a-1493264

Die Süddeutsche Zeitung, 23.04.2018
Digitales Lernen
„Wir brauchen mehr Tablets und weniger Büchertaschen“CrID: 80874688045
50 000 digitale Klassenzimmer sollen in Bayern eingerichtet werden – bislang waren 15 000 geplant. Ministerpräsident Söder will die Kinder und Jugendlichen damit auf die digitalisierte Welt vorbereiten. Allerdings: Es kommt nicht nur auf die Technik an, sondern vor allem auf die Inhalte.
http://www.sueddeutsche.de/bayern/digitales-lernen-wir-brauchen-mehr-tablets-und-weniger-buechertaschen-1.3954581

Deutschlandfunk, 23.04.2018
Gewalt an Schulen
„Sensibilität in den Schulen ist deutlich erhöht“
Trotz steigender Straftaten an Schulen warnt der Schulpsychologe Klaus Seifried vor einer Dramatisierung der Situation. In den letzten Jahren hätten Schulen viel getan, um Straftaten wie Mobbing, Diebstahl und Gewalt vorzubeugen, sagte er im Dlf. Dennoch gebe es Baustellen, an denen noch gearbeitet werden müsse.
http://www.deutschlandfunk.de/gewalt-an-schulen-sensibilitaet-in-den-schulen-ist-deutlich.680.de.html?dram:article_id=416332

FAZ, 20.04.2018
Generation Pisa: Mathe-Rankings bringen nichts
Die Resultate internationaler Bildungsvergleiche wie „Pisa“ darf man nicht lesen wie die Bundesligatabelle. Hier sind ganz andere Maßstäbe gefragt.
http://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/internationaler-bildungsvergleiche-muessen-kritischer-betrachtet-werden-15531389.html

News4Teachers, 19.04.2018
Interpretiert Schleicher zu viel in die PISA-Daten hinein? Wissenschaftler üben Kritik am Ranking
BERLIN. Misst PISA, was es messen soll? Lässt sich aus dem „Programme for International Student Assessment“, das die OECD alle drei Jahre herausgibt, tatsächlich ein stichhaltiges Ranking der Bildungssysteme unterschiedlicher Staaten ableiten – oder sind es nicht doch vor allem Kultur- und Mentalitätsunterschiede, die die Testergebnisse erklären.
https://www.news4teachers.de/2018/04/interpretiert-schleicher-zu-viel-in-die-pisa-daten-hinein-wissenschaftler-ueben-kritik-am-ranking/

bildungsklick, 18.04.2018
Förderschulen sind Risikoorte, kein „Schutz- und Schonraum“
Die aktuelle Studie über Erfahrungen von Förderschülerinnen und -schülern mit sexualisierter Gewalt und die vom Hessischen Kultusministerium daraus gezogenen Konsequenzen greifen zu kurz. Sie nehmen die negativen Effekte der extremen sozialen Segregation nicht in den Blick.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/foerderschulen-sind-risikoorte-kein-schutz-und-schonraum/

Spiegel online, 17.04.2018
Bremer Gymnasium klagt gegen Inklusion
Frei nach dem Prinzip Banane
Eine Bremer Schulleiterin klagt dagegen, an ihrem Gymnasium auch Inklusionsschüler aufzunehmen. Als menschenverachtend kommentierte Autor Christian Füller den Schritt. Eine Gegenrede.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/bremen-kommentar-zur-klage-einer-schulleiterin-gegen-inklusion-a-1203210.html

Spiegel online, 17.04.2018
Kleidervorschriften
Unter jedem Tuch steckt ein eigener Kopf
Ein Kopftuchverbot für unter 14-Jährige ist falsch. Frauen werden seit Jahrtausenden mit staatlichen und religiösen Kleidervorschriften kontrolliert. Man befreit sie davon nicht durch noch mehr Regeln.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kopftuch-debatte-religion-und-staat-sollten-keine-kleidervorschriften-machen-a-1203220.html

Die Süddeutsche Zeitung, 16.04.2018
Digitalisierung und Schule
„Das Tablet ist nur Mittel zum Zweck“
Grün, orange oder pink sind die Gummihüllen der iPads an der Beatrix-Schule im niederländischen Steenwijk. Jeder Schüler ab der dritten Klasse bekommt von der Grundschule ein eigenes Gerät.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/digitalisierung-das-tablet-ist-nur-mittel-zum-zweck-1.3943993

Die Welt, 16.04.2018
„Nur wer lesen kann, hat Chancen auf Erfolg“
Schon Astrid Lindgren sagte: „Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit“. Hunderte Leseklubs bringen Kindern in ihrer Freizeit Bücher nahe. Das erhöht ihre Bildungschancen.
https://www.welt.de/regionales/nrw/article175488785/Leseklubs-fuer-Kinder-Nur-wer-lesen-kann-hat-Chancen-auf-Erfolg.html

Spiegel online, 16.04.2018
Schulen
Das steckt hinter antisemitischem Mobbing
Berichte über judenfeindliche Beleidigungen und Übergriffe an Schulen sorgen bundesweit für Aufsehen. Hier erzählen Experten, was zu religiösem Mobbing führt und wie Lehrer damit umgehen können.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/antisemitismus-und-religioeses-mobbing-an-schulen-was-lehrer-tun-koennen-a-1202212.html

Weserkurier, 15.04.2018
Lehrerin und Erzieherin gemeinsam im Unterricht
Eigentlich soll der Unterricht in Doppelbesetzung die Regel werden. Doch das klappt nur selten. Warum, zeigt ein Besuch in der Grundschule Düsseldorfer Straße in Blockdiek.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-lehrerin-und-erzieherin-gemeinsam-im-unterricht-_arid,1720355.html

Südkurier, 15.04.2018
Podiumsdiskussion in Salem: Grundschulrektoren fühlen sich vernachlässigt
Podiumsdiskussion in Salem über Probleme an den Grundschulen. Rektoren und Lehrergewerkschafter mit Landespolitikern im Streitgespräch. FDP-Abgeordneter Klaus Hoher wird für seine Aussage, dass es vor sieben Jahren noch keine Beschwerden gegeben habe, ausgelacht.
https://m.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/salem/Podiumsdiskussion-in-Salem-Grundschulrektoren-fuehlen-sich-vernachlaessigt;art372491,9696957

FAZ, 14.04.2018
Schreiben
: Wir verlernen die Handschrift
Seit Jahrhunderten schreiben wir mit der Hand. Smartphone und Computer machen das überflüssig. Manche warnen nun davor, dass Kinder sich schlechter entwickeln. Zu Recht?
http://www.zeit.de/wissen/2018-04/schreiben-handschrift-digitalisierung-hirnforschung-neurologie/komplettansicht

bildungsklick, 12.04.2018
Stellungnahme
Werteprüfung für den Besuch von Regelklassen?
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Bayern zeigt sich entsetzt über den Vorschlag von Markus Söder, den Besuch der Regelklassen von bestandenen Deutsch- und Wertetests abhängig zu machen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/wertepruefung-fuer-den-besuch-von-regelklassen/

News4Teachers, 11.04.2018
Schulvertreter in NRW kritisieren das geplante Kopftuchverbot
DÜSSELDORF. Die Überlegungen von Nordrhein-Westfalens Landesregierung, ein gesetzliches Kopftuchverbot für junge Mädchen zu erlassen, stoßen bei Schulverbänden auf Widerstand. «Diese Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt scheint wenig sensibel und hilfreich», sagte die Landesvorsitzende des Grundschulverbands, Christiane Mika, der «Rheinischen Post».
https://www.news4teachers.de/2018/04/schulvertreter-in-nrw-kritisieren-das-geplante-kopftuchverbot/

Spiegel online, 11.04.2018
Gymnasium in Bremen
Schulleiterin verklagt Senat wegen Inklusion
Der Protest gegen die Inklusion erreicht einen neuen Höhepunkt: In Bremen zieht die Leiterin eines Gymnasiums vor Gericht, weil sie keine behinderten Kinder an ihrer Schule will.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/bremen-schulleiterin-verklagt-senat-wegen-inklusion-a-1202294.html

