jetzt erschienen Band 147 “Bildung für nachhaltige Entwicklung”

Der vorliegende Band soll dazu beitragen, den „Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung“ (2016) für den Unterricht in der Grundschule besser zu erschließen. Nach einer kurzen Zusammenfassung der theoretischen Grundlagen des Orientierungsrahmens, folgt der praktische Teil, in dem über attraktive, erprobte Unterrichtsbeispiele gezeigt wird, wie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in jedem Unterrichtsfach der Grundschule verankert sein kann. Im dritten Teil werden unterstützende Materialien (Lernpakete, Klassensätze, Arbeitsblätter) des Projekts „Eine Welt in der Schule“ vorgestellt.

Neuauflage Band 134 “Individuell fördern – Kompetenzen stärken”

„Individuell fördern – Kompetenzen stärken in der Eingangsstufe“
Mit diesem Titel ist der Band 134 unserer Buchreihe „Beiträge zur Reform der Grundschule“ soeben in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen: Die zuvor separaten Einzelhefte wurden in einem kompakten Band zusammengefasst, die umfangreichen Zusatzmaterialien werden zur kostenfreien Nutzung auf unserer Homepage zum Lesen und Herunterladen bereitgestellt.
So ist ein übersichtliches und benutzerfreundliches Handbuch für die Praxis entstanden. Die prägnant beschriebenen Förderideen sind gut sortiert zusammengefasst.
Wir finden: eine Fundgrube von Anregungen, Beispielen und Ideen für eine förderliche Grundschulpraxis.

jetzt erschienen “Grundschule aktuell” Nr. 146 “100 Jahre Grundschule: Ein Grund zum Feiern?”

»Wer im November 1918 nach Hause fuhr, konnte erleben, dass ihm ein aufgeregter Matrose im Abteil erzählte, jetzt werde es nur noch eine Schule geben, wo alle, arm und reich, hineingingen, und dann werde man sehen, wo eigentlich die Begabten säßen.« Diese Anekdote (zitiert von Margarete Götz in diesem Heft) zeigt den Zukunftsoptimismus und die hohen Erwartungen an grundlegende Bildungsreformen in der demokratischen Revolution vor Gründung der Weimarer Republik.
Die Autorinnen und Autoren dieses Heftes gehen dem »Gründungsversprechen« der Weimarer Verfassung – »eine gemeinsamen Schule für alle« – nach und fragen:
»Wo stehen wir heute?«Ist unser Schulsystem 2019 vielleicht sogar ein Schulsystem »von gestern?«

Der Grundschulverband zum “Rechtsanspruch auf ganztägige Bildung und Betreuung für Grundschulkinder”

Mit ihrer Studie „Zwischen Bildung und Betreuung“ macht die Bertelsmann Stiftung eine Kosten-Nutzen-Rechnung für die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für jedes Grundschulkind auf und prognostiziert deren Rendite bis 2030 und darüber hinaus: Es wäre ein Erfolgsmodell für Kinder, Eltern und den Staatshaushalt, wenn in der laufenden und in der nächsten Legislaturperiode je 4 Milliarden Euro vom Bund in das Vorhaben investiert werden und eine verträgliche Finanzierungslösung zwischen Bund, Ländern und Kommunen ausgehandelt werden könnte.

Maresi Lassek, die Vorsitzende des Grundschulverbandes, stellt fest: „Die extrem unterschiedlichen Finanzlagen der Kommunen mit einem Finanzierungskonzept aufzufangen, um Kindern in allen Regionen Deutschlands vergleichbare Bildungsbedingungen zu ermöglichen, muss die politisch Verantwortlichen herausfordern. Das liegt in der Verantwortung des Bundes.“

Der Grundschulverband zum “Tag der Handschrift”

Eine gut lesbare und flüssig zu schreibende Handschrift ist keineswegs ein „Auslaufmodell“, sondern bleibt eine wesentliche Basiskompetenz im Schul- und Lebensalltag.
Viele Lehrerinnen, Lehrer und Eltern sind unzufrieden mit den Ergebnissen des herkömmlichen Schreiblehrgangs-Unterrichts.
Mit dem schriftdidaktischen Konzept der Grundschrift will der Grundschulverband diesem Problem begegnen und das Schreiben mit der Hand wieder stärker entwickeln und begleiten.
Zum „Tag der Handschrift“ stellen wir Ihnen zwei Merkblätter zur Verfügung, die Sie gern als Arbeits- und Argumentationshilfe verwenden können.
Weitere Informationen und Materialien zum Schreiben in der Schule und zum Grundschrift-Konzept finden Sie unter www.die-grundschrift.de. Eine Kurzinformation dazu haben wir für Sie zusammengestellt.

jetzt erschienen: Band 146 “Sprachen und Kulturen”

Die Anerkennung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt ist ein selbstverständliches Merkmal interkultureller Schul- und Bildungskultur. Das Spektrum der Beiträge des Bandes »Sprachen und Kulturen« reicht vom Blick in einen interkulturellen Kalender über sprachbiografische Arbeiten bis zu berührenden Ausdrucksformen sprachlicher Identität und kultureller Vielfalt. Es richtet den Fokus auf den (Zweit-)Spracherwerb, auf Aspekte der Literacyförderung sowie auf Beispiele der Verknüpfung sprachlichen und fachlichen Lernens.
Der vorliegende Band hat zum Anliegen, ressourcenorientiert auf die Förderung der Potenziale der Mehrsprachigkeit zu blicken und Unterstützung für den Umgang mit kultureller und sprachlicher Vielfalt zu bieten.

Verleihung des Erwin-Schwartz-Grundschulpreises 2018 an Prof. Dr. Hans Brügelmann

Am 23. November hat der Grundschulverband in Göttingen den Erwin-Schwartz-Grundschulpreis 2018 an Prof. Dr. Hans Brügelmann verliehen.
„Prof. Dr. Hans Brügelmann ist nicht nur ein in Fachkreisen geschätzter Experte und Mitdenker, er genießt auch hohe Anerkennung bei Lehrkräften und Eltern. Hans Brügelmann gelingt die anspruchsvolle Verbindung zwischen Wissenschaft und Schulpraxis über das Engagement für die Entwicklung und das Lernen von Kindern“, stellte Maresi Lassek, die Vorsitzende des Grundschulver-bands bei der Preisverleihung fest.