News4Teachers, 08.04.2018
Neue Kopftuchdebatte? NRW-Integrationsministerium will Verbot unter 14 Jahren
STUTTGART. Soll Mädchen unter 14 das Tragen eines Kopftuchs verboten werden? Der überraschende Vorstoß des nordrhein-westfälischen Integrationsministers Joachim Stamp (FDP) hat eine bundesweite Debatte ausgelöst.
https://www.news4teachers.de/2018/04/kommt-eine-neue-kopftuchdebatte-nrw-integrationsministerium-will-verbot-fuer-maedchen-unter-14/

Deutschlandfunk 05.04.2018
Facebook-Skandal
Kreis der Betroffenen könnte noch größer sein
Noch sei unklar, wie viele Nutzer letztendlich vom Facebook-Skandal betroffen seien, sagte der Verbraucherschützer Florian Glatzner im Dlf. Viel größere Sorgen bereitet ihm die Frage, wie viele Unternehmen wie Cambridge Analytica noch Zugriff auf Daten hätten.
http://www.deutschlandfunk.de/facebook-skandal-kreis-der-betroffenen-koennte-noch.697.de.html?dram:article_id=414837

Spiegel online, 05.04.2018
Lehrermangel in Thüringen
Warum auf vielen Schulzeugnissen Noten fehlen
Zeugnisse ohne Zensuren: Bei Schülern in mehr als 600 Klassen in Thüringen fehlten auf dem Halbjahreszeugnis eine oder mehrere Fachnoten – weil es zu wenig Lehrer gibt. Auch andere Bundesländer haben dieses Problem.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/thueringen-fehlende-noten-auf-schulzeugnissen-a-1201254.html

FAZ 05.04.2018
Das Schreiben verlernt
Ständig wechselnde Anfängerschriften haben den Grundschulen einen Bärendienst geleistet
Ausgangsschriften für Schulanfänger: Lateinische, Grundschrift und vereinfachte Grundschrift, die der Druckschrift am nächsten kommt sind die Schriften, die in den vergangenen Jahren gelehrt wurden.
http://plus.faz.net/faz-plus/politik/2018-04-05/97c4c06b15a16960d343565b29562b3e/?GEPC=s9

SZ.de 05. April 2018
Schulen – Düsseldorf
NRW probt Schulleitung in Teilzeit: Frauen in Führungsposten
Düsseldorf (dpa/lnw) – Schulleitung im Teilzeitmodell soll helfen, Führungsposten für Pädagogen wieder attraktiver zu machen und den Schulleitermangel in Nordrhein-Westfalen zu bekämpfen.
http://www.sueddeutsche.de/news/bildung/schulen—duesseldorf-nrw-probt-schulleitung-in-teilzeit-frauen-in-fuehrungsposten-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180405-99-764499

FAZ 04.04.2018
Bekommen nun alle Schulen W-Lan?
Die Milliarden für die digitale Ausstattung könnten bald fließen. Mehrere zentrale Fragen sind aber noch offen.
http://plus.faz.net/faz-plus/wirtschaft/2018-04-04/e7a5a04adf6b1d066d9c682c4f8d7185/?GEPC=s9

Bildungsklick 04.04.2018
Mobbing
Ursachen bekämpfen, statt Schuld zuzuweisen
„Die antisemitischen Vorfälle an Schule zeigen das Keimen einer gefährlichen Saat. Das Sprießen des Unkrauts zu beklagen, ist aber nicht mehr als ein Reflex“, kommentiert Udo Beckmann erneut zu der aktuellen Debatte um „religiöses Mobbing“.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/ursachen-bekaempfen-statt-schuld-zuzuweisen/

Ausgewählte Pressebeiträge im März 2018

FAZ, 31.03.2018
Großer Unfug
Die Digitalisierung der Schule ist keine bildungspolitische Notwendigkeit.
Die Schulen müssen digitalisiert werden. So heißt es landauf, landab und so gut wie unabhängig von sonstigen Positionen in der Bildungspolitik. Im Koalitionsvertrag sind fünf Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren dafür vorgesehen. Dass das kaum ausreichen wird, um alle Schulen und alle Schüler mit dem auszustatten, was man sich an Servern, Clouds, W-Lan-Anschlüssen und Endgeräten (Smartphones, Tablets, PCs) so vorstellt, geht aus einfachen Rechnungen hervor. Manche halten die dreifache Summe für nötig.
http://plus.faz.net/seite-eins/2018-03-31/2a61744dc4852afd95d2a0851f5420c9/?GEPC=s9

Tagblatt 27.03.2018
60 Seiten für die Rechtschreibung: Leitfaden für Lehrer
DPA / LSW
Die Rechtschreibung der Schüler im Südwesten lässt zu wünschen übrig – ein Leitfaden für Lehrer soll das jetzt ändern.
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/60-Seiten-fuer-die-Rechtschreibung-Leitfaden-fuer-Lehrer-368376.html

Rheinische Post 23. 03. 2018
Eine Ministerin sucht den digitalen Anschluss
Berlin. Die neue Bundesbildungsministerin Anja Karliczek will alle Schulen mit schnellem Internet versorgen. Für die Investitionen des Bundes soll das Grundgesetz vor der Sommerpause geändert werden.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/anja-karliczek-eine-ministerin-sucht-den-digitalen-anschluss-aid-1.7473378

FAZ, 22.03.2018
Das surfende Klassenzimmer
Die digitale Schule wird unter jetzigen Bedingungen eine Illusion bleiben – mit ernsthaften Verbesserungen des Lernens ist überhaupt nicht zu rechnen.
Geht es nach den Vorstellungen der neuen Staatsministerin im Kanzleramt für Digitales, Dorothee Bär (CSU), dann wird das Erlernen des Programmierens im Unterricht der Grundschule ebenso viel Raum einnehmen wie der Schriftspracherwerb und die Mathematik; Informatikunterricht in der Grundschule als gelingende Vorbereitung auf die digitalisierte Welt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verbesserungen-in-der-digitalisierung-schulischer-bildung-15505821.html

News4teachers, 22.03.2018
Hunderte von Schulen schicken Brandbriefe und Überlastungsanzeigen an Lorz – und der antwortet nicht mal
WIESBADEN. Hunderte von Schulen aus ganz Hessen haben in den vergangenen drei Jahren Überlastungsanzeigen und Brandbriefe an Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) geschickt. Angeblich hat er alle gelesen. Geantwortet hat er trotzdem nicht – die Schreiben wurden an die Schulämter weitergereicht, die für die Nöte der Lehrkräfte natürlich auch keine Lösung haben.
https://www.news4teachers.de/2018/03/hunderte-von-schulen-schicken-brandbriefe-und-ueberlastungsanzeigen-an-lorz-und-der-antwortet-nicht-mal/

bildungsklick, 22.03.2018
Schulförderung
Preisträgerschulen helfen Lehrkräften an besonders geforderten Standorten
„Schulen stark machen!“ im Saarland: Gerade für Schulen in Ballungsgebieten sind die Herausforderungen in den letzten Jahren spürbar gestiegen. Für einige waren die Belastungen so groß, dass sie im Bildungsministerium um Unterstützung gebeten haben.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/preistraegerschulen-helfen-lehrkraeften-an-besonders-geforderten-standorten/

Der Spiegel, 22.03.2018
Bundestagsrede von Bildungsministerin Karliczek
„Es zählt nicht der Abschluss, sondern was man daraus macht“
Anja Karliczek hat als Bildungsministerin zum ersten Mal im Bundestag gesprochen. Kooperationsverbot, marode Schulen, Bafög: Was sie zu den großen Baustellen sagte – und was nicht.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/anja-karliczek-was-die-neue-bildungsministerin-will-a-1199330.html

Die Welt, 21.03.2018
Schüler sollen eigene Smartphones im Unterricht nutzen
In den meisten Schulen müssen private Handys in der Tasche bleiben – bisher. Demnächst sollen Schüler ihr eigenes Smartphone im Unterricht nutzen. So stellen sich CDU und FDP den modernen digitalen Unterricht vor.
https://www.welt.de/regionales/nrw/article174773125/Schueler-sollen-eigene-Smartphones-im-Unterricht-nutzen.html

bildungsklick, 21.03.2018
Studie
Großbaustelle Bildungssystem
Auch wenn sich die Schulen in Deutschland aus Sicht der Eltern in vielen Bereichen positiv entwickeln, gibt es im Bildungssystem immer noch einige Großbaustellen, die dringend angegangen werden müssen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/grossbaustelle-bildungssystem/

Der Tagesspiegel, 20.03.2018
Ungelernte Lehrer ballen sich im sozialen Brennpunkt
Manche Berliner Schulen haben fast 30 Prozent Quereinsteiger als Lehrer, andere gar keine. Erstmals musste der Senat die Zahlen offenlegen.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/quereinsteiger-in-berlin-ungelernte-lehrer-ballen-sich-im-sozialen-brennpunkt/21089312.html

Stuttgarter Nachrichten, 18.03.2018
Inklusion in der Kritik
Susanne Eisenmann will nachbessern
Eltern und Lehrer sind unzufrieden damit, wie die Inklusion von Kindern mit Förderbedarf in den Regelschulen umgesetzt wird. Es mangelt an Personal. Susanne Eisenmann will Hauptschullehrer fortbilden, um den Mangel an Sonderpädagogen zu beheben.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.inklusion-in-der-kritik-susanne-eisenmann-will-nachbessern.d0331583-05b2-4ca5-a6f7-133d4242874f.html

FAZ, 17.03.2018
Für Starke und Schwache
Kultusminister setzen auf
Vergleichsarbeiten
BERLIN, 16. März. Nach dem niederschmetternden Ergebnis des Leistungsvergleichs Lesen für die Grundschule und dem Verfassungsgerichtsurteil zum Numerus Clausus für das Medizinstudium sind die Kultusminister der Länder erheblich unter Druck geraten.
http://plus.faz.net/politik/2018-03-17/806de7e68584326b95e3b56dbfd3e84e/?GEPC=s9

Deutschlandfunk, 15.03.2018
Forschung aktuell
Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
Weichen werden schon früh gestellt
„Den allermeisten Kindern in Deutschland geht es gesundheitlich gut bis sehr gut“, sagte der Wissenschaftsjournalist Volkart Wildermuth im Dlf. Das sei ein Ergebnis der KiGGSs-Studie des Robert Koch-Instituts. Doch die Forscher stellten auch einen negativen Trend fest: Vor allem Mädchen bewegten sich zu wenig.
http://www.deutschlandfunk.de/gesundheit-von-kindern-und-jugendlichen-weichen-werden.676.de.html?dram:article_id=413140

bildungsklick, 15.03.2018
Lehrkräftesituation
Lehrkräftemangel verschärft sich in ganz Mitteldeutschland
Die Landesverbände der GEW in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sehen weiterhin mit großer Sorge auf die Entwicklung des Lehrkräftebestandes in den nächsten Jahren.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/lehrkraeftemangel-verschaerft-sich-in-ganz-mitteldeutschland/

bildungsklick, 15.03.2018
Digitalisierung
Klare Erwartungen an die Ausrichtung der „Digitalisierungsoffensive“
Die Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, begrüßt die Möglichkeit, sich jährlich mit der Kultusministerkonferenz (KMK) über aktuelle Bildungsthemen auszutauschen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/klare-erwartungen-an-die-ausrichtung-der-digitalisierungsoffensive/

Die Süddeutsche Zeitung, 15.03.2018
Lehrer
Kleine Kinder – kleines Gehalt?
Natürlich geht es nicht nur ums Geld. Der mieseste Job wird durch ein hohes Gehalt ja gewöhnlich auch nur für eine Weile erträglicher. Trotzdem drückt sich durch die Höhe des Lohns Wertschätzung aus – gleiches Geld für gleiche Arbeit, Sie verstehen. Aber wann ist Arbeit gleich? Und rechtfertigt eine ähnlich geartete und lange Ausbildung ein ähnliches Gehalt?
http://www.sueddeutsche.de/bildung/lehrer-kleine-kinder-kleines-gehalt-1.3906680

News4Teachers, 14.03.2018
Rechenstörung: Im Schnitt sitzt in jeder Klasse ein betroffenes Kind – jetzt liegt endlich eine Leitlinie zur Diagnose und Behandlung vor
MÜNCHEN. Welche Menge verbirgt sich hinter 65? Ist die Zahl 56 tatsächlich kleiner als 65? Schüler, bei denen eine Rechenstörung vorliegt, haben große Probleme beim Abschätzen von Größen und Längen. Bisher wird die Dyskalkulie selten diagnostiziert, die Betroffenen bekommen kaum Hilfen – obwohl im Schnitt in praktisch jeder Schulklasse ein betroffenes Kind sitzen dürfte.
https://www.news4teachers.de/2018/03/rechenstoerung-im-schnitt-sitzt-in-jeder-klasse-ein-betroffenes-kind-jetzt-liegt-endlich-eine-medizinische-leitlinie-zur-diagnose-und-behandlung-vor/

Die Zeit online, 13.03.2018
Erzieher: „Den würde ich nicht allein mit den Kindern lassen“
In deutschen Kindergärten fehlen Erzieher. Aber jungen Männern wird der Einstieg in den Beruf nicht leicht gemacht. Immer noch stehen sie oft unter Generalverdacht.
http://www.zeit.de/arbeit/2018-01/erzieher-maenner-kita-job/komplettansicht

FAZ, 10.03.2018
Das neue „Kursbuch“:
Der Abschied vom Bildungsbürger
Anja Karliczek will mit mehr als nur ihren Kompetenzen in Betriebswirtschaftslehre überzeugen: Das neue „Kursbuch“ widmet sich allein der Bildung – und zeigt, wie deren Ökonomisierung in die Irre führt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/anja-karliczek-praesentiert-neues-kursbuch-15482547.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Die Zeit online, 09.03.2018
Verband Bildung und Erziehung
: Schulleiter beklagen zunehmende Verwaltungsaufgaben
Jeder dritte Rektor hat mit unbesetzten Stellen zu kämpfen. Bürokratie, Inklusion und Integration von Flüchtlingen belasten laut einer Studie die Schulen zusätzlich.
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-03/verband-bildung-erziehung-schulleitung-lehrermangel-probleme-schulpolitik

FAZ, 08.03.2018
Neuer Posten im Kanzleramt:
Zu viele Digital-Minister verderben den Brei
Deutschland soll digitaler werden. Dafür wird nun eigens eine Position im Kanzleramt geschaffen. Doch die Zuständigkeiten werden damit nicht klarer – im Gegenteil.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/digitalisierung-zuviele-posten-fuehren-zu-gegenseitiger-blockade-15481050.html

Die Zeit, 08.03.2018
Digitalisierung
: Doro Bär hat recht
Mit immer strengerem Datenschutz, Abschottung und Angst meistern wir die Digitalisierung nicht. Deutschlands neue Frau fürs Digitale hat einen wunden Punkt getroffen.
http://www.zeit.de/digital/2018-03/digitalisierung-dorothee-baer-staatsministerin-csu/komplettansicht

News4Teachers, 08.03.2018
Vier Motivationstypen: Warum sich Lehrer bei manchen Schülern die Zähne ausbeißen – und bei anderen nicht
DÜSSELDORF. Jeder Schüler ist anders, klar – eine Binse. Das ändert aber nichts daran, dass Lehrer mit ihrem Unterricht möglichst alle erreichen wollen. Warum ihnen das mal besser, mal schlechter gelingt, dafür liefern die Erziehungswissenschaftlerinnen Prof. Diana Raufelder und Dr. Frances Hoferichter jetzt eine Erklärung: Sie kategorisieren die Kinder und Jugendlichen in vier Motivationstypen.
https://www.news4teachers.de/2018/03/vier-motivationstypen-warum-sich-lehrer-bei-manchen-schuelern-die-zaehne-ausbeissen-und-bei-anderen-nicht/

Deutschlandfunk, 08.03.2018
Computer an Schulen
Hitzige Debatte über „digitale Verdummung“
Der Vorstoß der designierten Staatsministerin für Digitales, Bär, zum Programmieren in der Grundschule hat eine Diskussion ausgelöst. Der Neurowissenschaftler Spitzer sorgte im Dlf-Interview mit kontroversen Thesen für Aufsehen. Widerspruch kommt aus der Politik und von Experten.
http://www.deutschlandfunk.de/computer-an-schulen-hitzige-debatte-ueber-digitale.2852.de.html?dram:article_id=412570

FAZ, 07.03.2018
Digital First Lady
Die neue Staatsministerin für Digitalisierung überschlägt sich, spricht von Visionen – und fordert Tablets für alle Schulkinder. Hat sie gehört, wie es um das Lesen, Schreiben und Rechnen an deutschen Schulen steht?
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/digitalisierung-an-schulen-kommentar-zu-dorothee-baers-strategie-15480853.html

bildungsklick, 06.03.2018
Koalitionsvertrag
„Digitale Bildung kommt nicht mit dem Möbelwagen“
Die geplanten Investitionen der großen Koalition in digitale Infrastruktur an Schulen reicht nicht aus. Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) fordert bessere Lehrerqualifizierung und Pflichtzeiten Informatik.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/digitale-bildung-kommt-nicht-mit-dem-moebelwagen/

Die Zeit, 05.03.2018
Grundschule
: Gewalt unter den Kleinsten
Grundschüler beleidigen ihre Lehrer und treten ihre Mitschüler: Was läuft da schief? Ein Sicherheitsdienst wie an einer Berliner Schule kann nur ein Teil der Lösung sein.
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-03/gewalt-grundschule-berlin-sachsen-anhalt-praevention/komplettansicht

Spiegel online, 02.03.2018
Ich bin Kuschelpädagogin
Die Grund­schul­leh­re­rin Sil­ke Theu­rich, 54, von der Leh­rer­ge­werk­schaft GEW hat am Mitt­woch ge­mein­sam mit Kol­le­gen ge­gen Schles­wig-Hol­steins Schul­mi­nis­te­rin Ka­rin Prien (CDU) vor dem Kie­ler Land­tag pro­tes­tiert – mit Ku­schel­tie­ren.
https://magazin.spiegel.de/SP/2018/6/155599119/index.html

Spiegel online, 01.03.2018
Probleme mit Gewalt
Berliner Grundschule heuert Sicherheitsdienst an
An einer Grundschule in Berlin patrouillieren Security-Mitarbeiter, um die Lehrer zu entlasten. Was können – und was dürfen sie?
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/berlin-probleme-mit-gewalt-grundschule-heuert-sicherheitsdienst-an-a-1196042.html

Ausgewählte Pressebeiträge im Februar 2018

FAZ, 28.02.2018
Wenn das Genus mit dem Sexus
Wann begreifen die Leute endlich, dass das grammatische Geschlecht mit dem biologischen nichts zu tun hat? Eine Verständnishilfe. Von Peter Eisenberg
http://plus.faz.net/feuilleton/2018-02-28/bd7bb2fcf53ccc6670ebda74b1c80660/?GEPC=s9

Berliner Kurier 23.02.2018
Rechtschreibung nach Gehör: Kansde abschraiben!
Die Hälfte der Drittklässler erreicht die Mindestanforderungen nicht.
Schüler besuchen die Schule, um schreiben zu lernen. So sollte es sein. Doch immer mehr Berliner Schüler können nicht mehr richtig schreiben. Die Berliner FDP forderte jetzt die Abschaffung der vieldiskutierten Methode „Schreiben nach Gehör“. Doch so einfach ist das nicht.
https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/rechtschreibung-nach-gehoer-kansde-abschraiben–29767710

Berliner Zeitung 23.02.2018
Umstrittene Lernmethode:
Weshalb Schüler so fehlerhaft schreiben
Ein zentrales Ziel des Schulbesuches ist es zweifelsohne, dass Kinder korrekt schreiben lernen. In Berlin gelingt das leider nur höchst unzureichend. Die Hälfte aller Drittklässler erreicht bei Vergleichstests noch nicht einmal die Mindeststandards. Universitäten und Ausbildungsbetriebe klagen schon lange über die Rechtschreibmängel von Studierenden und Azubis.Die FDP-Fraktion hat nun tatsächlich einen Antrag ins Abgeordnetenhaus eingebracht, die seit Jahren übliche Lernmethode „Schreiben nach Gehör“ abzuschaffen. Angesehene Bildungsforscher widersprechen, und tatsächlich sind die Gründe für die Rechtschreibmisere vielfältiger. Eins aber scheint klar: Viele Schüler lernen per Anlauttabelle (A wie Affe, M wie Maus) und nach Gehör schreiben – allerdings wird dabei oft nicht entschieden genug korrigiert.
https://www.berliner-zeitung.de/29767496

Bildungsklick 21.02.2018
Lehrerbefragung
Prien stellt Umfrage zur Gesundheit und Belastung von Lehrkräften vor

Wie schätzen Lehrkräfte ihre Gesundheit und Arbeitsfähigkeit ein? Das wollte das Bildungsministerium in Schleswig-Holstein von den Lehrkräften wissen und hat im vergangenen November eine freiwillige Umfrage gestartet.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/prien-stellt-umfrage-zur-gesundheit-und-belastung-von-lehrkraeften-vor/

swp.de, 20.02.2018
Schule
„Schreiben nach Gehör“: Das steckt hinter dem Streit
Das Kultusministerium hat „Schreiben nach Gehör“ verboten, Eltern sind verunsichert, Lehrer sauer. Was steckt hinter dem Streit?
https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/_schreiben-nach-gehoer_-das-steckt-hinter-dem-streit-24832852.html

swp.de, 20.02.2018
Interview
Kritik an „Schreiben nach Gehör“ in Reinform
Korrigieren ohne „Drill“: Lernwissenschaftlerin Agi Schründer.
Wie schädlich ist „Schreiben nach Gehör“? Die Lernwissenschaftlerin Agi Schründer sieht die Methode kritisch.
https://www.swp.de/suedwesten/landespolitik/kritik-an-_schreiben-nach-gehoer_-in-reinform-24832864.html

Bildungsklick 20.02.2018
GEW Nordrhein-Westfalen
Mehrsprachigkeit
Englischunterricht in der Grundschule hat sich bewährt

Die GEW NRW wendet sich gegen einen Antrag der Landtagsfraktion der Alternative für Deutschland (AfD). Darin fordert die Partei, den Englischunterricht in den nordrhein-westfälischen Grundschulen
https://bildungsklick.de/schule/meldung/englischunterricht-in-der-grundschule-hat-sich-bewaehrt/

News4teachers 21.02.2018
Forschung: Mehr Pädagogen mit positiver Haltung nutzen der Inklusion

GIEßEN. Damit die Inklusion an Schulen gelingt, muss es dort nach Experteneinschätzung mehr speziell geschulte Pädagogen geben. «Grundsätzlich müssen die Schulen so ausgestattet werden, dass das gemeinsame Lernen von Kindern mit allen vorstellbaren Behinderungen auch wirklich möglich ist», sagte die Gießener Erziehungswissenschaftlerin Elisabeth von Stechow. Es wäre daher hilfreich, wenn Lehrer, Sozial- und Heilpädagogen, die derzeit an Förderschulen tätig seien, zunehmend an Regelschulen eingesetzt würden.
https://www.news4teachers.de/2018/02/forschung-mehr-paedagogen-mit-positiver-haltung-nutzen-der-inklusion/

Tagesspiegel 21.02.2018
Berliner Bildungspolitik : Doch kein Zuschlag für Lehrer im sozialen Brennpunkt?

Rot-Rot-Grün wollte Lehrer an Brennpunktschulen besser bezahlen. Nun sollen sie wohl stattdessen mehr Freizeit erhalten – was neue Probleme bringt.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-bildungspolitik-doch-kein-zuschlag-fuer-lehrer-im-sozialen-brennpunkt/20980216-all.html

News4Teacher 19.02.2018
Studie: Fast jeder Zweite unzufrieden mit dem Bildungssystem

BERLIN. Knapp die Hälfte der Bevölkerung ist nach einer Studie unzufrieden mit dem Schul- und Bildungssystem im eigenen Bundesland. 45 Prozent der Befragten sind demnach nicht zufrieden, 47 Prozent sind zufrieden.
https://www.news4teachers.de/2018/02/studie-fast-jeder-zweite-unzufrieden-mit-dem-bildungssystem/

Süddeutsche Zeitung 20.02.2018
„Die Autorität hat sich verändert“

Der Schulpsychologe Hans-Joachim Röthlein regt an, mehr Zeit für Bewegung und Erholungspausen in den Schulalltag einzubauen. Der Ablauf im Schulalltag, der Wechsel zwischen Lernen und Erholung, sollte abwechslungsreicher gestaltet werden, sagt er im Gespräch mit der SZ.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/erding/sz-interview-die-autoritaet-hat-sich-veraendert-1.3873909

DGfS 2018: 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaf
07. – 09. März 2018, Universität Stuttgart
Die Stuttgarter Linguistik, der SFB 732 und das Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung (IMS) heißen Linguist/innen aus aller Welt herzlich willkommen zur 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) vom 07. bis 09. März 2018. Wir begrüßen ganz herzlich zum Rahmenthema „Referenz und Relation“.
https://www.dgfs2018.uni-stuttgart.de/index.html

News4teachers, 16.02.2018
Auf die lange Bank geschoben: Eigentlich will Jamaika Grundschullehrer nach A13 bezahlen – irgendwann
KIEL. In der nächsten Woche will der Kieler Landtag den Haushalt von Schleswig-Holstein verabschieden. Für die GEW ist das ein Anlass, an frühere Ankündigungen von Vertretern der Jamaika-Koalition unter Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zu erinnern, auch Grundschullehrer nach A13 bezahlen zu wollen.
https://www.news4teachers.de/2018/02/auf-die-lange-bank-geschoben-eigentlich-will-jamaika-grundschullehrer-nach-a13-bezahlen-irgendwann/

bildungsklick, 15.02.2018
Frühe Sprachentwicklung
Lehrer beklagen zunehmende Spracharmut bei Schülern
Kinder und Jugendliche bekommen über den Bildschirm und das Internet die ganze Welt frei Haus geliefert, können aber immer weniger mit Worten ausdrücken, was sie gesehen haben, weil sie mit den Bildern häufig allein gelassen werden.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/lehrer-beklagen-zunehmende-spracharmut-bei-schuelern-1/

Spiegel online, 15.02.2018
Studie zu Sechs- bis Elfjährigen
So leben Deutschlands Kinder
Haben sie ein Smartphone, was machen sie in ihrer Freizeit, wovor haben sie Angst, wie finden sie ihre Eltern und was denken sie über Flüchtlinge? Eine neue Studie zeigt, wie Kinder in Deutschland leben und fühlen.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/world-vision-kinderstudie-so-sind-deutschlands-grundschulkinder-a-1193670.html

Die Süddeutsche Zeitung, 14.02.2018
Mangel
„Wir haben zu wenig Lehrer und der Nachwuchs steckt noch im Studium“
An Grundschulen herrscht akuter Lehrermangel – auch im Landkreis Freising. Zwar sieht noch niemand einen Grund zur Panik, mehr als die Pflichtstunden aber sind kaum noch zu leisten.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/mangel-wir-habenzu-wenig-lehrer-und-der-nachwuchs-steckt-noch-im-studium-1.3865775

Der Tagesspiegel, 14.02.2018
Schulpolitik
Berlins Bildungsdesaster gefährdet den sozialen Frieden
Die Lücken bei Berliner Grundschülern sind gravierend. Die eklatanten Lese- und Schreibdefizite der Drittklässler gefährden mehr als nur ihre Zukunft. Ein Kommentar.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/schulpolitik-berlins-bildungsdesaster-gefaehrdet-den-sozialen-frieden/20959280.html

FAZ, 14.02.2018
Eine Frage der Nationalität:
Mit Lässigkeit an die Spitze
An einer multinationalen Schule in Brüssel mit Kindern aus gutsituierten Familien sollte die Nationalität keine Rolle spielen. Tut sie aber offenkundig, doch, wie eine Untersuchung zeigt.
http://www.faz.net/aktuell/wissen/soziale-systeme-mit-laessigkeit-an-die-spitze-15431390.html

Berliner Morgenpost, 12.02.2018
Warum Berlin an Grundschulen Türkisch-Unterricht anbietet
An 20 Grundschulen in fünf Bezirken können Erst- bis Drittklässler Türkisch lernen. Das Angebot hat einen speziellen Hintergrund.
https://www.morgenpost.de/berlin/article213408575/Warum-Berlin-an-Grundschulen-Tuerkisch-Unterricht-anbietet.html

Weserkurier, 09.02.2018
Uni-Entwurf zur Qualifizierung von Hilfslehrern liegt lange vor
Die Bildungssenatorin hatte die Universität Bremen kritisiert, Lehramtsstudenten zu wenig zu unterstützen. Dabei hatte die Uni schon im März 2017 Vorschläge für ein Qualifizierungsprogramm vorgelegt.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-unientwurf-zur-qualifizierung-von-hilfslehrern-liegt-lange-vor-_arid,1698677.html

bildungsklick, 09.02.2018
Gastbeitrag
70 Jahre KMK: Kein Grund zum Feiern
Die Kultusministerkonferenz (KMK) feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Den Willen zu selbstkritischer Auseinandersetzung mit ihrer bildungspolitischen Vergangenheit und deren Folgen bringt sie jedoch nicht auf. Eine Kritik von Dr. Brigitte Schumann
https://bildungsklick.de/schule/meldung/70-jahre-kmk-kein-grund-zum-feiern/

Die Süddeutsche Zeitung, 09.02.2018
Schule
Wenn 55-Stunden-Wochen die Regel sind
Studien beweisen, dass Lehrkräfte zu viel arbeiten müssen, in Niedersachsen verklagen Betroffene das Land. Wie sich der als „Halbtagsjob“ geschmähte Lehrerberuf verändert hat.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-wenn-stunden-wochen-die-regel-sind-1.3859125

Die Welt, 09.02.2018
Förderschulen sollen länger offen bleiben können
Das neue Schulgesetz sieht eine flexiblere Einschulung, Aufschub für die Förderschule Lernen und Sprachförderung in den Kitas vor. Im Kultusausschuss nehmen dazu die Verbände Stellung. Besonders beim Thema Inklusion scheiden sich die Geister.
https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article173372988/Foerderschulen-sollen-laenger-offen-bleiben-koennen.html

FAZ, 08.02.2018
Wo die Bildungskatastrophe beginnt
Den Grundschulen in Nordrhein-Westfalen fehlen Lehrer und Rektoren. Jetzt soll sich das ändern. Auch für die Schüler gibt es etwas Neues: einen Grundwortschatz.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/grundschulen-in-nrw-wo-die-bildungskatastrophe-beginnt-15437340.html

bildungsklick, 08.02.2018
Stellungnahme
„Höchste Zeit, den Investitionsstau aufzulösen“
BLLV-Präsidentin Fleischmann zum Thema Bildungsfinanzierung im Koalitionsvertrag.
„Wir begrüßen den geplanten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulbereich. Solch verbindliche Zusagen sind erforderlich, um echte Fortschritte zu erzielen.“
https://bildungsklick.de/schule/meldung/hoechste-zeit-den-investitionsstau-aufzuloesen/

News4teachers, 08.02.2018
Gutachten: Schulleiter arbeiten so viel, dass es gegen das Grundgesetz verstößt (und nicht nur die, meint der Philologenverband)
WIESBADEN. Die Arbeitszeit vieler Schulleiter verstößt gegen das Grundgesetz – so hoch ist sie. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Gutachten aus Hessen. Der Philologenverband des Landes zeigt sich empört. „Es reicht!“, meint er – auch mit Blick auf die Überlastung vieler Kollegien, nicht nur in Hessen.
https://www.news4teachers.de/2018/02/gutachten-schulleiter-arbeiten-so-viel-dass-es-gegen-die-verfassung-verstoesst-und-nicht-nur-die-meint-der-philologenverband/

Freie Presse, 06.02.2018
Schulamt stellt für das Vogtland bis zu 90 neue Lehrer ein
Frischer Wind fürs Vogtland: Im Februar kommen neue Lehrer. Doch die gute Nachricht hat einen Haken.
https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/AUERBACH/Schulamt-stellt-fuer-das-Vogtland-bis-zu-90-neue-Lehrer-ein-artikel10123458-1.php

Die Zeit, 05.02.2018
Deutscher Lehrerverband
:
Lehrergewerkschaft fordert Aussetzung der Inklusion
Viele Bundesländer seien die Inklusion überstürzt angegangen, sagt der Chef des Deutsche Lehrerverbandes. Die Kultusminister müssten dafür mehr Geld bereitstellen.
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-02/deutscher-lehrerverband-forderung-inklusion-aussetzung-regelschulen

Der Spiegel, 05.02.2018
Kritik an Lehrerverband
„Wir brauchen kein Moratorium bei der Inklusion“
Der Lehrerverband fordert eine Verschnaufpause bei der Inklusion. Die Leistungen der Schüler seien in Gefahr. Aus den Bundesländern kommt Widerspruch, aber auch Zustimmung.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/inklusion-bundeslaender-kritisieren-lehrerverband-a-1191644.html

Der Tagesspiegel, 01.02.2018
Notstand in den Schulen :
Deutschland muss eine neue Bildungskatastrophe verhindern
Der Anspruch auf Bildung wird trotz zahlreicher Versprechen nicht hinreichend eingelöst. Dabei müssen die Kinder von heute so viel lernen wie keine Generation vor ihnen. Ein Kommentar.
http://www.tagesspiegel.de/politik/notstand-in-den-schulen-deutschland-muss-eine-neue-bildungskatastrophe-verhindern/20913662.html

Berliner Morgenpost, 01.02.2018
Bertelsmann-Studie
Immer mehr Quereinsteiger – Berlin fehlen Grundschullehrer
Nur ein Viertel der zum Februar 2018 neu eingestellten Lehrkräfte an Berliner Grundschulen sind ausgebildete Grundschulpädagogen.
https://www.morgenpost.de/berlin/article213286795/Berlin-muss-Tausende-Lehrer-einstellen.html

FAZ, 01.02.2018
Bertelsmann-Studie :
Streit um Lehrermangel in Grundschulen
Vielen hessischen Grundschulen fehlen Lehrer. Verbände kritisieren die Personalplanung der Landesregierung. Das Kultusministerium weist die Kritik zurück. Lehrerverbände geben der Hessischen Landesregierung die Schuld am Personalmangel in den Grundschulen. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Hessen sprach von einer „Personalplanung im Blindflug“.
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/bertelsmann-studie-streit-um-lehrermangel-in-grundschulen-15426929.html

bildungsklick, 01.02.2018
Interview
Kinder sind neugierig auf ihre Umwelt
Doch wie lässt sich kindlicher Forscherdrang in der Kita auch in den Naturwissenschaften fördern? Welche alltäglichen Naturerscheinungen lassen sich als Lerngelegenheiten nutzen?
https://bildungsklick.de/fruehe-bildung/detail/kinder-sind-neugierig-auf-ihre-umwelt/

Ausgewählte Pressebeiträge im Januar 2018

Die Welt, 31.01.2018
Wie will Hamburg seine Lehrer in Zukunft ausbilden?
Schul- und Wissenschaftsausschuss haben Experten zur geplanten Reform der Lehrerausbildung angehört. Scharfe Kritik gibt es an dem Plan, dass auch für die Stadtteilschulen künftig ausschließlich Gymnasiallehrer ausgebildet werden.
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article173040243/Expertenanhoerung-Wie-will-Hamburg-seine-Lehrer-ausbilden.html

SWR aktuell, 31.01.2018
Kultusministerium zu „Schreiben nach Gehör“
Verbindliche Vorgaben für den Unterricht
Offenbar setzen einzelne Grundschulen in Baden-Württemberg trotz eines Verbots der Kultusministerin weiter auf das umstrittene „Schreiben nach Gehör“. Das Ministerium will verbindliche Vorgaben.
https://www.swr.de/swraktuell/bw/schreiben-nach-gehoer-in-bw/-/id=1622/did=21068102/nid=1622/1b30n03/index.html

News4Teachers, 31.01.2018
Schock-Studie zum Lehrermangel: Politiker tun so, als hätten sie Lösungen parat – Beckmann: „Planerischer Wahnsinn“
BERLIN. Die Reaktionen auf die Studie der Bertelsmann Stiftung zum Lehrermangel – die einen Fehlbedarf von 35.000 Grundschullehrern bis 2025 errechnet hat – fallen höchst unterschiedlich aus. Während verantwortliche Schulpolitiker wie der Vize-Präsident der Kultusministerkonferenz, Hessens Kultusminister Alexander Lorz, so tun, als habe die Prognose nichts Neues ergeben, zeigen sich Lehrerverbände alarmiert.
https://www.news4teachers.de/2018/01/schock-studie-zum-lehrermangel-politiker-tun-so-als-haetten-sie-loesungen-parat-beckmann-planerischer-wahnsinn/

Deutschlandfunk, 31.01.2018
Lehrerarbeitszeiten
„Wir brauchen eine Pflichtstundenentlastung“
Pflichtstunden, Unterrichtsvor- und Nachbereitung, Elternarbeit, Förderplanerstellung: Lehrerinnen und Lehrer arbeiteten weit mehr als viele glaubten, sagte Marlis Tepe, Bundesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, im Dlf. Hinzu käme der Lehrermangel. Die Lage sei dramatisch.
http://www.deutschlandfunk.de/lehrerarbeitszeiten-wir-brauchen-eine.680.de.html?dram:article_id=409592

Der Tagesspiegel, 31.01.2018
Bertelsmann-Studie:
In Deutschland fehlen 35.000 Grundschullehrer
Bei den aktuellen Berliner Neueinstellungen von Lehrpersonal sind nur 28 Prozent gelernte Primarlehrer. Der Verband spricht von „völligem Versagen“ der Länder.
http://www.tagesspiegel.de/wissen/bertelsmann-studie-in-deutschland-fehlen-35-000-grundschullehrer/20908464.html

Die Sächsische Zeitung, 31.01.2018
Dramatischer Lehrermangel an Grundschulen
Lehrer fehlen jetzt bereits an vielen Grundschulen. Für die nächsten Jahre wird allerdings ein dramatischer Anstieg des Mangels prognostiziert. Experten werfen der Politik schwere Versäumnisse vor.
https://www.sz-online.de/nachrichten/dramatischer-lehrermangel-an-grundschulen-3870452.html

Die Zeit, 29.01.2018
Pisa-Auswertung
: Das soziale System Schule funktioniert
Menschen sind wichtiger als Konzepte: Dass es mehr Kinder trotz schlechter Startbedingungen in deutschen Schulen schaffen, macht Mut für die kommenden Herausforderungen.
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-01/pisa-stude-resilienz-chancen-gerechtigkeit/komplettansicht

Der Spiegel, 28.01.2018
Überbehütung
Warum Eltern ihre Kinder nicht zur Schule fahren sollten
Psychologen haben Kinder beobachtet, die mit dem Auto zur Schule chauffiert werden. Ihr Fazit: Eltern tun ihnen damit keinen Gefallen.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/warum-eltern-ihre-kinder-nicht-mit-dem-auto-zur-schule-fahren-sollten-a-1189924.html

Weserkurier, 26.01.2018
„Schutzranzen“ beschäftigt Datenschützer
Wenn Eltern ihre Kinder orten
Ein Wolfsburger Start-up experimentiert mit elektronischen Schülerlotsen: GPS-Tracker im Ranzen sollen Warnsignale an Autofahrer senden. Schul- und Datenschutzbehörden sind skeptisch.
https://www.weser-kurier.de/region/niedersachsen_artikel,-wenn-eltern-ihre-kinder-orten-_arid,1694184.html

bildungsklick, 25.01.2018
Kooperationsverbot
Koalitionsverhandlungen müssen Ganztagsschulen voran bringen
Gute Bildung von Anfang an ist das wichtigste Mittel zur Bekämpfung von Armut, sozialer Spaltung und gegen undemokratische Tendenzen. Gleichberechtigte Teilhabe und gerechte Bildungschancen für alle sind ohne eine gute Bildung nicht möglich.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/koalitionsverhandlungen-muessen-ganztagsschulen-voran-bringen/

News4Teachers, 25.01.2018
Zur Psychologie des Lehrerberufs: Lehrer brauchen eine fehlerfreundliche Haltung – auch bei sich selbst!
BERLIN. Lehrerinnen und Lehrer sind im Beruf durch zahlreiche Herausforderungen stark belastet. Umso wichtiger ist es, mit den eigenen Kräften schonend umzugehen – und sich für den Alltag zu wappnen. Eine entscheidende Größe ist dabei der Umgang mit Fehlern.
http://www.news4teachers.de/2018/01/zur-psychologie-des-lehrerberufs-lehrer-brauchen-eine-fehlerfreundliche-haltung-auch-bei-sich-selbst/

Stern, 25.01.2018
Gefahr „Elterntaxi“
Psychologen warnen: So sehr schadet es Kindern, wenn ihre Eltern sie in die Schule fahren
Man nennt sie auch die „Generation Rücksitz“. Immer mehr Kinder werden von den Eltern zur Schule kutschiert. Viel zu viele, meinen Experten. Einen Gefallen täten Mama und Papa dem Nachwuchs nicht – im Gegenteil.
https://www.stern.de/nido/familienleben/gefahr–elterntaxi—wie-es-kindern-schadet–wenn-sie-zur-schule-gefahren-werden-7836848.html?utm_campaign=artikel-sticky&utm_medium=share&utm_source=facebook

FAZ, 23.01.2018
Wider die Verächter des Schönschreibens
Die anstrengende Übung, mit fünf Fingern „Ich“ zu sagen: Zum Internationalen Tag der Handschrift.
http://plus.faz.net/feuilleton/2018-01-23/f581e8a270cf6a915342b6999426ce8d/?GEPC=s9

RBB 24 , 21.01.2018
Interview
Sandra Scheeres über neue Schulkonzeption
„Wir machen uns Gedanken über die Schulen der Zukunft“
Neu, schneller, besser! Berlin will zehn weitere Schulen bauen: in Reinickendorf, Mitte, Pankow, Lichtenberg, Neukölln und Treptow-Köpenick. Und sie sollen nicht nur neu, sondern auch anders sein, nämlich Lern- und Teamhäuser. Wie kann das funktionieren?
https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/01/interview-scheeres-schulneubau-berlin.html

Neues Deutschland, 20.01.2018
„Wir brauchen mehr positive Diskriminierung“
Der Pädagoge und Bildungsforscher Hans Brügelmann über die
Notwendigkeit von Bildungsreformen abseits der Verhandlungen zur Regierungsbildung. Die Politik wird nicht umhin kommen, in der Bildungspolitik Entscheidungen zu treffen, die in der Mittelschicht unpopulär sind.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1076807.bildungsgerechtigkeit-wir-brauchen-mehr-positive-diskriminierung.html?sstr=amendt%7Cbildungsrat

Deutschlandfunk, 20.01.2018
Friedrich Denk vs. Peter Schlobinski
Ist die Rechtschreibung am Ende?
Grundschüler fallen bei der Rechtschreibung immer weiter zurück. Auch Erwachsene hätten Probleme, sagt der frühere Deutschlehrer Friedrich Denk. Schuld daran sei die Rechtschreibreform. Der Sprachwissenschaftler Peter Schlobinski hält dagegen: Probleme sieht er an anderer Stelle.
http://www.deutschlandfunk.de/friedrich-denk-vs-peter-schlobinski-ist-die-rechtschreibung.2927.de.html?dram:article_id=408815

Süddeutsche Zeitung, 19.01.2018
Interview am Morgen
„Man muss die Kinder ernst nehmen“
Schulleiterin Sandra Doriat erklärt im „Interview am Morgen“, wie bei Viertklässlern und Eltern kein Stress auf dem Weg Richtung Übertrittszeugnis aufkommt.
http://www.sueddeutsche.de/bildung/interview-am-morgen-man-muss-die-kinder-ernst-nehmen-1.3831711

Die Zeit, 19.01.2018
Sondierungssgespräche:
Ein bildungspolitischer Durchbruch
Ein Gastbeitrag von Klaus Hurrelmann
Kaum zu glauben, aber wahr: Politiker berücksichtigen zentrale Ergebnisse der Kinder- und Jugendforschung. Endlich wird die Jugend gestärkt, Benachteiligung abgebaut.
http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-01/sondierungsgespraeche-bildungspolitik-forschung-schueler-grosse-koalition

Der Tagesspiegel, 18.01.2018
Anhörung im Berliner Abgeordnetenhaus:
Mehr Deutsch und Mathe bringt nichts?
Warum liegen Berlins Grundschüler immer auf den hinteren Plätzen? Das wollten die Fraktionen wissen. Am Ende gab es neue Fragen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/anhoerung-im-berliner-abgeordnetenhaus-mehr-deutsch-und-mathe-bringt-nichts/20864470.html

Berliner Zeitung, 18.01.2018
Falsche Herkunft – schlechte Bildung
Das Berliner Schulsystem ist immer noch ungerecht. Das belegen Studien und die hohe Zahl der Schulabbrecher. Wir haben das Problem der mangelnden Chancengleichheit aus sechs verschiedenen Perspektiven beleuchtet.
https://story.berliner-zeitung.de/das-problem/

FAZ, 18.01.2018
Erziehung:
Wann darf mein Kind ans Tablet?
Immer früher halten Smartphones und Tablets Einzug ins Kinderzimmer. Das muss Kindern aber nicht unbedingt schaden. FAZ.NET hat neun Tipps für Eltern.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/wann-darf-mein-kind-ans-tablet-15405098.html

bildungsklick, 17.01.2018
Gastbeitrag
Aufstehen statt Stillsitzen
Bewegung hält fit – nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Zeit, dass sich Kinder und Jugendliche auch außerhalb des Sportunterrichts in der Schule mehr bewegen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/aufstehen-statt-stillsitzen/

Die Welt, 17.01.2018
„Multikulturelle Klassen erweitern den eigenen Horizont“
Clara Maria Wengler hat den Deutschen Lehrerpreis gewonnen. Die Berliner Pädagogin erklärt, wie sie Konflikte angeht, extremistischen Einstellungen begegnet und lernschwache Jugendliche motiviert.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article172567412/Deutscher-Lehrerpreis-2017-Clara-Maria-Wengler-ueber-guten-Unterricht.html

Deutschlandfunk, 16.01.2018
Ausbildung in der Frühpädagogik
Master-Abschluss für Kita-Leiter
Sprachförderung, Inklusion, der richtige Umgang mit Mitarbeitern und Eltern: Die Anforderungen an Kita-Leiter sind hoch. Darauf reagiert der bundesweit einzigartige Studiengang für Kita-Führungskräfte. Der Aufbau des Studiums ist für manche jedoch noch gewöhnungsbedürftig.
http://www.deutschlandfunk.de/ausbildung-in-der-fruehpaedagogik-master-abschluss-fuer.680.de.html?dram:article_id=408424

FAZ, 15.01.2018
Gehören Computer schon in den Kindergarten?
Digitale Medien schon im Vorschulalter halten einige Fachleute für Teufelszeug. Ein Blick in die Praxis zeigt: Mit Anleitung können sie sinnvoll genutzt werden.
http://plus.faz.net/wirtschaft/2018-01-15/gehoeren-computer-schon-in-den-kindergarten/102821.html

Die Zeit, 15.01.2018
Sondierungsgespräche
: Ist ein Bildungsrat wirklich die Lösung?
Union und SPD wollen den Rechtsanspruch auf die Ganztagsschule einführen und einen Bildungsrat einsetzen. Was der allerdings entscheiden könnte, ist noch völlig unklar.
http://www.zeit.de/gesellschaft/2018-01/sondierung-spd-union-bildung-schule-bildungsrat-ganztagsschule/komplettansicht

FAZ, 11.01.2018
Die digitale Unterwerfung
Schulen […]müssen der Raum sein, in dem der Umgang mit den digitalen Handwerkszeugen gelehrt wird. Sie dürfen aber nicht vor der Bedrohung kapitulieren, die [/…]sich aus der Invasion des Digitalen für die Freiheit ergibt.
http://plus.faz.net/politik/2018-01-11/aad075f942d69f7add3608eda120b698?GEPC=s9

FAZ, 11.01.2018
Betreuung von Schülern:
So lohnt sich der Ausbau der Ganztagsschule erheblich
Mehr Ganztagsbetreuung von Grundschulkindern ist zu teuer? Nein, sagen Volkswirte, denn ein Ausbau wirke sich positiv auf die Wirtschaft aus. Das steckt dahinter.

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/wie-sich-die-ganztagsschule-rechnet-15387782.html

bildungsklick, 11.01.2018
Bildungsangebot
Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen gestartet
Mecklenburg-Vorpommern: Kooperationen mit Vereinen, Verbänden, Institutionen und Einrichtungen sollen das Ganztagsangebot an den staatlichen Schulen bereichern und den Schulalltag für Schülerinnen und Schüler abwechslungsreicher machen.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/kooperationsinitiative-fuer-ganztaegiges-lernen-gestartet/

News4teachers, 11.01.2018
Grüne fordern das Schulfach Digitalkunde. Das bayerische Kultusministerium ist dagegen
MÜNCHEN/BAYREUTH. Im vergangenen Jahr hat CSU-Ministerpräsident Seehofer ein eigenes Ministerium zur politischen Umsetzung der Digitalisierung gefordert. Nun fordern das auch die Grünen – mit einem norddeutschen Vorbild.
http://www.news4teachers.de/2018/01/gruene-fordern-das-schulfach-digitalkunde-das-bayerische-kultusministerium-sieht-das-anders/

News4Teachers, 09.01.2018
Karlsruhe verhandelt nächste Woche über Streikrecht für verbeamtete Lehrer – GEW träumt schon von Streiks in Schulen auf breiter Front.
KARLSRUHE. In der kommenden Woche verhandelt das Bundesverfassungsgericht, ob das Streikverbot für verbeamtete Lehrer mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Anlass: Die GEW hat gegen Disziplinarmaßnahmen für Kollegen geklagt, die Streikaufrufen der Gewerkschaft gefolgt sind. Sie will damit das Streikrecht für Beamte erkämpfen. Andere Lehrerverbände wollen dagegen am Streikverbot für Beamte nicht rütteln – sie sehen den Beamtenstatus für Lehrkräfte gefährdet, sollte Karlsruhe der GEW recht geben.
http://www.news4teachers.de/2018/01/karlsruhe-verhandelt-naechste-woche-ueber-streikrecht-fuer-verbeamtete-lehrer-gew-traeumt-schon-von-streiks-in-schulen-auf-breiter-front/

bildungsklick, 09.01.2018
Didacta-Themendienst
Lernen mit Störenfried
Kinder mit Verhaltensstörungen wie ADHS ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich und erschweren nicht selten auch anderen das Lernen. Schon jetzt wird jedes Zweite von ihnen inklusiv beschult. Dass der gemeinsame Unterricht gelingt, wird immer wichtiger.
https://bildungsklick.de/schule/meldung/lernen-mit-stoerenfried/

Deutschlandfunk, 09.01.2018
Pädagogin über Grundschulunterricht
„Das Lernen vollzieht sich bei den Kindern selbst“
Die ideale Grundschule packt Kinder nicht in Schubladen, sondern versucht auf individuelle Entwicklungsniveaus einzugehen, meint unsere Gesprächspartnerin Maresi Lassek.
http://www.deutschlandfunkkultur.de/paedagogin-ueber-grundschulunterricht-das-lernen-vollzieht.1008.de.html?dram:article_id=407868

Die Welt, 09.01.2018
„Nicht vertretbar“
Kinderärzte fordern Aus für umstrittene Schüler-Sandwesten
In Hamburg tragen die Kinder einiger Schulen bis zu fünf Kilo schwere Sandwesten, damit sie ruhiger werden. Dass diese ungewöhnliche Maßnahme jedoch zu Erfolgen führt, ist nicht belegt – und steht daher massiv in der Kritik.
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article172320180/Hamburg-Kinderaerzte-fordern-Aus-fuer-Schueler-Sandwesten.html

Deutschlandfunk, 08.01.2018
Kritik an der Grundschule
Weg von der Selbstlernidylle
Die Grundschulstudien der letzten Zeit zeigen, Viertklässler verstehen Texte noch schlechter als vor zehn Jahren. Außerdem können sie weniger gut rechnen als der europäische Durchschnitt. Um das zu ändern, sieht der Publizist Michael Felten nicht nur die Politik in der Verantwortung.
http://www.deutschlandfunkkultur.de/kritik-an-der-grundschule-weg-von-der-selbstlernidylle.1005.de.html?dram:article_id=407745

Deutschlandfunk, 06.01.2018
Meilensteine – Dauerbrenner – Aufregerthemen
Die vom Jahr 1998 geprägte deutsche Bildungslandschaft
Spezialausgabe zu Sendungsjubiläum 20 Jahre Campus & Karriere
PISA und BOLOGNA: Kaum ein anderer Begriff dürfte wohl in Deutschland so stark mit Bildung verbunden werden wie diese beiden italienischen Städtenamen. Doch seit 1998 gab es natürlich auch viele weitere Entwicklungen, die das deutsche Bildungssystem geformt haben und noch heute nachwirken.
http://www.deutschlandfunk.de/meilensteine-dauerbrenner-aufregerthemen-die-vom-jahr-1998.680.de.html?dram:article_id=407707

Frankfurter Rundschau, 04.01.2018
Dem Schreiben ein höherer Stellenwert
Die deutsche Sprache ist ungeeignet für das Schreiben nach Gehör. Zudem benachteiligt diese Methode bildungsferne Kinder.
http://www.fr.de/wissen/iglu-4-dem-schreiben-ein-hoeherer-stellenwert-a-1418813,0#artpager-1418813-0

Der Spiegel, 03.01.2018
Aufruf an neue Regierung
Kinderarmut bekämpfen. Und zwar so!
Ein Gastbeitrag von Klaus Hurrelmann
Die Ungleichheit in Deutschland wächst – und am stärksten betroffen sind die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft. Eine neue Bundesregierung muss der Kinderarmut entschlossen entgegentreten.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kinderarmut-diese-sechs-massnahmen-muss-eine-neue-bundesregierung-beschliessen-a-1185499.html

Der Tagesspiegel, 03.01.2018
Sanierung von Bildungseinrichtungen
5,5 Milliarden Euro für die Schulen in Berlin
Trotz des Milliardenprogramms gibt es Kritik von vielen Seiten. Die Kritiker fürchten mit der Schulbauoffensive einen Einstieg in die Privatisierung der Bildungseinrichtungen.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/sanierung-von-bildungseinrichtungen-5-5-milliarden-euro-fuer-die-schulen-in-berlin/20806012.html

FAZ, 02.01.2018
Quereinsteiger gesucht:
Neue Lehrer braucht das Land
Überall werden Lehrer gesucht, vor allem an Grundschulen. Das eröffnet unerwartete Chancen für Quer- und Seiteneinsteiger. Aber können die das?
An vielen Schulen hat eine Disziplin Konjunktur, die in keinem offiziellen Lehrplan steht: Lückenfüllen. Es scheint, als werde landauf, landab nach neuen Lehrern gefahndet – und als seien die Zeiten für Quereinsteiger paradiesisch.
http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/quereinsteiger-gesucht-neue-lehrer-braucht-das-land-15361744.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Die Welt, 01.01.2018
„An der Handschrift halten wir fest“
Viele Kinder können heute schlecht mit der Hand schreiben. Außerhalb des Schulunterrichts wird vor allem getippt – meist auf dem Smartphone. Warum Lehrer die alte Kulturtechnik vehement verteidigen.
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article172063552/Lehrer-An-der-Handschrift-halten-wir-fest.html